airliners.de Logo

Vertrieb & Marketing Emirates führt GDS-Gebühr ein, Lufthansa kooperiert mit Air Baltic und Corona bleibt

Das wöchentliche airliners.de-Vertriebs-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit der neuen GDS-Gebühr bei Emirates, dem Codesharing von Lufthansa und Air Baltic sowie einem Billigzug in Spanien.

Emirates-Crew mit Mund-Nasen-Bedeckungen. © dpa / Francisco Seco/AP
© Copyright

Jour fixe auf airliners.de: Immer montags präsentieren wir die wichtigsten Meldungen der Woche aus den Bereichen Luftverkehrs-Marketing und Vertrieb.

Nichts verpassen: Das "Vertrieb & Marketing"-Briefing gibt es auch als wöchentlichen Newsletter. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Marketing

Emirates verlangt künftig einen für Buchungen via GDS abhängig von der Länge der Flugstrecke einen Aufschlag von zwölf bis 21 Euro pro Ticket, berichtet "FVW". Reisebüros könnten den Aufschlag umgehen, wenn sie beim neuen NDC-Programm Emirates Gateway angemeldet sind und ihre Buchungen fortan dort tätigen.

Condor bietet ihren Gästen bis 31. März die Möglichkeit, bei Neubuchungen gebührenfrei umzubuchen. Laut Mitteilung erlässt der Ferienflieger die Umbuchungsgebühr zu allen Zielen im Streckennetz unabhängig von der Klasse. Damit wolle man Reisenden während Corona mehr Flexibilität gewähren, hieß es.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

airliners+ Briefing Passenger Experience Statistik Marketing Tourismus Streckenankündigungen