airliners.de Logo
Vereinigung Cockpit kündigt Manteltarifvertrag mit Tuifly, © dpa/Julian Stratenschulte
Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft TuiFly am Flughafen Hannover. © dpa / Julian Stratenschulte

Die Vereinigung Cockpit hat den Manteltarifvertrag bei Tuifly gekündigt. In einem Schreiben, welches airliners.de vorliegt, wirft die Pilotengewerkschaft der Airline vor, wiederholt gegen Regelungen der Protokollnotiz des Manteltarifvertrags verstoßen zu haben. So habe man sich nicht an Informationspflichten oder vereinbarte Abläufe bei Wiedereinstellungen von gekündigten Piloten gehalten.

Trotz mehrerer Aufforderungen und Ermahnungen seitens der Vereinigung Cockpit sowie diversen Gesprächen habe sich Tuifly weiterhin nicht an die Vereinbarungen gehalten. Deswegen nutze die Gewerkschaft nun das im Manteltarifvertrag vereinbarte Sonderkündigungsrecht.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft antwortete auf airliners.de-Anfrage, Tuifly prüfe zur Zeit den Inhalt des Schreibens und würde dann über das weitere Vorgehen beraten. Es bleibt abzuwarten, ob die Airline die Kündigung akzeptiert oder ob sie juristische Schritte dagegen unternehmen wird.

Fehler in der Kommunikation

Wie aus Mitarbeiterkreisen zu vernehmen ist, wurde zwischen Tuifly und der Gewerkschaft ursprünglich in der Protokollnotiz zum Manteltarifvertrag vereinbart, dass die Fluggesellschaft im Falle einer Kündigung oder einer Wiedereinstellung die Vereinigung Cockpit und die Personalvertretung zu informieren hat. Diese Meldungen seien kaum oder fehlerhaft erfolgt.

Ein Flugzeug der Tuifly landet in Hannover., © dpa/Julian Stratenschulte
Ein Flugzeug der Tuifly landet in Hannover. © dpa / Julian Stratenschulte

Sollte die Airline nicht vor Gericht ziehen oder dort verlieren, stehen bei Tuifly nun zwei Tarifverhandlungen für die Cockpitmitarbeiter an. Bereits seit April ist der Tarifvertrag Personalvertretung gekündigt, hierzu beginnen die Verhandlungen im September.

Die Aufkündigung des Manteltarifvertrags ist eine erneute Eskalation im Streit zwischen der Airline und ihrer eigenen Belegschaft. Erst vor drei Wochen hatte die Geschäftsführung versucht, den Konflikt zu befrieden. So wollte man alle noch offenen Gerichtsverfahren durch Vergleiche beenden.

Juristische Fehler bei der Restrukturierung

Tuifly hatte im Rahmen der Corona-Pandemie ein strenges Restrukturierungsprogramm aufgelegt. Dabei wurden fünf der elf Stationen geschlossen, die Flotte sollte von einer Ausgangsgröße von 37 Maschinen auf eine Zielgröße von 22 Maschinen schrumpfen.

Im Zuge dieser Maßnahmen befand sich die Airline im Rechtsstreit mit den eigenen Mitarbeitern. So unterliefen Tuifly juristische Fehler während der Restrukturierung. Die Fluggesellschaft verlor bis auf ein Verfahren zur Umstationierung eines Mitarbeiters alle verhandelten Gerichtsverfahren.

Arbeitsgerichte begründeten unter anderem, dass Tuifly in keiner Weise dargelegt hätte, dass keine Weiterbeschäftigung für die Betroffenen möglich sei. Ein gewichtiger Grund sei somit nicht gegeben gewesen, die Kündigungen waren damit unwirksam.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger mit robustem Flugzeugkarabiner statt Schlüsselring, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht f... Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
eJAMF-66 Module 08 (Basic Aerodynamics) CAT B1(2)
eJAMF-66 Module 08 (Basic Aerodynamics) CAT B1(2) Lufthansa Technical Training GmbH - The content of this eJAMF Module is based on the guidelines of the European Aviation Safety Agency (EASA) as specified in Annex III Part-66 Appendix I... Mehr Informationen
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
AHS Business Solutions
AHS Business Solutions AHS Aviation Handling Services GmbH - Wir bieten unseren Airline-Kunden optimalen Service und wünschen uns darüber hinaus, dass sie wirtschaftlich erfolgreich sind. Um dieses Ziel gemeinsa... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Web-basiertes SMS Grundlagentraining Aviation Quality Services GmbH - Dieses Training vermittelt allen Mitarbeitern in sicherheitsrelevanten Bereichen grundlegendes SMS Wissen und fokussiert dabei die Erstellung von Gefa... Mehr Informationen