airliners.de Logo

Thema : Korean Air

Korean Air kooperiert mit Hyundai Oilbank für SAF

Kurzmeldung

Korean Air hat mit Hyundai Oilbank eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MOU) unterzeichnet. Ziel sei es, die Herstellung und Verwendung von nachhaltigem Kerosin (SAF) weiter zu fördern, teilte die Airline mit.

Korean Air präsentiert Quartalsgewinn trotz Corona

Kurzmeldung

Korean Air hat für das erste Quartal 2021 einen Betriebsgewinn von umgerechnet rund 90 Millionen Euro ausgewiesen. Wie die Airline mitteilt, ging der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 24 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro zurück, was auf den durch die Covid-19-Pandemie verursachten Rückgang der Passagiernachfrage zurückzuführen ist.

Korean Air weist trotz Pandemie einen Jahresgewinn aus

Kurzmeldung

Korean Air hat das vorläufige Finanzergebnisse für 2020 bekanntgegeben. Demnach hat die Airline im Corona-Jahr einen Umsatz von rund 6,8 Milliarden US-Dollar und einen Betriebsgewinn von rund circa 220 Millionen US-Dollar erwirtschaftet, teilte die Fluggesellschaft mit. Das Betriebsergebnis wurde aufgrund des starken Frachtgeschäfts und der unternehmensweiten Bemühungen zur Kostensenkung erzielt.

Korean Air schließt Büros in Frankfurt, Wien und Zürich

Kurzmeldung

Korean Air hat mitgeteilt, das europäische Niederlassungsnetz aufgrund der coronabedingten Auswirkungen auf den Luftverkehrsmarkt umzustrukturieren. In der Folge schließt die Airline ihre Niederlassungen in Frankfurt, Madrid, Mailand, Rom, Zürich und Wien. Ein Vertriebsteam in Frankfurt steht Reisebüros und Vertriebspartnern weiter zur Verfügung.

Deutschland-Manager verlässt Korean Air

Kurzmeldung

Der bisherige Regional Manager Germany Uwe Wriedt von Korean Airlines verlässt die asiatsiche Airline zum 31. Dezember. Wriedt hatte die Position seit Herbst 2018 inne, schreibt die "FVW". Einen Nachfolger soll es nicht geben.

Eine Boeing 787-9 der Korean Air beim Start in Seoul © Koren Air Lines

Korean Air will Asiana Airlines übernehmen

Konsolidierung in Südkorea: Korean Air will den kleineren einheimischen Wettbewerber Asiana Airlines übernehmen. Finanziert werden soll die Übernahme mit der Ausgabe neuer Aktien. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Korean Air erzielt Gewinn im dritten Quartal

Kurzmeldung

Korean Air erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 1,55 Billionen Won (rund 1,12 Milliarden Euro) und einen Betriebsgewinn von rund 5,5 Millionen Euro. Damit hat die Fluggesellschaft das zweite Quartal in Folge einen Gewinn erreicht – dank des Anstiegs und Ausweitung des Frachtverkehrs. Das Passagieraufkommen ist um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Korean Air verkauft Bordverpflegungs- und Duty-Free-Geschäft

Kurzmeldung

Korean Air hat mit dem Private-Equity-Fonds Hahn & Company eine Memorandum of Understanding zum Verkauf ihrer Geschäftsbereiche Inflight-Catering und Duty-Free abgeschlossen. Um die Krise zu überwinden, verkaufe man zudem Areal in der Innenstadt von Seoul und gebe im Rahmen einer Kapitalerhöhung neue Aktien heraus, teilte die Airline mit.

Korean Air plant ab Juni Flüge nach Frankfurt

Kurzmeldung

Korean Air will ab Juni wieder Flüge zwischen Seoul und Frankfurt aufnehmen. Laut Flugplandaten planen die Koreaner drei wöchentliche Verbindungen. Eingesetzt werden Maschinen vom Typ 787-9.

Korean Air kommt wieder nach Frankfurt

Kurzmeldung

Ab dem 1. Juni wird Korean Air wieder mehr internationale Verbindungen anbieten. Dreimal pro Woche fliegt die Airline dann auch wieder zwischen Seoul (Incheon) und Frankfurt. Laut Mitteilung sollen die Flüge mit einer Boeing 787-9 immer montags, donnerstags und samstags stattfinden.

Eine Korean-Air-Stewardess in der neuen Corona-Schutzkleidung. © Korean Air

Korean Air stattet Kabinenpersonal mit Schutzanzügen aus

Kurzmeldung

Korean Air stellt ihrem fliegenden Personal ab sofort Schutzanzüge sowie Schutzbrillen zur Verfügung. Laut Mitteilung will die Airline damit sowohl Passagiere als auch das Kabinenpersonal schützen. Aktuell fliegt Korean Air nur Fracht nach Frankfurt.

Airbus A380 der Lufthansa © Lufthansa

Nicht nur Lufthansa lässt ihre A380 am Boden

Kurzmeldung

Fluggesellschaften weltweit behalten ihre Airbus-A380-Flotten am Boden. Neben Lufthansa haben auch China Southern, Qantas, Korean und Asiana ihre Flotten zumindest teilweise gegroundet. Hintergrund ist der Nachfragerückgang im Zuge der Coronavirus-Krise. Die "Flugrevue" hat eine Aufstellung veröffentlicht.

LUG-Chef Patrik Tschirch (links) mit Jochen Golle, Traffic Manager Germany & Denmark von Korean Air Cargo © LUG

Korean Air Cargo verlängert Abfertigungsvertrag mit LUG in Frankfurt

Kurzmeldung

Korean Air Cargo hat ihre Kooperation mit LUG Aircargo Handling am Frankfurter Flughafen um drei weitere Jahre bis 2022 verlängert. Wie LUG mitteilt, fertigt das Unternehmen seit über 22 Jahren Fracht für Korean ab.

Uwe Wriedt. © BZ.Comm

Neuer Deutschlandchef bei Korean Air

Kurzmeldung

Uwe Wriedt ist bereits seit 1. September der Regional Manager Germany von Korean Air, wie die Fluggesellschaft jetzt mitteilte. Er war zuletzt Commercial Director bei Gulf Air in Frankfurt und arbeitete auch in verschiedenen Vertriebspositionen für die Lufthansa.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Korean Air Boeing 777-200ER © AirTeamImages.com / Alex Peake

Korean fliegt via Zagreb nach Zürich

Kurzmeldung

Korean Air legt die Strecken von Seoul nach Zürich und Zagreb im Winterflugplan zusammen. Laut Flugplan werden die drei wöchentlichen Verbindungen vom 29. Oktober bis zum 29. März im Dreieck geflogen - zunächst mit einer Boeing 777, ab 2. Januar 2019 mit einer Boeing 787-9.

Illustration aus dem Abschlussbericht der BFU. © BFU

Abschlussbericht zu verlorener Landeklappe vorgelegt

Kurzmeldung

Ende 2014 hat eine Boeing 747 der Korean Air Cargo im Anflug auf den Flughafen Frankfurt eine knapp fünf Meter lange Landeklappe verloren. Jetzt hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ihren Abschlussbericht zu dem Vorfall vorgelegt. Demnach hatte Korrosion zur Materialermüdung an einer Aufhängung geführt.

Boeing 747-8 der Korean Air. © Boeing

Korean Air hat jetzt ihre erste Boeing 747-8

Kurzmeldung

Korean Air hat jetzt ihre erste Boeing 747-8 in Empfang genommen. Darüber informierte der Flugzeugbauer. Insgesamt hat die Airline zehn Maschinen dieses Typs bestellt. Korean Air betreibt bereits sieben 747-8 in der Frachtvariante.

Die ehemalige Vizechefin von Korean Airlines, Cho Hyun Ah © dpa / Kim Chul-Soo

"Nuss-Affäre": Tochter von Airline-Chef aus Gefängnis entlassen

Ein Wutausbruch über falsch servierte Macadamia-Nüsse an Bord eines Flugzeugs brachte sie ins Gefängnis - jetzt hat ein Berufungsgericht die Haftstrafe gegen die Tochter des Korean-Air-Chefs aufgehoben und ein anderes Urteil verhängt.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Interkulturelle Kommunikation TRAINICO GmbH - Allgemeine Sensibilisierung für den Gesprächspartner und Stärkung der Gesprächskompetenz im interkulturellen Kontext Mehr Informationen
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Komplettes Arrangement von Bodendiensten: Flughafenabfertigung, Zoll/Immigration, Slot/PPR, Passagierabfertigung, Catering. FCG OPS ist ein zertifizie... Mehr Informationen
FBO & Lounges
FBO & Lounges GAS German Aviation Service GmbH - Relax and enjoy free beverages, WiFi and TV in the cozy chairs of our lounges. They have been equipped to make your waiting time fly by. The FBOs are... Mehr Informationen
EASA Part-M Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erhalten detaillierte Kenntnisse von Part-M (Commission Regulation (EU) No. 1321/2014 Annex I) über die Anforderungen an die Aufr... Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Korean Air Cargo Boeing 777F © Boeing

Korean Air bestellt bei Boeing weitere Frachtflugzeuge

Kurzmeldung

Korean Air hat bei Boeing fünf 777F geordert. Die südkoreanische Fluggesellschaft setzt im Frachtbereich ausschließlich auf Boeing-Modelle. Zur Cargo-Flotte der Airline gehören nach Angaben des Flugzeugbauers momentan 17 Flugzeuge des 747-400F, fünf 747-8F and vier 777F.

Start des ersten Airbus A380 für Korean Air © Korean Air

Korean Air übernimmt zehnten A380

Kurzmeldung

Korean Air hat ihren zehnten Airbus A380 übernommen. Mit der Auslieferung ist der Auftrag von Airbus abgearbeitet. Ihren ersten A380 hatte Korean Air 2011 erhalten. Seitdem fliegt die Airline mit A380 in die USA und nach Europa.

Joon Wook Yoo, Regional Manager Germany bei Korean Air. © Korean Air

Joon Wook Yoo neuer Regional Manager Germany bei Korean Air

Joon Wook Yoo ist neuer Regionalmanager für Deutschland bei Korean Air. Die Deutschlandzentrale ist für den Koreaner nicht neu: Zuvor war Joon hier bereits als Sales and Administration Manager für die Airline tätig.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben