Zahlreiche Flugausfälle wegen Winterwetter

Wegen des Winterwetters sind am Wochenende in ganz Deutschland hunderte Flüge ausgefallen. Besonders betroffen waren die Airports im Osten und Südosten Deutschlands.

Winterdienst auf dem Vorfeld Ost des Münchner Flughafens. © Flughafen München

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes fiel in den Mittelgebirgen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Rund um München wurden bis zu 30 Zentimeter gemessen.

Besonders stark betroffen war Deutschlands zweitgrößter Airport in München. So mussten im Erdinger Moos von rund 1000 geplanten Starts und Landungen 350 Flüge gestrichen werden. Weitere 170 Verbindungen waren mehr als eine halbe Stunde verspätet.

München: Ausfälle auch am Montag

Auch am Montag sind wegen des starken Schneefalls und des Streiks am Flughafen Hamburg bis zu 140 Flüge ausgefallen. Man habe noch mit den Auswirkungen des Vortags zu kämpfen, sagte ein Sprecher des Franz-Josef-Strauß-Flughafens am Montag. Am Sonntag waren bereits 350 Flüge annulliert worden. Von den 140 erneut ausgefallenen Flügen wurden 18 wegen eines Streiks des Bodenpersonals im Hamburg gestrichen..

Auch am Flughafen Nürnberg wurden zwei Flüge annulliert, alle mit dem Ziel München, bestätigte ein Sprecher airliners.de. Allerdings aufgrund der dortigen Witterungsverhältnisse.

Dresden geschlossen

Besonders stark betroffen war der Flughafen der sächsischen Landeshauptstadt in Dresden. Die Piste des Flughafens wurde ab dem Sonntagvormittag für den Verkehr gesperrt, kam der Flugverkehr zum Erliegen, teilte ein Sprecher unserer Redaktion mit. Betroffen waren 19 ankommende und 18 abfliegende Maschinen. Laut dem MDR wurden ankommende Flüge nach Leipzig und Berlin-Schönefeld umgeleitet.

Am Montag laufe der Flugverkehr aber wieder planmäßig. Einzig ein für Sonntag geplanter Flug nach nach Las Palmas startete erst am Montag.

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Verkehr Wetter München Dresden Nürnberg Flughäfen