Leitwerke von Flugzeugen der Swiss © Swiss

Thema Swiss

Die Swiss ist eine Tochter der Lufthansa Group. Die Schweizer Airline - zu der noch die Fluglinie Edelweiss gehört - hat ihren Sitz in Basel.

Swiss erklärt neue Vorgehensweise bei Erstattungen

Kurzmeldung Swiss hat die neue Refund-Policy der Lufthansa Group, die mit einer Abschaltung der digitalen Erstattungsfunktionen für Reiseanbieter und Kunden einherging, laut dem Portal "About Travel" präzisiert. Demnach seien Reisebüros und Agenten aufgefordert worden, ihren Kunden Umbuchungsmöglichkeiten mittels Boni schmackhaft zu machen. Die übliche Erstattung sei weiter möglich, werde aber nur verzögert stattfidnen.

A340-300 von Swiss. © AirTeamImages.com / Christian Galliker

Swiss World Cargo fliegt Fracht mit Swiss-Passagiermaschinen

Kurzmeldung Da die Frachtsparte der Swiss keine eigenen Frachtflugzeuge besitzt, werden Großraum-Flugzeuge der Airline-Mutter derzeit ohne Passagiere für Cargo-Charterflüge eingesetzt. So soll in dieser Woche zweimal eine A340-300 von Zürich nach Hong-Kong fliegen. Weitere Flüge und Ziele würden entsprechend der Nachfrage geplant.

Geparkte Maschinen der Swiss auf dem Flughafen in Dübendorf. © dpa / Ennio Leanza

Schweiz diskutiert Staatshilfen für Swiss

Kurzmeldung Müsste die Lufthansa-Tochter Swiss in der Schweiz gerettet werden oder doch in Deutschland? Darüber und über andere Frage rund um mögliche staatliche Corona-Unterstützungen schreibt "20 Minuten"

Thomas Frick. © Swiss

Thomas Frick wird Chief Operation Officer der Swiss

Kurzmeldung Swiss führt die Position Chief Operation Officer (COO) ein und besetzt diese ab Anfang April mit Thomas Frick. Frick ist damit für sämtliche flugbetrieblichen Bereiche des Unternehmens verantwortlich, schreibt das Portal "Travelnews". In dieser Funktion wird er auch Mitglied der Geschäftsleitung.

Markus Binkert. © Swiss

Swiss holt Markus Binkert aus München zurück

Kurzmeldung Markus Binkert ist ab sofort neuer Finanzvorstand bei der Lufthansa-Tochter Swiss, berichtet "Abouttravel". Binkert war bereits langjähriges Management- und Geschäftsleitungsmitglied von Swiss. Er kommt vom Lufthansa-Hub München, wo er bis zuletzt als CCO das Marketing verantwortete.

Flugzeuge der Airline Swiss stehen am Flughafen Zürich. © dpa / Alexandra Wey

Swiss parkt 24 Flugzeuge auf Militärflugplatz Dübendorf

Kurzmeldung Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss parkt bis zu 24 Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge auf dem Militärflugplatz Dübendorf nahe Zürich. Die Transferflüge fänden in den nächsten Tagen statt, teilte die Airline mit. Die Langstreckenflotte bleibe vorerst am Flughafen Zürich.

Airbus A330 und Boeing 777 der Swiss am Flughafen Zürich © AirTeamImages.com / Paul Buchroeder

Swiss beantragt Kurzarbeit und fordert Unterstützung

Kurzmeldung Die Schweizer Lufthansa-Airline Swiss hat angesichts der Corona-Krise Kurzarbeit für den fliegenden Teil der Beschäftigten beantragt, berichtet "Travel Inside". Gleichzeitig appelliert Swiss-Chef Thomas Klühr im "Blick" an die Politik: Das Überleben der Airline hänge von der staatlichen Unterstützung ab.

Leitwerke von Austrian Airlines, Lufthansa und Swiss. © Lufthansa Group

Lufthansa-Konzern streicht 23.000 Flüge bis zum 24. April

Kurzmeldung Der Lufthansa-Konzern wird wegen des Coronavirus bis zum 24. April 23.000 Flüge streichen. Weitere Annullierungen seien zu erwarten, erklärte das Unternehmen. Bei den Streichungen werde darauf geachtet, sämtliche Ziele mit mindestens einer Gruppen-Airline erreichbar zu halten.

Ein Airbus A340-300 der Swiss beim dem Start Richtung Osaka. © Swiss

Swiss reduziert Kapazitäten nach Asien

Kurzmeldung Swiss hat die Kapazitäten auf ihren Langstreckenzielen Tokio, Osaka und Singapur zurückgefahren. Laut dem Portal "About Travel" werden die drei Destinationen um je zwei wöchentliche Frequenzen reduziert.

Leitwerke der Lufthansa Group Airlines. © Lufthansa Group

Lufthansa Group Airlines gestaltet Umbuchungsmöglichkeiten flexibler

Kurzmeldung Die Airlines der Lufthansa Group führen wegen der Corona-Krise flexiblere Umbuchungsmöglichkeiten ein. Laut Mitteilung verzichtet der Konzern ab sofort weltweit auf die Umbuchungsgebühren. Bei Neubuchungen ist eine einmalige Umbuchung inklusive. Bestandsbuchungen mit einem Abflugdatum bis zum 30. April können einmalig umgebucht werden. Abflug- und Zielflughafen müssen identisch sein.

Ein Airbus A340-300 der Swiss beim dem Start Richtung Osaka. © Swiss

Swiss nimmt Zürich-Osaka auf

Kurzmeldung Swiss fliegt ab sofort fünfmal pro Woche von Zürich nach Osaka. Auf der neuen Verbindung setzt die Schweizer Lufthansa-Tochter einen Airbus A340-300 ein. Swiss flieget neben Osaka auch nach Tokio.

Erste Bilder der neuen Helvetic-Kabine. Neben größeren Fenstern bietet die neue Kabine auch ein verbessertes Raumgefühl. Die Sitze kommen von Hersteller Zodiac. © Helvetic Airways

Helvetic flottet dritte Embraer E190-E2 ein

Kurzmeldung Helvetic Airways hat ihre dritte Embraer E190-E2 übernommen. Das teilte die Schweizer Airline mit. Die Maschine wird ab dem 26. Februar für Swiss auf Europastrecken im Einsatz sein. Bis zum Sommer sollen vier weitere E190-E2 zur Flotte stoßen.

Leitwerke der Lufthansa Group Airlines. © Lufthansa Group

Lufthansa Group setzt China-Flüge bis Ende März aus

Kurzmeldung Die Lufthansa Group hat ihre Flugpause nach China verlängert. Bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März werden nun auch Peking und Shanghai von den Fluggesellschaften der Gruppe einschließlich Swiss und Austrian nicht mehr angeflogen, teilte der Konzern mit.

Swiss schaftt Flugmodus für Handys und Tabletts ab

Kurzmeldung Passagiere müssen seit dem 1. Februar auf Swiss-Flügen ihre Handys und Tabletts nicht mehr in den Flugmodus versetzen, berichtet "About Travel". Einzige Ausnahme bilden Flüge in die USA. Alle Flieger besitzen nun die dafür notwendige Zertifizierung.

Lufthansa-Tochter Swiss wechselt Airport in Peking

Kurzmeldung Die Schweizer Lufthansa-Tochter wird im Sommer ihre tägliche Verbindung von Zürich nach Peking vom alten Beijing Capital Airport an den neuen Flughafen Daxing International Airport verlegen, berichtet "Aerotelegraph". Noch nicht entschieden sei, ob neben Swiss auch die anderen Lufthansa Airlines künftig den neuen Airport nutzen werden.

A340 von Swiss. © AirTeamImages.com / Jonathan Zaninger

Swiss nimmt Osaka wieder ins Programm

Kurzmeldung Swiss wird ab dem 1. März von Zürich wieder ins japanische Osaka fliegen, berichtet das Portal "about Travel". Die Verbindung wird fünfmal pro Woche angeboten. Geflogen wird mit Maschinen des Typs Airbus A340.

A340 von Swiss. © Swiss

Swiss schließt A340-Umbau ab

Kurzmeldung Der Kabinenumbau der fünf A340-Flugzeugen der Swiss ist abgeschlossen. Swiss hat die Jets mit neuen Sitzen für die First-, Business- und Economy-Class, neuen Bordküchen und einem neuen Inflight-Entertainment-Systems, inklusive Internet an Bord ausgestattet. Ursprünglich sollten die Umbauarbeiten bereits im Sommer 2018 abgeschlossen sein.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken