airliners.de Logo
Montage eines Flügels an einen Airbus A380 für einen mehrjährigen Betriebsfestigkeitsversuch in Dresden © dpa / Matthias Hiekel
Die Zahl der gewarteten Airbus A380 bei den Elbe Flugzeugwerken soll in Zukunft steigen. © Airbus
Auf diesem Foto wird eine Passagiermaschine vom Typ A300-600 bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden zum Frachter umgebaut. © Elbe Flugzeugwerke

In den Elbe Flugzeugwerken (EFW) in Dresden sollen vermehrt Flugzeuge des Typs Airbus A380 gewartet werden. Vertreter des Hauptanteileigners ST Aerospace aus Singapur hätten deutlich gemacht, dass sie ihre Aktivitäten in Dresden ausweiten wollen, sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich jetzt am Rande eines Besuches in dem fernöstlichen Stadtstaat.

"Der A380 ist die Königsklasse. Wenn das in Dresden stattfindet, ist das großartig", so der CDU-Politiker. Der ST Aerospace gehören 55 Prozent des Dresdner Unternehmen, Airbus hält 45 Prozent. Das Wartungsunternehmen aus Singapur ist schon seit 2013 an der Elbe engagiert.

Neuer Hangar soll Kapazitäten liefern

Um die Kapazität für den A380 und das Umrüsten der Flugzeuge zu steigern, soll in Dresden ein zusätzlicher Hangar gebaut werden, sagte ein Sprecher der sächsischen Regierung. Ein EFW-Sprecher relativierte das jedoch auf Anfrage airliners.de. Das letzte Wort sei noch nicht gesprochen, hieß es. Die Entscheidung hänge auch davon ab, ob sich die Investition für Dresden wirtschaftlich abbilden lässt.

Die Dresdner hatten in der Vergangenheit am A380 vor allem die Flügel repariert. Inzwischen werde die vollständie A380-Wartung angeboten, so der Sprecher. Bisher wurden zwölf Maschinen dieses Typs von den EFW gewartet. Das Unternehmen rüstet auch Airbus-Passagiermaschinen zu Frachtflugzeugen um. Außerdem werden Leichtbaukomponenten für die Inneneinrichtung der Airbus-Familie produziert.

© Elbe Flugzeugwerke, Lesen Sie auch: Elbe Flugzeugwerke bauen A320-Maschinen zu Frachtern um

Damit auch die Fertigung dieser Leichtbauelemente gesteigert werden kann, soll laut Sachsens Regierungssprecher in Görlitz ein neues Werk gebaut werden. Dort produzieren die Elbe Flugzeugwerke schon seit 2013, derzeit gibt es dort 90 Mitarbeiter. Mit dem Neubau könnten 100 neue Arbeitsplätze entstehen, so der EFW-Sprecher zu airliners.de. Die Entscheidung über den Bau des neuen Gebäudes soll noch in diesem Monat fallen.