airliners.de Logo

Verfahren gegen ex-Verkehrsleiter Erfurt beginnt

Nach der Verurteilung des ehemaligen Erfurter Flughafenchefs Ballentin wegen frisierter Passagierzahlen nimmt die Wirtschaftskammer des Landgerichts Mühlhausen am Dienstag das Verfahren gegen den ehemaligen Verkehrsleiter auf.

In der Erfurter Flughafenaffäre um gefälschte Passagierzahlen muss sich nach dem bereits verurteilten Ex-Flughafenchef Gerd Ballentin auch der ehemalige Verkehrsleiter vor Gericht verantworten.

Dem 62-Jährigen werden Beihilfe zum Betrug und zur Untreue zur Last gelegt. Das Verfahren vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mühlhausen beginnt am Dienstag (26. Januar).

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 62-Jährigen vor, im Jahr 2000 bei der Manipulation von Passagierzahlen am Erfurter Flughafen geholfen zu haben. Hintergrund soll das Erschleichen von Fördermitteln zum Flughafenausbau gewesen sein. Dieser soll an ein tatsächlich nie erreichtes Passagieraufkommen von 500.000 Fluggästen gekoppelt gewesen sein.

Laut Gericht entstand durch die gefälschten Passagierzahlen ein Schaden von 4,26 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft war von 7,1 Millionen Euro ausgegangen. Das Verfahren gegen den ehemaligen Verkehrsleiter war im April 2008 abgetrennt und ausgesetzt worden. Im Prozess gegen seinen ehemaligen Chef hatte der 62-Jährige die Manipulationen der Statistiken eingeräumt. Seinen Angaben zufolge hatte ihn der Ex-Flughafenchef damals dazu angewiesen.

Ballentin selbst war wegen der Manipulation im Dezember 2008 zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Dagegen legte er erfolglos Revision beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein. Seit Oktober 2009 ist das Urteil rechtskräftig.

Für das Verfahren sind zwei Verhandlungstage angesetzt.

Von: ddp

Lesen Sie jetzt

Perspektiven für Regionalflughäfen im Lichte der europäischen Beihilfeleitlinien

Regionalflughäfen (2/7) Die europäischen Beihilfeleitlinien stellen zahlreiche Regionalflughäfen vor Herausforderungen. Drei DLR-Forscher zeigen jetzt Perspektiven zur Finanzierung. Ein Gastbeitrag über Rahmenbedingungen, "Public Service Obligations" und Anlaufhilfen für Fluggesellschaften.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Recht Flughäfen Erfurt