airliners.de Logo
DWDWDW (10) Gastautor werden

Von Epidemologen ganz wunderbar getrollt

Das war die Woche die war: Unser Kolumnist Andrew Charlton blickt zurück auf erstaunlich blumige Prosa und ein neues Virus auf Schienen. Eine Woche, in der die Luftfahrt zu dem zurückgekehrt ist, was sie am besten kann: Epidemiologie.

Die Impfung kommt. © Adobe Stock / Krakenimages.com

Nach einer Woche Schwarzarbeit als Psephologe und Fragestellungen wie "welche Auswirkungen hat Beaver County auf die endgültige Zählung in Pennsylvania", war es für uns Hobby-Wahlbeobachter doch großartig, diese Woche endlich wieder das tun zu können, wofür wir eigentlich ausgebildet sind: Epidemiologie. Und passen Sie gut auf, später kommt ein Quiz.

DWDWDW ("Das War Die Woche Die War")
9. bis 13. November 2020

Der Montag begann damit, dass alle die Ankündigung der Impfstoffe von Pfizer und BioNTech verdaut haben. An dieser Stelle können wir kurz bewundern, wie Pfizer Präsident Trump getrollt hat. Man stelle sich die C-Suite in der East 42nd St. in New York vor, als die positiven Ergebnisse bekannt wurden. Die Büros von Pfizer befinden sich gleich um die Ecke vom UN-Hauptquartier. Vielleicht hatte das einen Einfluss. Da saßen also die Manager und schauten in den Nachrichten, wie die Wahl in die Verlängerung ging... und schließlich sagte der CEO: "Jetzt!" Hochachtung.

Durch diesen ersten Schimmer guter Nachrichten ermutigt, brachte die Umweltlobby ihre Waffen in Position. Sie hat die Luftfahrt in letzter Zeit geschont - vermutlich will sie nicht, dass man sieht, wie sie eine Industrie umstößt, wenn sie am Boden liegt - aber jetzt, wo sich ein Impfstoff am Horizont abzeichnet, geht sie wieder zur Tagesordnung über.

Zunächst kam Transport and Environment. In einem neuen Bericht wurde festgestellt, dass die Nachfrage nach Treibstoff auf Sojabasis im Amazonasgebiet verheerende Folgen habe. Die Nachfrage nach Sojadiesel könnte bis 2030 zur Abholzung eines Gebietes führen, das größer ist als London. Also nicht Palmöl und nicht Soja. Dass der Bericht genau zu dem Zeitpunkt veröffentlicht wurde, als die Jungs und Mädels aus der Ecke des nachhaltigen Flugbenzins eine neue Kampagne startete, um darüber zu sprechen, wie wunderbar PTL ist, war wahrscheinlich ein Zufall. Oder geht trollmäßig in Richtung Pfizer-Qualität.

Über den Autor

© Copyright

Andrew Charlton ist der Geschäftsführer von Aviation Advocacy, einer auf den Luftverkehr fokussierten Strategie- und Regierungsberatung mit Sitz in der Schweiz. Andrew ist zudem Herausgeber des "Aviation Intelligence Reporter", der einen zunehmend einflussreichen und unerschütterlich unabhängigen Blick auf die Luftfahrt bietet, immer durchdacht und nie einseitig.

Nichtsdestotrotz ging die "Sustainable Aviation Fuel"-Kampagne am Dienstag weiter, als eine Abgeordnete des Europäischen Parlaments ein Mandat für die SAF als Prozentsatz des gesamten Treibstoffverbrauchs forderte. Unglücklicherweise veröffentlichte WTM - die Organisation, die früher als World Travel Mart bekannt war und jetzt virtuell geworden ist - in einem Fall von Umweltfreundlichkeit in 20 Schritten ihre eigene Studie und forderte ebenfalls ein Mandat. Nur favorisiert ihre Studie aber E-Fuel, nicht für SAF.

Von: Andrew Charlton Jetzt Gastautor werden

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

airliners+ Gastbeitrag DWDWDW Fluggesellschaften Flughäfen Flugsicherung Politik Rahmenbedingungen Corona-Virus