Thema Korean Air

LUG-Chef Patrik Tschirch (links) mit Jochen Golle, Traffic Manager Germany & Denmark von Korean Air Cargo © LUG

Korean Air Cargo verlängert Abfertigungsvertrag mit LUG in Frankfurt

Kurzmeldung Korean Air Cargo hat ihre Kooperation mit LUG Aircargo Handling am Frankfurter Flughafen um drei weitere Jahre bis 2022 verlängert. Wie LUG mitteilt, fertigt das Unternehmen seit über 22 Jahren Fracht für Korean ab.

Uwe Wriedt. © BZ.Comm

Neuer Deutschlandchef bei Korean Air

Kurzmeldung Uwe Wriedt ist bereits seit 1. September der Regional Manager Germany von Korean Air, wie die Fluggesellschaft jetzt mitteilte. Er war zuletzt Commercial Director bei Gulf Air in Frankfurt und arbeitete auch in verschiedenen Vertriebspositionen für die Lufthansa.

Korean Air Boeing 777-200ER © AirTeamImages.com / Alex Peake

Korean fliegt via Zagreb nach Zürich

Kurzmeldung Korean Air legt die Strecken von Seoul nach Zürich und Zagreb im Winterflugplan zusammen. Laut Flugplan werden die drei wöchentlichen Verbindungen vom 29. Oktober bis zum 29. März im Dreieck geflogen - zunächst mit einer Boeing 777, ab 2. Januar 2019 mit einer Boeing 787-9.

Illustration aus dem Abschlussbericht der BFU. © BFU

Abschlussbericht zu verlorener Landeklappe vorgelegt

Kurzmeldung Ende 2014 hat eine Boeing 747 der Korean Air Cargo im Anflug auf den Flughafen Frankfurt eine knapp fünf Meter lange Landeklappe verloren. Jetzt hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ihren Abschlussbericht zu dem Vorfall vorgelegt. Demnach hatte Korrosion zur Materialermüdung an einer Aufhängung geführt.

Boeing 747-8 der Korean Air. © Boeing

Korean Air schickt Boeing 747-8 wieder nach Deutschland

Kurzmeldung Korean Air setzt ab dem 27. März auf der Strecke Seoul-Frankfurt erneut eine Boeing 747-8 ein. Das teilte die Airline jetzt mit. Korean Air hatte im August 2015 ihr erstes Flugzeug dieses Typs erhalten und bis zum Beginn des Winterflugplans auf der Verbindung nach Deutschland eingesetzt.

Boeing 747-8 der Korean Air. © Boeing

Korean Air hat jetzt ihre erste Boeing 747-8

Kurzmeldung Korean Air hat jetzt ihre erste Boeing 747-8 in Empfang genommen. Darüber informierte der Flugzeugbauer. Insgesamt hat die Airline zehn Maschinen dieses Typs bestellt. Korean Air betreibt bereits sieben 747-8 in der Frachtvariante.

Korean Air Cargo Boeing 777F © Boeing

Korean Air bestellt bei Boeing weitere Frachtflugzeuge

Kurzmeldung Korean Air hat bei Boeing fünf 777F geordert. Die südkoreanische Fluggesellschaft setzt im Frachtbereich ausschließlich auf Boeing-Modelle. Zur Cargo-Flotte der Airline gehören nach Angaben des Flugzeugbauers momentan 17 Flugzeuge des 747-400F, fünf 747-8F and vier 777F.

Start des ersten Airbus A380 für Korean Air © Korean Air

Korean Air übernimmt zehnten A380

Kurzmeldung Korean Air hat ihren zehnten Airbus A380 übernommen. Mit der Auslieferung ist der Auftrag von Airbus abgearbeitet. Ihren ersten A380 hatte Korean Air 2011 erhalten. Seitdem fliegt die Airline mit A380 in die USA und nach Europa.

Airbus A380 der Korean Air © Korean Air

Korean Air setzt A380 nach Paris ein

Kurzmeldung Seit dem 30. März fliegt Korean Air auf der Strecke Seoul – Paris mit einem Airbus A380. Das mit 407 Sitzen ausgestattete Flaggschiff von Korean Air ersetzt die Boeing 777-300, die bisher auf der Verbindung eingesetzt war und 291 Passagieren Platz bot. Damit erhöht sich die Gesamtkapazität auf der Strecke um 40 Prozent.

Blick in die neue Korean-Air-Lounge am Flughafen Los Angeles. © Korean Air

Korean Air eröffnet neue Lounge am Los Angeles Airport

Kurzmeldung Korean Air hat ihre neue Lounge für Prestige- und First-Class-Passagiere und die Fluggäste der SkyTeam-Mitglieder am Flughafen Los Angeles eröffnet. Die Lounge befindet sich im fünften Stock des Tom Bradley International Terminal und verfügt unter anderem über 305 Sitzplätze, vier private Lounge-Räume und Duschkabinen, teilte die Fluggesellschaft mit.

AIrbus A380 der Korean Air im Flug © Airbus 2011 / P. Masclet

Korean Air gibt elektronische Geräte für gesamten Flug frei

Kurzmeldung Seit Monatsbeginn erlaubt nun auch Korean Air für die gesamte Dauer des Fluges einschließlich Start und Landung die Nutzung von tragbaren elektronischen Kleingeräten wie Smartphones, Laptops, E-Reader und MP3-Player.

A340-300 ©Air tahiti Nui

Korean Air vereinbart Codeshare mit Air Tahiti Nui

Kurzmeldung Korean Air hat mit Air Tahiti Nui auf der Verbindung Seoul – Papeete via Tokio ein Codeshare-Abkommen geschlossen. Die Codeshare-Flüge in die Hauptstadt Französisch-Polynesiens beginnen am 1. März 2014. Korean Air fliegt fünfmal täglich von Seoul nach Tokio. An zwei Tagen pro Woche bedient Air Tahiti Nui mit Airbus A340-300 die Strecke Tokio–Papeete.

Korean Air Boeing 777-200ER © AirTeamImages.com / Alex Peake

Korean Air kündigt Nonstopverbindung nach Houston an

Kurzmeldung Korean Air nimmt eine neue Nonstopverbindung zwischen Seoul und Houston auf. Wie die südkoreanische Airline mitteilte, soll die Strecke am 2. Mai eröffnet und viermal wöchentlich mit Boeing 777-200 bedient werden. Korean Air steuert in den USA bereits Atlanta, Chicago, Dallas, Honolulu, Las Vegas, Los Angeles, New York, San Francisco und Washington an.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken