airliners.de Logo

Wien will als Frachtdrehkreuz wachsen

Der Flughafen Wien will sich als Luftfrachtzentrum für Mittel- und Osteuropa etablieren. Mit seiner geografischen Lage sowie einer 24-Stunden-Betriebserlaubnis biete der Standort ideale Bedingungen und schnelle Abfertigungszeiten, sage Flughafenchef Julian Jäger. Während Corona habe man trotz rückläufiger Beiladefracht bewiesen, für zeit- und temperaturkritische Transporte bestens gerüstet zu sein.

Von: dh

Lesen Sie jetzt

"Regionale Flugplätze helfen, dass die großen überhaupt Geld verdienen können"

Regionalflughäfen (5/7) Was genau erschwert den wirtschaftlichen Betrieb von Regionalflughäfen und warum kommen kleine Plätze tendenziell besser durch Corona? Im Interview mit Klaus-Jürgen Schwahn, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze, geht es zudem um Ideen für die Zukunft und das Zusammenspiel mit den großen Flughäfen.

Perspektiven für Regionalflughäfen im Lichte der europäischen Beihilfeleitlinien

Regionalflughäfen (2/7) Die europäischen Beihilfeleitlinien stellen zahlreiche Regionalflughäfen vor Herausforderungen. Drei DLR-Forscher zeigen jetzt Perspektiven zur Finanzierung. Ein Gastbeitrag über Rahmenbedingungen, "Public Service Obligations" und Anlaufhilfen für Fluggesellschaften.

Lesen Sie mehr über

Luftfracht Wien Flughäfen Corona-Virus Rahmenbedingungen Strategie Management