airliners.de Logo
Blick auf den Flughafen Frankfurt. © airliners.de / Gunnar Kruse

Starkregen und Gewitter haben am Donnerstagnachmittag den Flugbetrieb am Airport Frankfurt für fast zwei Stunden lahmgelegt. Nach Angaben eines Fraport-Sprechers wurden zwischen 14 und 15.45 Uhr keine Flugzeuge vor dem Start oder nach der Landung abgefertigt. Die Mitarbeiter auf dem Vorfeld sollten vor Blitzeinschlägen geschützt werden.

133 von 1400 Ankünften und Abflügen wurden demnach annulliert. Der Flugbetrieb habe am späteren Nachmittag wieder "angefangen, sich zu normalisieren", sagte der Sprecher. Dennoch saßen einige Passagiere auch über Nacht am Airport fest. Am Freitag soll es dem Sprecher zufolge keine Einschränkungen mehr geben.