airliners.de Logo
Leitwerke von Flugzeugen der Swiss © Swiss

Thema Swiss

Die Swiss ist eine Tochter der Lufthansa Group. Die Schweizer Airline - zu der noch die Fluglinie Edelweiss gehört - hat ihren Sitz in Basel.

Swiss-Stellenabbau fällt geringer aus

Kurzmeldung Swiss wird Stellen abbauen als zuletzt angekündigt. Man müsse statt 780 nur rund 550 Beschäftigten die Kündigung aussprechen, teilte die Schweizerische Lufthansa-Tochter mit. Vorangegangen war ein Konsultationsverfahren mit den Sozialpartnern.

Swiss ernennt Stefan Vasic zum Marketing-Chef

Kurzmeldung Stefan Vasic wird zum 1. Juli neuer Head of Marketing der Swiss, teilte die Airline mit. Er folgt auf Bernhard Christen, der sich zukünftig neuen Herausforderungen widmen wird. Vasic ist seit 2007 in diversen Positionen bei der Lufthansa-Tochter tätig.

Swiss-A220-Flotte ist komplett

Kurzmeldung Swiss hat ihren 30. und vorerst letzten Airbus A220 übernommen. Damit hat die Schweizer Lufthansa-Tochter ihr größtes Flottenerneuerungsprogramm abgeschlossen, teilte die Airline mit. Der Airbus A220-300 mit der Kennung HB-JCU wurde nach der Ankunft auf den Namen "Davos" getauft.

Helvetic bekräftigt Wetlease-Vertrag mit Swiss

Kurzmeldung Helvetic Airways lehnt eine Verringerung der Kapazitäten im Wetlease-Vertrag mit der Swiss ab und besteht auf die Erfüllung des Vertrags. Ob die Swiss die Helevtic-Jets nutzt oder nicht, liege im Ermessen der Lufthansa-Tochter, schreibt "About Travel". Kürzlich hatte Swiss-CEO Dieter Vranckx angekündigt, künftig nur noch vier statt acht Maschinen der Schweizer Airline nutzen zu wollen.

Swiss ernennt neuen Leiter Flugbetrieb

Kurzmeldung Stefan-Kenan Scheib übernimmt ab 1. Juni bei der Swiss die Position Leiter Flugbetrieb. Er folgt auf Oliver Buchhofer, der seit dem 1. April als Head of Operations den Gesamtbetrieb der Swiss verantwortet, schreibt "abouttravel". Scheib ist für alle 1400 Piloten sowie für die strategische Gesamtverantwortung des Flugbetriebs der Lufthansa-Tochter verantwortlich.

Swiss-Chef erwartet einen Gewinn für 2023

Kurzmeldung Swiss-Chef Dieter Vranckx rechnet für seine Airline mit einem Gewinn ab 2023. Um dieses Ziel zu erreichen, wird sich Swiss künftig stärker auf den Freizeitverkehr konzentrieren, so Vranckx gegenüber der "Handelszeitung". Im Geschäftsreisesegment rechnet er hingegen mit einem Rückgang von 25 bis 30 Prozent.

Swiss prüft Impfpflicht für fliegendes Personal

Kurzmeldung Swiss prüft derzeit, ob eine Impfpflicht für fliegendes Personal einzuführen, berichtet "About Travel". Laut einem Sprecher sei eine Impfpflicht für Flight-Attendants und Piloten nicht vom Tisch. Zudem plant das Management, die rund 6000 Angestellten mit "sicherheitsrelevanten Aufgaben" an mehreren reservierten Terminen in einem Impfzentrum impfen zu lassen.

Swiss denkt über weiteren Jobabbau nach

Kurzmeldung Die Lufthansa-Tochter Swiss könnte einen weiteren Jobabbau verkünden, meldet "Reuters". Bisher sollen 1000 der 9000 Stellen abgebaut werden, bei 500 sei dies schon geschehen, so Airline-Chef Dieter Vranckx. Ob es darüberhinaus zu einem weiteren Abbau kommt, entscheide sich im zweiten Quartal.

Swiss reduziert Geschäftsleitung

Kurzmeldung Swiss wird die Zahl ihrer Geschäftsleitungsmitglieder von vier auf drei Personen reduzieren, berichtet "About Travel". Thomas Frick derzeit Chief Operating Officer (COO) Ende März von seiner aktuellen Funktion zurücktreten. Die COO-Funktion wird von CEO Dieter Vranckx übernommen.

Swiss legt Strecken in nordische Staaten auf

Kurzmeldung Swiss wird im Sommerflugplan Zürich mit Dänemark und Estland verbinden. Die Lufthansa-Tochter legt Strecken nach Billund und Tallinn auf. Beide Routen stehen zweimal wöchentlich auf dem Flugplan.

Swiss will im Hochsommer mehr fliegen

Kurzmeldung Swiss teilte mit, die angebotene Kapazität zwischen Juli und September wieder auf 65 Prozent des Vorkrisen-Niveaus anzuheben. Unter anderem soll es von Zürich nach Berlin künftig mehr Flüge geben, bis zu sechs am Tag. Insgesamt sollen ab Juli dann 85 Destinationen bedient werden.

Swiss stellt neuen Cargo-Chef vor

Kurzmeldung Lorenzo Stoll wird ab 1. April Chef der Cargo-Sparte von Swiss, wie die Airline mitteilte. Der Manager sei seit 2013 im Konzern und habe bisher den Swiss-Betrieb am Flughafen Genf geleitet. Stoll tritt die Nachfolge auf Ashwin Bhat an, der zum CFO bei Lufthansa Cargo ernannt wurde.

Lufthansa Group Airlines verlängern kostenloses Umbuchen

Kurzmeldung Kunden von Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings müssen weiterhin keine Umbuchungsgebühr bezahlen. Laut Mitteilung sind sämtliche Tarife der Airlines bei einer Ticketausstellung bis zum 31. Mai 2021 beliebig oft gebührenfrei umbuchbar, wenn die Umbuchung ebenfalls bis dahin erfolgt. Danach ist noch eine weitere gebührenfreie Umbuchung möglich.

Lufthansa Group gewährt Kulanzangebote für Vielflieger

Kurzmeldung Die Lufthansa Group gewährt Corona-Kulanzangebote für Vielflieger-Kunden. Status- und HON-Circle-Meilen werden automatisch und unabhängig von der Buchungsklasse verdoppelt, teilte der Konzern mit. Zusätzlich wird für Frequent Traveller und Senatoren auch das Sammeln von Statusmeilen mit der Miles & More Kreditkarte möglich sein. Die Regelungen gelten für 2021.

Lufthansa und Swiss schließen Interline-Abkommen mir Airlink

Kurzmeldung Lufthansa und Swiss haben ein Interline-Abkommen mit der neuen südafrikanischen Fluggesellschaft Airlink geschlossen, teilte die Airline mit. Die Airline bedient nach dem Ende von South African Airways rund 25 Inlandsziele und mehr als 20 regionale Ziele im südlichen Afrika.

Swiss legt weitere Cargo-Verbindungen nach Asien auf

Kurzmeldung Swiss hat mehr Cargo-Flüge Richtung Asien angekündigt. Ab dem 15. Januar startet die Airline einmal pro Woche ohne Passagiere von Zürich nach Seoul und Osaka. Die bestehende Nur-Fracht-Verbindung nach Peking wird auf vier wöchentliche Umläufe erhöht. Nach Hong Kong geht es dann zwei Mal wöchentlich, hier fliegen auch Passagiere mit. Alle Routen werden mit Boeing 777-300 durchgeführt.

Swissport bleibt Lufthansa-Group-Abfertiger in der Schweiz

Kurzmeldung Swissport bleibt auch für die kommenden sieben Jahre Handlingagent der Lufthansa Group in der Schweiz. Laut Swissport-Meldung umfasst der Vertrag die Passagierabfertigung und das Airport Ramp Handling für Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines und Edelweiss an den Flughäfen Zürich, Genf und Basel. Swissport ist seit 2002 für die Passagierabfertigung und das Ramp Handling in der Schweiz zuständig.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken