Leitwerke von Flugzeugen der Swiss © Swiss

Thema Swiss

Die Swiss ist eine Tochter der Lufthansa Group. Die Schweizer Airline - zu der noch die Fluglinie Edelweiss gehört - hat ihren Sitz in Basel.

Neue Swiss Lounge im Terminal A am Flughafen Zürich © Swiss

Swiss eröffnet neue Lounge mit Alpen-Flair in Zürich

Kurzmeldung Swiss hat am Flughafen Zürich eine neue Lounge mit Alpenhütten-Flair eröffnet, teilt die Airline mit. Sie steht verschiedenen Lufthansa-Status-Gruppen zur Verfügung. Die 500 Quadratmeter grosse Lounge befindet sich am Standort der ehemaligen First Class Lounge im Terminal A und bietet 100 Personen Platz.

Ein Airbus A319 der portugiesischen TAP Air Portugal. © AirTeamImages.com / Rui Alves

Tap nutzt künftig Amos von Swiss Aviation Software

Kurzmeldung Die portugiesische Tap setzt zur Verwaltung ihrer gesamten Wartungsaktivitäten künftig das Amos-System von Swiss Aviation Software ein, teilt der Software-Hersteller mit. Mit der vollintegrierten MRO-Lösung sollen unter anderem papierlose Wartungsprozesse bei Tap ermöglicht werden.

Thomas Klühr, Chief Executive Officer der Swiss © Swiss

Swiss-Chef Klühr fordert Mindestpreis von 100 CHF für Flugtickets

Kurzmeldung Thomas Klühr, Chef der Swiss, hat sich im Interview mit dem "Sonntagsblick" gegen zu günstige Preise für Flugtickets ausgesprochen. "In der Schweiz sollte es keine zweistelligen Ticketpreise geben. Also keine Flüge unter 100 Franken." Außerdem fordert Klühr mehr Investitionen, um synthetischen Treibstoff in grossen Mengen zu produzieren.

Schweizer Eisenbahn und Swiss bauen Flugzugangebot weiter aus

Kurzmeldung Swiss und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) haben eine neue strategische Partnerschaft vereinbart. Im Fokus steht dabei der Ausbau des Flugzugangebots. Laut einer Mitteilung soll der Flughafen Zürich vorrangig mit grossen Städten und touristisch relevanten Orten wie beispielsweise Andermatt, Bern, Luzern, Interlaken und Zermatt verbunden werden.

Reuters: Software-Update schuld an Swiss' A220-Problemen

Kurzmeldung Ein Software-Update scheint der Grund zu sein, weshalb es innerhalb weniger Monate zu drei Triebwerksausfällen und schließlich zum zeitweiligen Grounding der A220 von Swiss kam. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf an der Untersuchung beteiligten Personen. Die Ermittler würden ihren Fokus mittlerweile auf Software-Änderungen legen, die die Luftkompression in den Pratt&Whitney-Triebwerken beeinflusst und zu unerwünschten Vibrationen geführt hätten.

Alle A220 von Swiss wieder bereit zum Start

Kurzmeldung Die Lufthansa-Tochter Swiss kann am heutigen Donnerstag den regulären Flugbetrieb wieder aufnehmen, nachdem an den vergangenen beiden Tagen an den Triebwerken der Flugzeuge vom Typ C-Series/A220 eine Inspektion durchgeführt werden musste. Die Triebwerke seien in einwandfreiem Zustand, teilte Swiss am Mittwochabend mit.

Swiss startet "Flugzug" zwischen Lugano und Flughafen Zürich

Kurzmeldung Ab sofort verkehrt zwischen Lugano und Flughafen Zürich der Swiss-"Flugzug", teilte die Airline mit. Auf der Strecke erhalten ausgewählte Zugverbindungen eine Swiss-Flugnummer, die Reise mit diesen Zügen ist dann im Flugticket inbegriffen. 14 Verbindungen werden pro Richtung und Tag angeboten. Vor ihrer Insolvenz Ende September hatte Adria die Strecke im Wet Lease für Swiss bedient.

Airbus A220-300 der Swiss © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Swiss groundet alle A220 wegen Triebwerksproblemen

Kurzmeldung Swiss hat vorsorglich ihre gesamte A220-Flotte bis auf weiteres gegroundet. Grund seien Probleme mit den Triebwerken, teilte die Airline auf ihrer Homepage mit. Wegen des Groundings kommt es aktuell zu zahlreichen Ausfällen im Swiss-Streckennetz. Die Lufthansa-Tochter betreibt derzeit 29 A220-Maschinen.

Airbus A220-300 der Swiss © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Swiss nimmt für größeren Airbus A220 Wartezeit in Kauf

Kurzmeldung Swiss wird die letzte Maschine für ihre Airbus-A220-Flotte als längere aber wirtschaftlichere 300-Version bekommen, meldet der "Aero Telegraph". Ursprünglich sei ein kürzerer A220-100 vorgesehen gewesen. Die Änderung bringe einen späteren Lieferzeitpunkt mit sich.

Lufthansa Group will ehemalige Adria-Airways-Basis in Ljubjlana vermehrt anfliegen

Kurzmeldung Adria Airways ist nach 15 Jahren nicht mehr Mitglied der Star Alliance. Der Schritt sei nach der Insolvenz des Unternehmens unvermeidlich gewesen, teilte die Airline-Allianz mit. Gleichzeitig wurde angekündigt, dass Lufthansa, Brussels Airlines und Swiss die bisherige Adria-Airways-Heimat Ljubljana künftig mit zusätzlichen Strecken und Frequenzen anfliegen wollen.

Leitwerke von Austrian Airlines, Lufthansa und Swiss. © Lufthansa Group

Lufthansa Group übernimmt Adria-Airways-Flüge nach Ljubljana

Kurzmeldung Die Konzern-Airlines der Lufthansa Group werden mit Beginn des Winterflugplans Ljubljana an ihre Hubs anbinden. Laut Mitteilung setzt Lufthansa von Frankfurt (14/7) und München (7/7) Verbindungen auf. Swiss fliegt die Strecke ab Zürich fünfmal pro Woche. Austrian bietet bis zu drei tägliche Verbindungen von Wien und Klagenfurt in Sloweniens Hauptstadt.

Swiss führt Flug-Abo ab Genf ein

Kurzmeldung Nach einer zweijährigen Testphase lanciert Swiss nun definitiv den "Flightpass", ein Testabonnement von 10 Flügen ab Genf zu Destinationen innerhalb Europas, wie "about travel" berichtet. Ab einem Preis von 799 Franken können Fluggäste für die meisten europäischen Destinationen 10 einfache Flüge ab oder nach Genf buchen.

Swissport-Mitarbeiter beladen ein Flugzeug. © Swissport

Swissport wird Bodenverkehrsdienstleister in Marrokko

Kurzmeldung Swissport hat vom marokkanischen Flughafenbetreiber ONDA Lizenz als Bodenverkehrsdienstleister an 15 Flughäfen - darunter Agadir, Casablanca und Marrakesch - erhalten. Gültig ist die neue Lizenz ab dem 1. Oktober 2019 für die kommenden sieben Jahre, teilte Swissport mit.

Swiss will mit Software Verspätungen bekämpfen

Lesetipp Swiss kämpft immer wieder mit kleinen Verspätungen. Die Airline arbeitet mit externen Unternehmen an einem Berechnungssystem, um Verspätungsrisiken frühzeitig erkennen zu können, schreibt "20 Minuten".

Swissport-Mitarbeiter beladen ein Flugzeug. © Swissport

Swissport steigert Gewinn im ersten Halbjahr um sieben Prozent

Kurzmeldung Der Bodendienstleister Swissport hat im ersten Halbjahr 7,2 Prozent mehr operativen Gewinn als im Vorjahreszeitraum gemacht. Das entspricht 122 Millionen Euro, wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht. Der Umsatz wuchs um 6,1 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro.

Premium Economy bei Lufthansa © Lufthansa

Lufthansa führt Sitzplatzgebühren auch in der Premium Economy ein

Kurzmeldung Passagiere der Premium Economy Class der Lufthansa, Swiss und Austrian müssen ab 19. September Gebühren für die Sitzplatzreservierungen bezahlen, das geht aus einem Dokument auf der Lufthansa-Homepage hervorgeht. Die Gebühren reichen dabei je nach Tarifzone von 35 bis 55 Euro.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken