airliners.de Logo

Ufo will Brussels in Düsseldorf tarifieren

Ab Düsseldorf bedient Brussels Airlines einen Teil der Eurowings-Langstrecke. Die Gewerkschaft Ufo setzt sich nach airliners.de-Informationen nun dafür ein, dass die 200 Flugbegleiter einen Tarifvertrag bekommen.

Brussels betreibt unter anderem die A340-Jets von Eurowings. © AirTeamImages.com / Alun Morris Jones

Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft Ufo strebt nach airliners.de-Informationen Tarifverhandlungen für die Kabine von Brussels Airlines an. Dabei geht es ausschließlich um die Eurowings-Langstrecken-Operations der Brussels ab Düsseldorf.

"Brussels Airlines und damit die Eurowings haben den Erfolg des schnellen Langstreckenaufbaus eurem Engagement und eurer Vorerfahrung zu verdanken", heißt es in einem Brief der Ufo an die rund 200 betroffenen Flugbegleiter. Nun gehe es darum, die Beschäftigung auf einem "vernünftigen Niveau abzusichern".

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Strukturelle Probleme behindern Luftverkehr zwischen Europa und China

Hintergrund Unterschiedliche Regulierungen der zivilen Luftfahrt erweisen sich einer EU-Studie zufolge im Wettbewerb mit China als Nachteil für europäische Fluggesellschaften. Allerdings wurde in Europa bislang verpasst, die Luftverkehrspolitik zu harmonisieren. In Deutschland stehen neue Verhandlungen an.

Lesen Sie mehr über

Verkehr Management Brussels Airlines Strategie Eurowings Behörden, Organisationen Flugbegleiter Personal UFO Tarifvertrag Kabine airliners+