airliners.de Logo

Vietnam untersagt internationalen Flugverkehr nach neuen Covid-Fällen

Vietnam hat nach den ersten lokal übertragenen Corona-Fällen in fast 90 Tagen den Flugverkehr ins Land eingestellt. In Ho-Chi-Minh-Stadt hatte eine Flugbegleiterin andere Menschen angesteckt.

Vietnam-Airlines-Kabinencrew © Vietnam Airlines

Vietnam hat nach den ersten lokal übertragenen Corona-Fällen in fast 90 Tagen vorübergehend den kommerziellen Flugverkehr ins Land eingestellt. Rückführungsflüge, mit denen alte oder kranke Menschen zurück nach Vietnam gebracht werden sollen, dürften aber weiter durchgeführt werden, zitierte die Zeitung "VnExpress" am Dienstag die Regierung.

Am Montag war zum ersten Mal nach drei Monaten eine örtlich übertragene Neuinfektion bestätigt worden: In Ho-Chi-Minh-Stadt hatte sich ein Mann bei einem befreundeten Flugbegleiter angesteckt. Mittlerweile sind zwei weitere Menschen aus dem Umfeld positiv getestet worden.

In dem südostasiatischen Land hatte es im Juli und August eine zweite Welle in der Küstenstadt Da Nang gegeben. Dank strenger Maßnahmen wurde diese aber unter Kontrolle gebracht. Seither waren keine lokalen Fälle mehr verzeichnet worden. Vietnam ist bislang glimpflich durch die Pandemie gekommen: Bisher haben sich 1351 Menschen mit dem Virus infiziert, 35 sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Von: dpa

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Diese "Rückwärts-Prognose" der Frankfurt University of Applied Sciences hat viele interessiert.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Tourismus Vietnam Corona-Virus Rahmenbedingungen Streckeneinstellungen Netzwerkplanung