airliners.de Logo

USA verlangen künftig vor Einreise negativen Corona-Test von Flugpassagieren

Die USA verlangen künftig von allen Flugpassagieren vor der Einreise einen negativen Corona-Test. Zudem müssen Reisende in Quarantäne und benötigen danach einen zweiten Test. Die Regelung tritt Ende Januar in Kraft.

US-Flagge an einem Haus. © dpa / John Raoux

USA verlangen künftig vor Einreise negativen Corona-Test von Flugpassagieren. Reisende müssen fortan innerhalb von drei Tagen vor Abflug einen Test auf das Coronavirus vornehmen lassen, teilte die Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit.

Fluggesellschaften dürfen demnach nur Passagiere an Bord lassen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können. Die Vorgabe tritt am 26. Januar in Kraft.

Die Behörde empfiehlt zudem, sich in den drei bis fünf Tagen nach Einreise erneut testen zu lassen und sich sieben Tage lang nicht nach draußen zu begeben. "Tests schließen nicht alle Risiken aus", erklärte CDC-Direktor Robert Redfield. "Aber zusammen mit einer Zeit des Zuhausebleibens und alltäglichen Vorsichtsmaßnahmen wie dem Maskentragen und Abstandhalten können sie das Reisen sicherer machen."

Derzeit gelten ohnehin viele Reisebeschränkungen. Die USA hatten zu Beginn der Corona-Pandemie Einreiseverbote für Ausländer verhängt, die sich in den zwei Wochen vor einer geplanten US-Reise in den Schengen-Ländern, in Großbritannien, Irland, China, Brasilien und dem Iran aufgehalten hatten. Es gelten aber eine Reihe von Ausnahmen. Immer wieder gab es Berichte, dass die Reisebeschränkungen für Europäer bald aufgehoben werden könnten.

Die USA sind das Land mit der höchsten Zahl der registrierten Corona-Infektionen und -Todesfälle weltweit. Seit Beginn der Pandemie wurden knapp 23 Millionen Ansteckungen und rund 380.000 Tote verzeichnet.

Von: br, afp

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Diese "Rückwärts-Prognose" der Frankfurt University of Applied Sciences hat viele interessiert.

Studie: Reisebeschränkungen helfen nur zu Beginn einer Pandemie

Dass Reisebeschränkungen ein Pandemiegeschehen nur verzögern, aber nicht verhindern können, scheint immer klarer zu werden. Mit Fortschreiten der Corona-Krise nahm ihre Effektivität stetig ab. Britische Forscher haben sich die Zahlen nun genau angeschaut.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Corona-Virus Rahmenbedingungen USA Tourismus