Air Berlin kooperiert mit LGW Walter

11.10.2007 - 18:23 0 Kommentare

Air Berlin verkauft ab Freitag Flüge der LGW-Luftfahrtgesellschaft Walter mbH. Die Kooperation konzentriert sich auf Zubringerflüge aus Hannover und Saarbrücken zu den Langstreckenflügen der Air Berlin-Gruppe ab Düsseldorf. Die Verbindungen werden bis zu fünfmal täglich an Düsseldorf angebunden sein, das Gepäck von weiterfliegenden Gästen wird durchgecheckt.

Außerdem bietet Air Berlin mit dem neuen Kooperationspartner jetzt auch im Winter täglich Flüge von Düsseldorf und Berlin-Tegel nach Westerland an. Passagiere aus ganz Deutschland, Wien und Zürich werden zu diesen Flügen schnell und einfach zusteigen können. Mit eigenem Fluggerät fliegt Air Berlin bisher in der Sommersaison und zu Weihnachten und Silvester nach Sylt.

Zusätzlich werden die erfolgreichen Strecken Dortmund - Stuttgart sowie Dortmund - Berlin von der Luftfahrtgesellschaft Walter weitergeführt und ebenfalls bei Air Berlin buchbar sein.

Die neu von Air Berlin vermarkteten Verbindungen behalten den Airlinecode HE. Die LGW-Luftfahrtgesellschaft Walter mbH hat ihren Sitz in Dortmund und betreibt als Regionalfluggesellschaft innerdeutschen Liniendienst mit Flugzeugen vom Typ Dornier 228. Die Flugtickets für die einfache Strecke gibt es ab 99 Euro inkl. Steuern und Gebühren.

Von: Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein A320 der Eurowings. LGW diskutiert Airbus-Ausflottung

    Die Eurowings-Airline LGW will nach airliners.de-Informationen bis zum kommenden Frühjahr die Airbus-Jets aus der Flotte verbannen. Sie sollen zu anderen Flugbetrieben der Lufthansa-Billigplattform gehen.

    Vom 22.06.2018
  • Dash-8 von Eurowings. Eurowings-Kurs verunsichert LGW-Mitarbeiter

    Eurowings wirbt bei ihrer Schwester LGW Piloten ab - dabei fliegen jene Cockpit-Crews bereits unter "EW"-Flugnummer. Dies treibt intern Gerüchte, dass die ehemalige Air-Berlin-Tochter nicht mehr lange bestehen wird.

    Vom 27.07.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus