Vorfeld & Terminal Kunst in New York, Verzögerung in Frankfurt, DSW startet in Düsseldorf

Das monatliche airliners.de-Flughafen-Management-Briefing: Am Flughafen LaGuardia eröffnet ein Terminal mit viel Kunst am Bau, der Endausbau von Terminal 3 in Frankfurt verzögert sich und in Düsseldorf wechselt der Sicherheitsdienstleister.

Menschen versammeln sich neben bunten Fensterillustrationen von New Yorker Straßenszenen von der deutschen Künstlerin Sabine Hornig im neuen Terminal B des La-Guardia-Flughafens. © dpa / Mark Lennihan
© Copyright

Jour fixe auf airliners.de: Alle vier Wochen freitags präsentieren wir die aktuelle Übersicht der wichtigsten Meldungen zu Bodenverkehrsdienstleistern und Flughafenmanagement.

Nichts verpassen: Das "Verkehr & Statistik"-Briefing gibt es auch als wöchentlichen Newsletter. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Infrastruktur

Mit einem Kunstwerk der in Pforzheim geborenen Künstlerin Sabine Hornig hat am Samstag in New York ein neues Terminal am Flughafen LaGuardia den Betrieb aufgenommen. Die Fenstergestaltung ist nur eines von zahlreichen Kunstobjekten am Flughafen. Weiterlesen

Bisher betonte Fraport immer, dass die Corona-Krise keine Auswirkungen auf den Bau des Terminal 3 haben würde. Nun bestätigt der Konzern, dass sich einige Abschnitte verzögern. Die Inbetriebnahme ist aber weiter für Sommer 2022 angepeilt. Weiterlesen

© doa, Angelika Warmuth Lesen Sie auch: Flughäfen stellen Ausbaupläne auf den Prüfstand Hintergrund

Die Öffnung des Hauptstadtflughafens BER bringt nach einer Studie eine so große Nachfrage nach Gewerbeansiedlungen im Umfeld mit sich, dass die Flächen dafür nicht reichen werden. Weiterlesen

Der Rohbau des ersten Bürogebäudes am neuen Flughafen BER ist schon fertiggestellt, schreibt "facility-manager.de". Zu Beginn des vierten Quartals 2021 sollen die ersten Büro- und Gewerbemietflächen im Business Park Berlin voraussichtlich bezugsfertig sein.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Corona-Einschränkungen treffen Flughafen-Dienstleister ins Mark

Hintergrund Kaum Betrieb an den Flughäfen führt zu existenziellen Notlagen bei Bodenverkehrsdienstleistern. Starre Verträge sorgen für Probleme bei Luftsicherheitsunternehmen: Die Corona-Krise bringt die Geschäftsmodelle der Flughafen-Dienstleister unter Druck. Die Zukunftssorgen bei Unternehmen und Mitarbeitern sind groß.

Lesen Sie mehr über

Bodenverkehrsdienste Briefing Luftsicherheit airliners+ Flughäfen