airliners.de Logo
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD, M) besucht am 1. Juni 2016 beim Eröffnungsrundgang auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) den DLR-Stand. © dpa / Wolfgang Kumm

Schon zu Beginn der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA Berlin Air Show steht eines fest: Mit einem Besucherrekord wird es diesmal nichts. Das liegt nicht etwa an einer Flaute in der Branche. Der Grund ist die verkürzte Messedauer. Statt sechs Tage wie bisher sind es diesmal vom 1. bis 4. Juni nur vier.

Die Industrieschau soll so "effizienter" werden, heißt es bei den Organisatoren. Aussteller und Fachbesucher hätten es sich so gewünscht. Aber auch das Privatpublikum hat nun weniger Zeit, sich Flugzeuge, Hubschrauber und Drohnen auf der Südbahn des Flughafens Berlin-Schönefeld anzusehen.

Günstige Vorzeichen

Die Vorzeichen für die Flugzeugbauer und ihre Zulieferer sind nicht schlecht. Der internationale Luftverkehr wächst weiter. Nach der jüngsten Prognose soll sich die Zahl der weltweiten Flugreisen von 3,5 Milliarden (2015) in den nächsten 20 Jahren auf 7 Milliarden verdoppeln. Deshalb wachsen die Flotten, vor allem in Asien. Aber auch die führenden Billigfluggesellschaften in Europa, Ryanair und Easyjet, rüsten weiter auf. Derzeit beflügelt das billige Kerosin das Geschäft zusätzlich.

Das bedeutet weiterhin reichlich Aufträge für die Hersteller der Maschinen. Daran ändern auch die zuletzt durchwachsenen Geschäftsbilanzen der Branchenriesen Boeing und Airbus nichts. Der US-Konzern hatte Absatzprobleme beim Jumbo-Jet 747-8. Dem europäischen Konkurrenten Airbus bescherte die Modellumstellung bei wichtigen Flugzeugtypen im ersten Quartal einen geringeren Gewinn.

Materialsorgen und hohe Entwicklungskosten

So gut es insgesamt im zivilen Geschäft läuft, so schwierig bleibt die Militärsparte. Zuletzt bereitete das Transportflugzeug A400M Sorgen. Bei den Triebwerken gibt es Materialprobleme, die Auslieferungen verzögern und hohe Kosten verursachen dürften. Boeing belasten unerwartet hohe Entwicklungskosten des neuen Tankflugzeugs KC-46 für das US-Militär.

© obs/Messe Berlin GmbH, Volkmar Otto Lesen Sie auch: Die ILA bietet Deutschlands größte Aerospace-Jobbörse

Auf den 250.000 Quadratmetern der ILA unter anderem ist Boeing mit seinem Jumbo-Jet vertreten. Airbus zeigt wieder das größte zivile Verkehrsflugzeug, eine A380. Der ukrainische Flugzeughersteller Antonov stellt den neuen zweistrahligen Transporter AN-178 vor. Und die Bundeswehr ist unter anderem mit der A400M sowie den Kampfflugzeugen Eurofighter und Tornado dabei.

Darüber hinaus können sich Besucher auf zwei ganz besondere Lufthansa-Flugzeuge freuen: Den legendären "Siegerflieger", eine Boeing 747-8, und das jüngste und leiseste Mitglied der Lufthansa-Flotte, die A320neo.

Trotz der Verkürzung auf vier Tage soll die Messe auch für das private Publikum attraktiv bleiben. Der 1. und 2. Juni sind für Fachbesucher vorgesehen, der 3. und 4. Juni auch für Privatleute. Für sie ist das ein Tag weniger als bisher. Dafür bleibt die Messe am Freitag zwei Stunden länger geöffnet, bis 20 Uhr.

Auch die Flugschau dauert bis in die Abendstunden. Das Programm unter anderem mit der Schweizer Nationalstaffel und Kunstflügen fällt insgesamt kleiner aus. An den beiden Publikumstagen wird jeweils dreieinhalb Stunden geflogen, an den beiden Fachbesuchertagen zuvor jeweils eineinhalb Stunden.

Die ILA Berlin Air Show

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA Berlin Air Show) ist nach den Messen im französischen Le Bourget und im britischen Farnborough die Nummer drei der Luftfahrtschauen in Europa. Auf dem 40 Fußballfelder großen Messegelände an der Südbahn des künftigen Hauptstadtflughafens werden wieder rund 1200 Aussteller aus etwa 40 Ländern erwartet. Die ILA gilt als älteste Luftfahrtschau der Welt. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1909. Damals bewunderten die Besucher in Frankfurt Luftschiffe - kurz zuvor erst hatte das erste Flugzeug den Ärmelkanal überquert. Die Schau dauerte 100 Tage.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Luftverkehrsmanagement - Ein Überblick TRAINICO GmbH - Luftverkehrsmanagement vermittelt auf betriebswirtschaftlicher Grundlage spezielle Kenntnisse der Luftfahrtbranche. Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen
FBO & Lounges
FBO & Lounges GAS German Aviation Service GmbH - Relax and enjoy free beverages, WiFi and TV in the cozy chairs of our lounges. They have been equipped to make your waiting time fly by. The FBOs are... Mehr Informationen
Assistenzausbildung - Fachrichtung Bürowirtschaft (staatlich geprüft)
Assistenzausbildung - Fachrichtung Bürowirtschaft (staatlich geprüft) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Zweijährige Höhere Berufsfachschule für den Assistenzberuf „Büroverwaltung“ Unter dem Namen „Fachschule für Touristik - Zweijährige Höhere Berufsfach... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen