airliners.de Logo

VC-Vorstand appelliert nach Veto an Geschlossenheit der Lufthansa-Piloten

Mit seiner Ablehnung einer Tarifeinigung zwischen Lufthansa und Piloten reißt der VC-Vorstand das Heft des Handelns an sich und will eine neue "Gemeinsamkeit" unter den Konzernpiloten herstellen, wie er in einem internen Schreiben erklärt.

Zwei Piloten im Cockpit einer Lufthansa-A380 © dpa / Daniel Reinhardt

Der Vorstand der Vereinigung Cockpit (VC) hat den Mitgliedern der Gewerkschaft die Gründe seiner Ablehnung einer Tarifeinigung zwischen Lufthansa und der Tarifkommission der Piloten (KTK), noch einmal erklärt.

In dem internen Schreiben an alle VC-Mitglieder, die dem Konzerntarifvertrag unterliegen, lobt der Vorstand das Verhandlungsergebnis der KTK zwar als "siginifikanten Beitrag" mitten in der größten Krise der Luftfahrt und bestätigt, dass das Pilotenkorps in dieser insgesamt zu Verzicht bereit sein müsse. Doch seien es verbandsübergreifende Interessen gewesen, die zum Veto geführt hätten.

Von: dk

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

airliners+ Fluggesellschaften Personal Management Piloten Gewerkschaften Corona-Virus