airliners.de Logo

Weitere Verzögerungen am BER

Anders als geplant kann der BER nicht mehr in diesem Jahr fertig gebaut werden. Flughafen-Chef Karsten Mühlenfeld hält aber an seinem Ziel fest, was die Inbetriebnahme im kommenden Jahr angeht.

Vor dem BER wächst Gras. © dpa / Patrick Pleul

Der interne Zeitplan am neuen Hauptstadtflughafen gerät weiter unter Druck. Anders als angestrebt können die Verantwortlichen den Flughafen nicht mehr in diesem Jahr fertig bauen.

Flughafenchef Karsten Mühlenfeld sagte jetzt der "Berliner Morgenpost": "Wir gehen inzwischen davon aus, dass wir mit dem Bau Anfang kommenden Jahres fertig werden." Sein Ziel bleibe aber, den Flughafen im November nächsten Jahres in Betrieb zu nehmen.

Nach dem ursprünglichen Zeitplan zur Eröffnung 2017 sollte der drittgrößte deutsche Flughafen BER schon seit einem halben Jahr baulich fertig sein. Im Anschluss waren Abnahmen, Inbetriebnahmeprozesse und Probebetrieb vorgesehen.

© dpa, Ralf Hirschberger Lesen Sie auch: BER-Aufsichtsrat berät Anfang Oktober über Eröffnungstermin

"Die bauliche Fertigstellung und die technische Inbetriebnahme werden sich nun überlappen", erklärte Mühlenfeld. Er will dem Aufsichtsrat am 7. Oktober kein Eröffnungsdatum für den Flughafen vorschlagen. Es stehen noch Genehmigungen aus, auf die zusätzliche Bauarbeiten folgen könnten.

Der Hauptstadtflughafen sollte eigentlich 2011 eröffnen. Vier Eröffnungstermine wurden schließlich abgesagt, weil Planungsfehler und Baumängel abgearbeitet werden mussten.

Von: ch, dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Berliner Flughäfen Flughäfen Infrastruktur BER