Uni Cottbus und Rolls Royce arbeiten an Triebwerkszukunft

Die Cottbusser Universität und der Triebwerkshersteller Rolls-Royce wollen die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von teilweise elektrischen Motoren weiter verstärken. Es gehe um "fortschrittlichen Antriebslösungen für die Luftfahrt", hieß es in einer Erklärung. Die TU Cottbus und Rolls-Royce forschen bereits seit 2005 gemeinsam.

Von: br, dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
Industrie F&E Technik Rolls-Royce Cottbus Triebwerk