airliners.de Logo

Thema : Brüssel

Lufthansa betreibt am Flughafen Frankfurt ihr größtes Drehkreuz. © Fraport

Warum Lufthansa an ihrer Multi-Hub-Strategie festhalten sollte

Hintergrund

Mit Corona schrumpft die Lufthansa deutlich. Dennoch sollte der Konzern an seinen Drehkreuzen festhalten, sagen Verkehrsanalysten. Denn die Lufthansa Group hat einen lukrativen Heimatmarkt quer durch Mitteleuropa zu verlieren. Zu Weihnachten holen wir diesen Artikel vor die Paywall.

Nachtzug der Österreichischen Bundesbahnen © ÖBB

Neuer Nachtzug zwischen Wien, Innsbruck und Brüssel gestartet

Kurzmeldung

Bahnreisende können ab sofort im Schlafwagen auf der Strecke von Wien nach Brüssel reisen. Die Strecke unter anderem Zwischenhalte in Nürnberg, Frankfurt/Main und Köln. Ein zweiter Zug startet abends in Innsbruck und führt über München. Beide Züge werden in Nürnberg gekoppelt und fahren dann gemeinsam die restliche strecke bis Brüssel. Die Nachtzüge verkehren künftig immer sonntags und mittwochs. In Deutschland steht die Bundesregierung zwar einem Ausbau des Nachtzugangebots offen gegenüber - an der Finanzierung will sie sich aber nicht beteiligen.

Ein Gebäude des Airline-Dienstleisters Swissport. © Swissport

Swissport übernimmt Cargo-Handling der Lufthansa Gruppe in Belgien

Kurzmeldung

Swissport und die Lufthansa Gruppe haben einen Fünf-Jahres-Vertrag für das Cargo Handling an den belgischen Airports in Brüssel und Lüttich abgeschlossen, teilte der Bodendienstleister mit. Der Kontrakt beinhaltet die Abfertigung von Brussels Airlines, Lufthansa und Austrian Airlines.

KLM Boeing 737-700 im Steigflug © airliners.de / Oliver Pritzkow

KLM ersetzt einen Amsterdam-Brüssel-Flug durch Zugverbindung

Kurzmeldung

KLM will auf Kurzstrecken Flugzeuge durch Züge ersetzen: Zwischen dem Flughafen Amsterdam-Schiphol und Brüssel soll ab dem 29. März 2020 einer der fünf Flüge pro Tag durch den Hochgeschwindigkeitszug Thalys ersetzt werden, berichtet der "Mobilitätsmanager". Später könnten weitere Flüge auf die Schiene verlagert werden.

Boeing 757 der Condor © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Condor blickt nach Brüssel - EU prüft Staatskredit noch immer

Die bisher profitable Condor wartet noch immer auf ein Go aus Brüssel für den Übergangskredit der Bundesregierung. Derweil führt die Condor-Spitze intensive Verhandlungen mit möglichen Investoren. Eine Übersicht.

Lutz Kneer. © BDLI / Julia Baumgart

BDLI eröffnet Büro in Brüssel

Kurzmeldung

Der Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) hat am Mittwoch sein Europa-Büro in Brüssel eröffnet. Geleitet wird es laut Verbandsmitteilung von Lutz Kneer. Der EU-Verkehrsexperte war zuvor schon für andere Industrieverbände wie BDI, BDA und ZVEI tätig.

Der Hamburger Volljurist Jörg Meinke leitet nun die Vertretung der Lufthansa Group in Brüssel. © Lufthansa

Jörg Meinke ist neuer Leiter der Brüsseler Lufthansa-Repräsentanz

Kurzmeldung

Jörg Meinke (50) leitet seit Jahresbeginn die Vertretung der Lufthansa Group in Brüssel. Vorgängerin Regula Dettling-Ott geht in den Ruhestand, wie der Lufthansa-Konzern informierte. Meinke war zuletzt Vice President Legal Affairs und General Counsel bei Lufthansa Technik in Hamburg.

Ein Schild "Einfahrt verboten" ist vor dem Allgäu Airport Memmingen zu sehen. © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Allgäu Airport wartet weiter auf Genehmigung aus Brüssel

Zuschüsse in Höhe von 12,2 Millionen Euro will der Freistaat Bayern dem Flughafen Memmingen zukommen lassen. Doch noch fehlt das Okay aus Brüssel, wo noch eine weitere Sache bezüglich des Allgäu Airports geprüft wird.

Ein Bus steht am Flughafen Heringsdorf. © dpa / Stefan Sauer

Brüssel genehmigt Beihilfen für Flughafen Heringsdorf

Betriebs- und Investitionsbeihilfen für den Flughafen Heringsdorf sind jetzt durch die EU-Kommission genehmigt worden. Allein in diesem Jahr erhält der Flughafen rund 300.000 bis 350.000 Euro vom Landkreis.

Ein Bundespolizist sperrt einen Bereich des Frankfurter Flughafens ab. © dpa / Boris Roessler

Nach Brüssel: EU-Kommission beschäftigt sich weiter mit Flughafensicherheit

Mit welchen Maßnahmen soll die Luftfahrtbranche auf die Anschläge am Airport Brüssel reagieren? Damit hat sich jetzt ein Ausschuss der EU-Kommission beschäftigt. Der Flughafenverband ADV begrüßt die Vorschläge.

Schild am Airport in Brüssel © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Nach den Anschlägen starten in Brüssel wieder Passagierflugzeuge

Der Brüsseler Flughafen ist nach den Attentaten zwar immer noch beschädigt - doch es starten wieder Passagiermaschinen. Der Flughafenverband ADV spricht derweil davon, dass der belgische Airport "kein Vorbild" für deutsche Standorte sein könne.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Beamte der Bundespolizei sichern den Terminalbereich des Flughafens in Frankfurt am Main. © dpa / Boris Roessler

Deutsche Flughafenbetreiber gegen verschärfte Sicherheitsmaßnahmen

Die Flughafenbetreiber in Deutschland sehen nach den Terroranschlägen in Brüssel keinen Grund, die Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen. Die EU-Kommission plädiert für "angemessene Maßnahmen".

Blick ins Terminal A des Flughafen Brüssel. © airliners.de / Gunnar Kruse

Brüsseler Flughafen bleibt vorerst weiter geschlossen

Noch immer gibt es keinen Termin für eine Wiedereröffnung des nach einem Terroranschlag geschlossenen Brüsseler Flughafens. Die Lufthansa hat ihre Verbindungen in die belgische Hauptstadt bis einschließlich Sonntag gestrichen.

Ralph Beisel, ADV-Hauptgeschäftsführer © EUROFORUM / Stefanie Hergenröder

Flughafenverband warnt nach Brüssel-Attentat vor blindem Aktionismus

Terror im Luftverkehr richtete sich bislang meist gegen Fluggesellschaften. Mit den Anschlägen von Brüssel rücken die Flughäfen ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die warnen jetzt vor Aktionismus.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Interkulturelle Kommunikation TRAINICO GmbH - Allgemeine Sensibilisierung für den Gesprächspartner und Stärkung der Gesprächskompetenz im interkulturellen Kontext Mehr Informationen
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Komplettes Arrangement von Bodendiensten: Flughafenabfertigung, Zoll/Immigration, Slot/PPR, Passagierabfertigung, Catering. FCG OPS ist ein zertifizie... Mehr Informationen
FBO & Lounges
FBO & Lounges GAS German Aviation Service GmbH - Relax and enjoy free beverages, WiFi and TV in the cozy chairs of our lounges. They have been equipped to make your waiting time fly by. The FBOs are... Mehr Informationen
EASA Part-M Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erhalten detaillierte Kenntnisse von Part-M (Commission Regulation (EU) No. 1321/2014 Annex I) über die Anforderungen an die Aufr... Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Schild am Airport in Brüssel © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Bummelstreik am Brüsseler Flughafen

Das Sicherheitspersonal am Flughafen Brüssel kontrolliert die Reisenden so sorgfältig, dass der Betrieb verzögert wird. Mit diesem Bummelstreik wollen die Angestellten für mehr Personal kämpfen.

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines © Brussels Airlines

Brussel Airlines fliegt mit Bremen weiteren norddeutschen Flughafen an

Kurzmeldung

Brussel Airlines nimmt im Herbst die Strecke Brüssel-Bremen in den Flugplan auf. Die beiden Städte werden ab dem 14. September montags bis freitags verbunden, teilte der Flughafen Bremen mit.

Blick ins Terminal A des Flughafen Brüssel. © airliners.de / Gunnar Kruse

Massive Flugausfälle in Belgien nach Strompanne bei Flugsicherung

Der Flughafen Brüssel ist am Mittwoch durch einen Stromausfall bei der belgischen Flugsicherung Belgocontrol lahmgelegt worden. Das wirkte sich unter anderem auf Flüge der Lufthansa aus.

Blick ins Terminal A des Flughafen Brüssel. © airliners.de / Gunnar Kruse

Brüsseler Flughafen von zwei Streiks betroffen

Bahnstreik in Belgien: Der angekündigte Ausstand wird sich auch auf den Verkehr zum Flughafen Brüssel auswirken. Ein weiterer Streik könnte außerdem den Betrieb am Airport selbst beeinträchtigen.

Schild am Airport in Brüssel © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Neues Verbindungsgebäude am Flughafen Brüssel eröffnet

Kurzmeldung

Reisende am Airport in Brüssel kommen jetzt einfacher vom Check-In zum Gate A. Grund dafür ist das neue Verbindungsgebäude, das der Flughafen jetzt eröffnet hat. Passagiere, die zum Gate B müssen, sollen die neue Infrastruktur ab 2016 nutzen können. Das Projekt hat 75 Millionen Euro gekostet.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben