airliners.de Logo
Leitwerke von Flugzeugen der Swiss © Swiss

Thema Swiss

Die Swiss ist eine Tochter der Lufthansa Group. Die Schweizer Airline - zu der noch die Fluglinie Edelweiss gehört - hat ihren Sitz in Basel.

Swiss übernimmt erste A321 Neo

Kurzmeldung Swiss hat ihren Airbus A321 Neo übernommen, teilte die Lufthansa-Tochter mit. Insgesamt hat die Airline bei Airbus 25 Maschinen der A320-Neo-Familie bestellt. Erst im Februar hatte die Airline ihren ersten Airbus A320 Neo übernommen.

Swiss will 15 Prozent des Personals abbauen

Kurzmeldung Swiss droht mit dem Abbau von rund 1000 der rund 9500 Jobs, sollten die Mitarbeiter zu keinen Lohneinbußen bereit seien, berichte die "Sonntagszeitung" aus der Schweiz. Die Lufthansa-Tochter will aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie 20 Prozent ihrer Kosten einsparen.

Swiss fliegt wieder nach San Francisco

Kurzmeldung Swiss hat die Strecke zwischen Zürich und San Francisco wieder aufgenommen, berichtet "About Travel". Die Route wird drei Mal wöchentlich mit einer Boeing 777-300 ER bedient. San Francisco ist das fünfte Nordamerika-Ziel der Lufthansa-Tochter.

Lufthansa Group verzichtet temporär auf Umbuchungsgebühren

Kurzmeldung Die Lufthansa Group verzichtet in der Corona-Pandemie darauf, von ihren Kunden bei Umbuchungen zusätzliche Gebühren zu verlangen. In sämtlichen Tarifen könnten Tickets bis Jahresende mehrfach gebührenfrei auf ein anderes Datum oder ein anderes Reiseziel umgebucht werden, teilte das Unternehmen mit.

Neuer "Flugzug" zwischen Genf und Zürich

Kurzmeldung Swiss und die Schweizer Eisenbahn SBB erweitern ihre Zusammenarbeit um eine weitere Strecke. Künftig wird es auch einen sogenannten "Flugzug" zwischen dem Hauptbahnhof Genf und dem Flughafen Zürich geben, schreibt "About Travel". Angeboten werden sollen zehn Verbindungen pro Richtung und Tag.

Swiss muss bis zu 25 Prozent der Kosten einsparen

Kurzmeldung Swiss hat im zweiten Quartal durch Corona einen Umsatzeinbruch von 83 Prozent auf rund 244 Millionen Franken (226 Millionen Euro) verbucht und einen Verlust von 182 Millionen Franken eingeflogen, wie die Airline mitteilte. Jetzt sollen die Ausgaben um 20 bis 25 Prozent senken.

Swiss und Edelweiss bauen Streckennetz ab Zürich aus

Kurzmeldung Von Zürich aus wollen Swiss und Edelweiss bis Oktober wieder zahlreiche Ziele in Amerika, Asien, Afrika und in den Nahen Osten aufnehmen beziehungsweise deutlich ausbauen. Das geht aus Flugplandaten hervor. Einige Strecken sollen mehrmals pro Woche stattfinden.

Swiss bekommt von Lufthansa weiteren Notkredit

Kurzmeldung Die Swiss hat von der Konzern-Mutter Lufthansa einen weiteren Notkredit über 200 Millionen Schweizer Franken erhalten, da die Berliner Politik die Auszahlung des staatlichen Schweizer Hilfskredits weiterhin blockiere, schreibt "About Travel". Bereits zuvor flossen 200 Millionen Franken von der deutschen Mutter an die Schweizer Tochter, ausserdem wurden der Swiss Dividendenzahlungen in Höhe von 300 Millionen Franken erlassen.

Staatshilfen für Swiss noch immer nicht wasserdicht

Kurzmeldung Wer für die vereinbarten Staatshilfen für Swiss und Austrian in Höhe von zusammen über zwei Milliarden Euro aufkommt, ist noch immer nicht klar, schreibt "abouttravel.ch". Die EU könnte darauf bestehen, dass sie Teil des deutschen Rettungspaketes für die Konzernmutter sein müssen und so vom deutschen Staat getragen würden, statt der Schweiz und Österreich. Die Auszahlung in der Schweiz lässt daher weiter auf sich warten.

Swiss verhängt Einstellungsstopp und bietet Bonus bei Kündigung

Kurzmeldung Swiss will ohne Kündigungen durch Corona kommen. Stattdessen reagiert die Airline mit einem Einstellungsstopp auf die Anforderung, 20 Prozent beim Personal einzusparen. Flugbegleitern in der Ausbildung bietet die Schweizer Lufthansa-Airline zudem 1000 Franken, wenn sie die Airline verlassen, berichtet "About Travel".

Swiss gleicht Kurzarbeit-Lohneinbußen ab Juli nicht mehr aus

Kurzmeldung Swiss gleicht ab Juli den Lohn ihrer Angestellten in Kurzarbeit nicht mehr auf das gewohnte Lohnniveau aus, bestätigte eine Sprecherin eine entsprechende Meldung der "Handelszeitung". Ab Juli sollen die in der Schweiz Angestellten in Kurzarbeit nur noch die normale Kurzarbeitsentschädigung von 80 Prozent des Lohns erhalten.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken