Thema MTU

MTU-Firmenzentrale München © MTU

MTU Maintenance darf auch Leap-Triebwerke warten

Kurzmeldung Die MRO-Sparte des Triebwerkherstellers MTU im chinesischen Zhuhai darf ab sofort auch Leap-Motoren instand halten, reparieren und überholen. Eine entsprechende Lizenzvereinbarung wurde unterzeichnet, teilte das deutsche Unternehmen mit.

Das Silent Air Taxi von e.SAT © e.SAT

MTU Aero Engines beteiligt sich an Hybrid-Flugzeug Silent Air Taxi

Kurzmeldung Die e.SAT GmbH aus Aachen und MTU Aero Engines haben auf der Paris Air Show verkündet, bei der Entwicklung des Kleinflugzeuges Silent Air Taxi zu kooperieren. MTU wird sich an Entwicklung und Bau des elektro-hybriden Antriebs beteiligen und übernimmt für zehn Millionen Euro Unternehmensanteile von e.SAT.

MTU will ab 2020 Aktien zurückkaufen

Kurzmeldung Triebwerksbauer MTU will frühestens im Jahr 2020 mit Aktienrückkäufen beginnen. Der wachsende finanzielle Spielraum ermögliche es, zunächst die Dividende und die Ausschüttungsquote "nach oben zu fahren", so Finanzvorstand Peter Kameritsch zur "Börsen-Zeitung". Im Februar hatte der Konzern Aktienrückkaufe ins Spiel gebracht, weil in den kommenden Jahren nicht direkt teure Entwicklungen anstehen.

Zwei Techniker der MTU arbeiten an einem Flugtriebwerk. © dpa / Peter Steffen

Triebwerksbauer MTU rechnet bis 2025 mit steigenden Gewinnen

Kurzmeldung Der Münchner Triebwerksbauer MTU rechnet bis 2025 mit einem stetigen Gewinnzuwachs. Die Wachstumsaussichten seien für alle Geschäftsbereiche besser als bisher angenommen, teilte er am Freitag auf seinem Kapitalmarkttag mit. 2019 werde das Geschäft insbesondere durch die starke Nachfrage nach dem Airbus A320 Neo beflügelt.

Zwei Techniker der MTU arbeiten an einem Flugtriebwerk. © dpa / Peter Steffen

MTU erhöht Gewinnprognose

Kurzmeldung Der Triebwerksbauer MTU hat im dritten Quartal seine Erlöse um 27 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro gesteigert. Das bereinigte Ebit erhöhte sich um 21 Prozent auf 174 Millionen Euro, das Ergebnis um knapp ein Drittel auf 118 Millionen Euro. Das Unternehmen erwartet nun für 2018 einen Umsatz von rund 4,4 Milliarden Euro, ein bereinigtes Ebit von 660 Millionen Euro.

MTU-Vorstandschef Reiner Winkler © dpa / Frank Leonhardt

MTU-Chef Winkler bleibt bis 2024

Kurzmeldung Der Vorstandsvorsitzende des Triebwerksbauers MTU, Reiner Winkler, bleibt für weitere fünf Jahre an der Spitze des Unternehmens. Der Aufsichtsrat verlängerte den Vertrag des 57-Jährigen bis zum 30. September 2024, wie MTU mitteilte. Winkler leitet MTU seit Januar 2014. Zuvor war er Finanzvorstand.

Kunden für MTU-Hybridantrieb gefunden

Kurzmeldung Nach mehreren Jahren Entwicklung und Testphase geht der Motorenhersteller MTU mit einem Hybridantrieb für Züge in Serie. Auf der Bahnmesse Innotrans in Berlin schloss das Unternehmen erste Absichtserklärungen für Kaufverträge mit drei Kunden ab. Bahnunternehmen aus Deutschland, Großbritannien und Irland wollten die Technik, die Diesel- und Elektroantrieb kombiniert, in ihren Zügen einsetzen, erklärte der Konzern.

Peter Kameritsch. © MTU

MTU Aero will Ausschüttungen erhöhen

Kurzmeldung MTU will seine Ausschüttungsquote schrittweise steigern. Sie soll von etwa 30 Prozent vom bereinigten Nettoergebnis in Richtung 40 Prozent angehoben werden, wie Finanzchef Peter Kameritsch erklärte. Das weltweite Passagierwachstum werde weiterhin für eine gute Nachfrage nach Triebwerken und Wartungsleistungen sorgen.

Erstes Halbjahr: MTU verdient deutlich mehr

Kurzmeldung Triebwerksbauer MTU hat im zweiten Quartal den Umsatz um 16 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro gesteigert. Gleichzeitig stieg der Nettogewinn um 36 Prozent auf 114 Millionen Euro an. Die Prognosen für das Gesamtjahr schraubte das Unternehmen entsprechend nach oben.

MTU baut neues Logistikzentrum für 11,5 Millionen Euro

Kurzmeldung Der Luftfahrtdienstleister MTU Maintenance hat das Fundament für eine 11,5 Millionen Euro Investition am Standort Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) gelegt. Dort entsteht ein neues Logistikzentrum mit 6500 Quadratmeter Betriebsfläche, wie das Unternehmen mitteilte. In dem Gebäude sollen unter anderem Einkauf, Materialwirtschaft und Logistikplanung unterkommen.

So soll das neue Instandhaltungsunternehmen im polnischen Jasionka aussehen. © Lufthansa Technik

Joint-Venture von Lufthansa Technik baut in Polen

Kurzmeldung Das neue Instandhaltungsunternehmen EME Aero, ein Joint-Venture von Lufthansa Technik und MTU Aero Engines, hat einen Standort in Polen gefunden. In der Gemeinde Jasionka im Südosten des Landes wurde jetzt ein Grundstück erworben, wie Lufthansa Technik mitteilt. Dort wird ab Mai ein Instandhaltungsunternehmen für die Luft- und Raumfahrt errichtet, der Betrieb mit rund 800 Mitarbeitern soll 2020 starten.

MTU-Turbine: Wegen neuer Bilanzierungsregelungen stieg der Umsatz nur auf 3,7 Milliarden statt gut fünf Milliarden Euro (plus sechs Prozent). © dpa / Ralf Hirschberger

Triebwerksbauer MTU legt 2017 kräftig zu

Kurzmeldung MTU hat 2017 einen operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) von knapp 607 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies sind laut Mitteilung 21 Prozent mehr als 2016. Der bereinigte Überschuss wuchs um 24 Prozent auf 429 Millionen Euro.

Reiner Winkler © MTU

MTU-Chef sieht 2018 als "Übergangsjahr"

Kurzmeldung Der Chef des Triebwerkshersteller MTU Aero Engines, Reiner Winkler, sieht das kommende Geschäftsjahr als "Übergangsjahr". Er erwarte daher einen moderaten Anstieg des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebit), sagte der Vorstandsvorsitzende nun.

Lars Wagner. © MTU

Triebwerksbauer MTU baut Vorstand aus

Kurzmeldung MTU baut seinen Vorstand aus. Peter Kameritsch soll dem amtierenden Vorstandschef Reiner Winkler ab Januar die Verantwortung für das Finanzressort abnehmen, wie MTU mitteilte. Winkler, selbst früher Finanzchef, hatte seit seinem Wechsel auf den Chefsessel Anfang 2014 die Finanzen mitverantwortet. Dabei baute er bereits auf Kameritschs Unterstützung.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken