Personal & Karriere Züp-Erweiterung, Einwanderungsgesetz, Dortmund-Spekulationen

Das wöchentliche airliners.de-Personalmanagement-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit ausgeweiteten Zuverlässigkeitsprüfungen für Personal, einem neuen Gesetz für Facharbeiterzuzug und den Spekulationen um den neuen Chef am Flughafen Dortmund.

Mitarbeiter des Bodenverkehrsdienstes. © ABL

Jour fixe auf airliners.de: Immer sonntags präsentieren wir die wichtigsten Meldungen der Woche aus den Bereichen Human Resources, Beruf und Karriere. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die neuen Themen-Briefings auf airliners.de?

Geben Sie uns anonym und in drei Minuten ein Feedback zu den täglichen Briefings auf airliners.de: Fragebogen in neuem Fenster öffnen...

Personal

Die Zuverlässigkeitsprüfung (Züp) für Personal in der Luftfahrt wird ausgeweitet. Künftig sollen auch sicherheitsrelevante Informationen von Behörden wie der Bundespolizei und dem Zollkriminalamt in die Prüfungen miteinbezogen werden. Weiterlesen

© Verdi, Lesen Sie auch: Vier Firmen wollen Fluggastkontrollen in Düsseldorf übernehmen

Das seit März geltende neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz erleichtert die Zuwanderung aus Drittstaaten. Sie wird nicht mehr auf die Berufsgattungen mit ausgewiesenem Engpass beschränkt. Für Unternehmen bedeutet das vielfach die Chance auf neue Bewerber, schreibt "Ingenieur.de".

Für den Vorsitzenden der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt Klaus-Peter Willsch (CDU) ist die geplante Erhöhung der Luftverkehrsteuer angesichts der Coronavirus-Krise nicht mehr vertretbar. Die zusätzliche Belastung würde personelle Maßnahmen bei den Airlines weiter verschärfen. Weiterlesen

© Wisag, Lesen Sie auch: Berliner Bodenverkehrsdienstleister und Verdi einigen sich auf Tarifvertrag

Die Coronavirus-Krise trifft die Lufthansa Group. Konzernweit bleibt die die Kapazität von rund 150 Flugzeugen in den kommenden Wochen am Boden. Auch mit starken Auswirkungen für das Personal. Die Maßnahmen reichen von unbezahltem Urlaub, über einen Einstellungsstopp bis zur Einführung von Kurzarbeit.Weiterlesen

Auch die israelische Fluggesellschaft El Al hat wegen der Coronavirus-Krise strenge Sparmaßnahmen beschlossen. 1000 Mitarbeiter sollen entlassen werden. Außerdem solle das Gehalt von Führungsmitgliedern um 20 Prozent gekürzt werden Weiterlesen

Köpfe-Meldungen

Der ehemalige Sunexpress-Chef Jens Bischof ist neuer Geschäftsführer von Eurowings. Laut Mitteilung hat er seine neue Aufgabe am 2. März angetreten. Bischof folgt auf Thorsten Dirks, der im Vorstand der Lufthansa Group ab sofort das Ressort "IT, Digital und Innovation" verantwortet.Foto: © Lufthansa

Der Geschäftsführer des Flughafens Niederrhein, Ludger van Bebber, soll künftiger Airport-Chef in Dortmund werden. Das schreiben die "Ruhrnachrichten". Gegenüber der "Rheinische Post" bestätigt van Bebber, dass es Gespräche gegeben hat.Foto: © Flughafen Weeze

Michael Schober ist seit 1. März neuer Senior Manager Direct Sales des deutsch-türkischen Ferienfliegers Sunexpress. Er berichtet in seiner Position direkt an Chief Commercial Officer Peter Glade. Schober folgt auf Achim Lameyer, der Ende vergangenen Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde.Foto: © Sunexpress

Emirates hat Dirk Meyer zum Leiter E-Commerce Deutschland ernannt. Damit verantwortet Meyer sämtliche Online-Vertriebsaktivitäten der Fluggesellschaft im Markt, teilte der Golf Carrier mit. Er hat über zwölf Jahre Touristik-Erfahrung in den Bereichen E-Commerce und Marketing und kommt vom Reiseveranstalter Ameropa.Foto: © Privat

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die neuen Themen-Briefings auf airliners.de?

Geben Sie uns anonym und in drei Minuten ein Feedback zu den täglichen Briefings auf airliners.de: Fragebogen in neuem Fenster öffnen...

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Personal Beruf & Karriere Briefing