airliners.de Logo

Thema : Airbus A400M

A400M bei einem Testflug kurz vor Beginn der ILA 2016. © dpa / Ralf Hirschberger

Bundestag billigt Kostendeckel für Airbus bei A400M-Programm

Kurzmeldung

Die Mehrkosten für die Neuausrichtung des problembehafteten A400M-Programms sollen laut "Reuters" für den Hersteller Airbus auf 180 Millionen Euro gedeckelt werden. Der Haushaltsausschuss des Bundestags habe den Plan für einen entsprechenden Vertrag gebilligt.

Bug einer A400M. © dpa / Ralf Hirschberger

Technische Erprobung von Militär-Airbus A400M geht voran

Lange Zeit wurde vor allem über Pannen berichtet, nun kommt die Bundeswehr bei der technischen Erprobung des Militärtransporters A400M voran: Bald kann das Flugzeug als fliegendes Lazarett und zur Luft-zu-Luft-Betankung genutzt werden.

Airbus Group Präsident und CEO Tom Enders © dpa / Guillaume Horcajuelo

Airbus-Chef nennt A400M "Damokles-Schwert"

Der Pannenflieger A400M könnte verheerend für Airbus werden. Denn mehrere Staaten fordern Schadenersatz. Laut Chef Tom Enders summiert sich dieser auf einen Milliardenbetrag. Erstmals warnt der Manager vor seinem eigenen Flugzeug.

Turboprop-Triebwerke der A400M. © airliners.de / Gunnar Kruse

Kreise: Bundeswehr bekommt 2016 deutlich weniger A400M geliefert

Fünf statt neun: Die Bundeswehr bekommt in diesem Jahr weniger A400M-Transporter als geplant, heißt es in einem Medienbericht. Hintergrund seien technische Probleme des Herstellers Airbus.

Eine A400M steht auf der Luftfahrtmesse Le Bourget. © AirTeamImages.com / Anthony Guerra

Airbus räumt "Materialthema" beim Militärflieger A400M ein

Der Militärtransporter A400M macht Airbus erneut zu schaffen. Der europäische Flugzeugbauer hat Probleme mit dem Material eingeräumt. Laut einem Medienbericht sind auch zivile Maschinen davon betroffen.

Ein Mann läuft an einem "Airbus Group"-Schild vorbei. © dpa / Guillaume Horcajuelo

A400M-Absturz belastet Airbus-Gewinn

Der Absturz des Transporters A400M hat den Gewinn der Airbus Group im zweiten Quartal gedrückt. Das gab der Konzern bekannt. Insgesamt verdiente das Unternehmen jedoch mehr als noch im Vorjahr.

Ein Airbus A400M im Flug © dpa / Andy Rain

Deutsche A400M darf wieder fliegen

Nach dem Absturz eines Transportflugzeugs vom Typ A400M in Spanien musste die deutsche Maschine am Boden bleiben. Jetzt wurde das Startverbot jedoch aufgehoben.

Eine A400M steht auf der Luftfahrtmesse Le Bourget. © AirTeamImages.com / Anthony Guerra

Airbus will Liefer-Verzögerungen beim A400M wieder aufholen

Die Ursache für den Absturz eines A400M scheint geklärt. Mittlerweile dürfen die neuen Militärtransporter auch in Spanien wieder in die Luft. Airbus will die Verzögerungen durch das Unglück wieder aufholen.

Demonstration der Beladung eines Airbus A400M auf der ILA 2014. © airliners.de / Gunnar Kruse

Nach A400M-Absturz: Airbus glaubt an Militärtransporter

Airbus sieht für seinen Militärtransporter A400M eine "glänzende Zukunft" - trotz zahlreicher Probleme und dem kürzlichen Absturz einer Maschine. Neue Käufer sollen vor allem in einem Land gefunden werden.

Ein Airbus A400M im Flug © dpa / Andy Rain

Spanien erlaubt wieder Testflüge für Militärtransporter A400M

Nach dem Absturz eines A400M hat das spanische Verteidigungsministerium jetzt wieder Testflüge mit dem Airbus-Militärtransporter erlaubt. Die Genehmigung gibt aber nur für bereits fertiggestellte Maschinen.

Airbus A400M © Airbus Military

A400M-Absturz: Drei Triebwerke waren "eingefroren"

Vor drei Wochen ist in Sevilla ein Militärtransporter vom Typ A400M abgestürzt. Jetzt gab Airbus bekannt: Bei drei der vier Triebwerke gab es nach dem Start massive Probleme.

Zwei A400M stehen am spanischen Flughafen in Sevilla. © dpa / Lukas Schulze

Airbus räumt "ernsthaftes Qualitätsproblem" bei A400M ein

Die Auswertung der Flugschreiber haben die interne Airbus-Analyse bestätigt. Der Absturz eines Militärtransporters A400M vor wenigen Wochen geht auf einen Fehler in der Endmontage zurück.

Turboprop-Triebwerke der A400M. © airliners.de / Gunnar Kruse

Nach A400M-Absturz: Airbus warnt vor Triebwerkssteuerung

"Eine dringliche Empfehlung des Herstellers" - so schreibt der Flugzeugbauer Airbus an seine Kunden der A400M. Eine Maschine dieses Typs war erst vor Kurzem abgestürzt.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach einer Besichtigung einer A400M auf dem Fliegerhorst Wunstorf © dpa / Holger Hollemann

Airbus hält nach Absturz von A400M an Testflügen fest

Nach dem Absturz einer A400M will Airbus an Testflügen festhalten, der nächste ist bereits für Dienstag geplant. Bundesverteigungsministerin von der Leyen hat unterdessen deutsche Hilfe bei der Klärung der Absturzursache angeboten.

Wrack des am 09.05.2015 in Sevilla abgestürzten Airbus A400M. © SEVILLE FIRE DEPARTMENT / EPA/SEVILLE FIRE DEPARTMENT

Airbus A400M in Spanien auf Testflug abgestürzt

Ein Airbus A400M Transportflugzeug ist kurz nach dem Start in Sevilla verunglückt. Das neue Flugzeug war auf seinem Erstflug. Der Absturz ist ein weiterer Rückschlag für das Airbus-Problemprojekt.

Der Airbus A400M beim Rollout © dpa

A400M-Programm: Airbus wechselt Chef aus

Airbus treibt den Umbau des A400M-Projekts weiter voran: Kurt Rossner ist der neue Chef des Programms. Er wechselte innerhalb des Airbus-Konzerns.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Mini-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
EWIS – ZG 1 und 2 - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The EWIS Training is a web-based training solution, based on EASA AMC 20-22 and FAA AC120-94. Mehr Informationen
AviationPower Security Services
AviationPower Security Services AviationPower Group - MIT SICHERHEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN. Im hochsensiblen Bereich der Flughafensicherheit bieten wir für alle relevanten Aufgaben zuverlässige, qualifizie... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sitzt während der ILA 2014 im Cockpit eines Airbus A400M. © dpa / Wolfgang Kumm

Von der Leyen erhebt schwere Vorwürfe wegen A400M-Verzögerungen

Das neue Airbus-Transportflugzeug A400M bereitet weiter Probleme. Erneut kommt es zu Verzögerungen bei der Lieferung. Das führt zu scharfer Kritik von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

Ein Airbus A400M im Flug © dpa / Andy Rain

Erstes Transportflugzeug A400M an Bundeswehr übergeben

Airbus hat der Bundeswehr die erste A400M übergeben. Das Transportflugzeug soll die Transall-Maschinen ablösen. Allerdings ist die erste A400M der Bundeswehr noch nicht voll funktionsfähig.

Airbus hatte im Mai 2012 auf dem Flugplatz Cottbus-Drewitz die Transportmaschine A400M getestet. © dpa / Patrick Pleul

A400M-Übergabezeremonie erst im nächsten Jahr

Die Übergabezeremonie für den ersten neuen A400M der Luftwaffe in Wunstorf bei Hannover findet erst 2015 statt. Nach Medienberichten wurden an der Maschine Mängel festgestellt.

Airbus A400M © Airbus Military

Trotz Pech und Problemen: Airbus setzt auf A400M

Nach mehrjähriger Verspätung soll die Bundeswehr im Dezember ihren ersten A400M erhalten. Airbus betrat mit der Entwicklung des Flugzeugs Neuland - und bekam einige Probleme.

Rümpfe für das neue Militär-Transportflugzeug vom Typ Airbus A400M werden im Werk der Airbus Defence and Space in Bremen montiert. © dpa / Ingo Wagner

Airbus will in Bremen A400M-Rumpf-Produktion bis 2016 verdoppeln

Die Bundeswehr wartet sehnsüchtig auf das neue Transportflugzeug Airbus A400M. Mit jahrelanger Verspätung soll die erste Maschine in wenigen Wochen ausgeliefert werden. Ein Blick hinter die Kulissen beim Rumpfbau.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben