Swiss schickt neue Boeing 777 probehalber auch nach Deutschland

13.10.2015 - 16:47 0 Kommentare

Zur Einflottung der neuen Boeing 777-300ER gehören bei der Swiss auch eine Reihe an Route-Proving-Flügen innerhalb Europas. In diesem Rahmen werden unter anderem drei deutsche Flughäfen ab Zürich angeflogen.

Illustration einer Boeing 777-300ER in den Farben der Swiss - © © Swiss -

Illustration einer Boeing 777-300ER in den Farben der Swiss © Swiss

Anfang kommenden Jahres wird die Swiss Flugzeuge des Typs Boeing 777-300ER in die Flotte aufnehmen. Bevor diese dann auf die Langstrecke gehen, stehen Probeflüge innerhalb Europas an, um unter anderem die Abläufe an Bord zu testen. Auch drei deutsche Flughäfen werden dann ab Zürich angeflogen.

Zwischen dem 8. und 19. Februar - täglich außer sonntags - sowie zwischen dem 23. Februar und 22. März - immer dienstags und donnerstags - ist die Swiss-777 nach Frankfurt unterwegs, wie aus Flugplandaten hervorgeht. Vom 27. Februar bis zum 26. März soll Hamburg immer samstags mit dem neuen Flugzeugtyp bedient werden.

Am 13. sowie vom 15. bis 17. März ist der Flughafen Hannover dann das geplante Ziel. Allerdings betonte eine Swiss-Sprecherin auf Nachfrage, dass auf den Flügen aus operationellen Gründen auch der auf der Strecke übliche Flugzeugtyp eingesetzt werden könnte.

© Swiss, Lesen Sie auch: Swiss stellt Kabinenausstattung für neue Langstreckenflugzeuge vor

Mit insgesamt neun Boeing 777-300ER, die schrittweise integriert werden sollen, erneuert die Lufthansa-Tochter ab Anfang 2016 ihre Langstreckenflotte. Ab dem Sommerflugplan sollen die Maschinen primär auf Strecken nach Hongkong, Bangkok und Los Angeles eingesetzt werden. Flüge nach San Francisco, Sao Paulo sowie Tel Aviv werden ebenfalls mehrmals wöchentlich bedient.

Zu Beginn der Langstreckenflüge sollen die neuen Flugzeuge aber erst einmal andere Destinationen anfliegen. Als Ziele nannte die Sprecherin New York und Montreal.

Lufthansa, Swiss und Boeing hatten im März 2013 einen Auftrag über sechs 777-300ER (Extended Range) bekannt gegeben. Die Lieferung von drei weiteren Flugzeugen des Typs war im Mai diesen Jahres festgezurrt worden.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A340 von Swiss. Swiss beginnt noch 2018 mit A340-Relaunch

    Unter anderem wegen Problemen bei der Zertifizierung musste Swiss den Kabinen-Relaunch bei der A340-Flotte im Frühjahr verschieben. Nun ist klar: Mit den Anpassungen soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

    Vom 28.11.2018
  • Ein Airbus A340-600 der Lufthansa. Lufthansa will Widebodies verschieben

    2019 will der Kranich-Konzern einige seiner 183 Widebody-Flugzeuge von Austrian, Brussels, Eurowings, Lufthansa und Swiss untereinander verschieben. Die nötigen Voraussetzungen sind dafür schon geschaffen.

    Vom 05.12.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus