Thema DFS

Ein VOR/DME UKW-Drehfunkfeuer. © DFS

Flugsicherungs-Gewerkschaft kritisiert Lizenz-Pläne des Verkehrsministeriums

Kurzmeldung Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) kritisiert Pläne des Bundesverkehrsministeriums, die nationale Erlaubnis- und Berechtigungspflicht für Flugsicherungstechniker und -ingenieure abzuschaffen, teilt die GDF mit. Diese Lizenz sei für den hohen Sicherheitsstandard in Deutschland wichtig. Die GDF werde alle ihr zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel für den Erhalt einsetzen, denn: "Wir sind uns sicher, dass das BMVI mit der Abschaffung (...) gegen nationales Recht verstößt."

DFS eröffnet Schulungsstandort speziell für Militärlotsen

Kurzmeldung In Kaufbeuren hat die Deutsche Flugsicherung jetzt ein neues Schulungszentrum eröffnet. In der neuen Akademie in unmittelbarer Nähe zum bayerischen Bundeswehr-Fliegerhorst soll den Angaben nach angehendes militärisches Flugsicherungspersonal wie Lotsen und Flugberater ausgebildet werden.

Was passiert, wenn Fluglotsen im Alltag fehlen

Lesetipp Es gibt zu wenig Fluglotsen! Ein Beispielflug von München nach Wien zeigt, wie Fluglotsen den Luftraum organisieren und was passiert, wenn sie fehlen. Zu sehen in der Reihe "Gut zu wissen" des BR.

Fluglotsenarbeitsplätze der Deutschen Flugsicherung (DSF) in Karlsruhe © dpa / Uli Deck

Die Auswirkungen von Luftraum-Organisation und Lotsenmangel

Lesetipp Der europäische Luftraum ist engmaschig strukturiert und leidet unter Lotsenmangel. Wie sich diese Faktoren in der Realität in Deutschland und Österreich auswirken, beleuchtet eine Dokumentation des "BR".

Kenny Jacobs ist Marketing-Chef bei der irischen Ryanair. © Ryanair

Ryanair-Marketingchef erneuert Verspätungs-Kritik an Flugsicherungen

Kurzmeldung Ryanairs Marketingchef Kenny Jacobs hat die Kritik an den europäischen Flugsicherungen, speziell in Deutschland, Frankreich und Spanien erneuert. In einer Mitteilung heißt es, der August sei der schlechteste Monat dieses Jahres in Bezug auf Verzögerungen durch den Personalmangel gewesen.

DFS betont, Windkraft wo möglich zu fördern

Kurzmeldung Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat Vorwürfe, den Bau von Windkraftanlagen zu verhindern, zurückgewiesen. "Wir unterstützen den Ausbau der Windenergie, wo immer es möglich ist", sagte DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle. Jede Anfrage zum Bau neuer Windkraftanlagen werde von Spezialisten einzeln beurteilt.

Klaus-Dieter Scheurle. © dpa / Arne Dedert

BDL-Präsident ist zufrieden mit Lage des Luftverkehrs im Sommer

Lesetipp Nach Ansicht von DFS-Chef und BDL-Präsident Klaus-Dieter Scheurle haben die im Vorjahr beschlossenen Maßnahmen zur Verspätungsreduzierung gegriffen. Er äußert sich zufrieden mit der Situation während der Sommerreisewelle im Interview mit der "Berliner Morgenpost".

Die erste Boeing 737 Max 8 der S7 Airlines. © S7 Airlines

DFS verlängert Luftraumsperrung für 737 Max bis Anfang September

Kurzmeldung Die Deutsche Flugsicherung hat die Luftraumsperrung für alle Flugzeuge der Typen Boeing 737 Max 8 und Max 9 bis einschließlich 8. September verlängert. Das geht aus Flugsicherungsinformationen hervor.

Drohnen im Flug. © dpa / Andreas Arnold

DFS und Telekom gründen gemeinsames Drohnenunternehmen "Droniq"

Kurzmeldung Die Deutsche Flugsicherung und die Telekom haben ein Gemeinschaftsunternehmen names "Droniq" gegründet. Mit der Neugründung soll durch Ortung von Drohnen mittels Mobilfunk unbemanntes Fliegen auch außerhalb der Sichtweite von Piloten am Boden ermöglicht werden, wie die Unternehmen mitteilten.

Ein Fluglotse bei der Arbeit. © DFS / H. J. Koch

DFS will Lotsen bis zu 2000 Euro für Sonderschichten zahlen

Lesetipp Die Deutschen Flugsicherung (DFS) bietet ihren Lotsen in derzeit laufenden Gewerkschaftsverhandlungen bis zu 2000 Euro als Prämie für Sonderschichten im Sommer. Damit sollen Kapazitätsengpässe wie im letzten Jahr vermieden und die Stabilität des Luftverkehrs sichergestellt werden, schreibt Spiegel Online.

Bremer Tower zweimal kurzfristig geschlossen

Kurzmeldung Wegen der Erkrankung eines Fluglotsen am Bremer Flughafen sind fünf Flugzeuge am Mittwoch erst mit längerer Verspätung gestartet, berichtet die dpa. "Zwischen 6 und 7 Uhr war der Tower leider geschlossen", sagte eine Sprecherin der DFS. Auch zwischen 10 und 10:30 war der Tower nicht besetzt, um dem Lotsen eine Pause zu ermöglichen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken