airliners.de Logo
Verordnung (EG) Nr. 261/2004 Gastautor werden

Die EU-Fluggastrechteverordnung endet mit dem Flug aus der EU

Passagiere haben durchaus EU-Ausgleichsansprüche gegen Nicht-EU-Airlines. Aber es gibt Grenzen. In unserer Serie zur europäischen Fluggastrechteverordnung geht es heute um das Grundsatzurteil "Emirates vs. Schenkel".

Emirates Airbus A380 im Flug © Emirates

Intention und Auslegung liegen bei der EU-Fluggastrechteverordnung weit auseinander. Die airliners.de-Serie zur Verordnung (EG) Nr. 261/2004 zeigt die Irrungen und Wirrungen, die zu einem überbordenden Verbraucherschutz zulasten der Fluggesellschaften geführt haben. Einmal im Monat veröffentlichen wir Urteilsanmerkungen von Fachanwälten zu richtungsweisenden Entscheidungen. In diesem Teil geht es um eine EuGH-Entscheidung, die Nicht-EU-Airlines stärkt.

Oliver Nissen © ARNECKE SIBETH DABELSTEIN

Über den Autor

Oliver Nissen ist Rechtsanwalt in der Kanzlei ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, die im Transport- und Luftverkehrsrecht berät und Fluggesellschaften unter anderem in der Abwehr von Fluggastbeschwerden gerichtlich vertritt. Kontakt: o.nissen@asd-law.com

Von: Oliver Nissen Jetzt Gastautor werden

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Gastbeitrag Fluggesellschaften Verordnung (EG) Nr. 261/2004 Fluggastrechte Rahmenbedingungen Recht airliners+