airliners.de Logo
Luftfahrtjournalist und Vielflieger Andreas Spaeth mit Beobachtungen und Erlebnissen aus der weiten Welt der Luftfahrt. © airliners.de

Es war surreal. Wir saßen in einer alten Boeing 747-200 der Air France letzte Woche, einem der größten Exponate des Luftfahrtmuseums von Le Bourget. Dort wo gerade nebenan die wichtigste Luftfahrtschau der Welt abgehalten wurde. Draußen röhrte eine Rafale vorbei, der Regen prasselte auf den Jumbo-Rumpf. Im Dunkel der Kabine saß eine Handvoll Journalisten und lauschte dem Vortrag eines Herren, der sich Vorstandschef von Hypermach nennt. „Wir revolutionieren die Luftfahrt für immer. Unsere Vision ist eine Welt, in der das Unmögliche möglich wird,“ las der eher uncharismatische Mann vom Blatt ab und hatte Mühe, sich akustisch gegen den Nachbrenner der Rafale durchzusetzen. Eigentlich ganz passend, denn schließlich startete die Concorde ja auch mit dröhnendem Nachbrenner, um überhaupt in die Luft zu kommen. Das waren noch Zeiten.

Auch wenn es heute etwas Anachronistisches hat und politisch vielleicht nicht korrekt ist, bekenne ich mich hier als Concorde-Fan. Neunmal bin ich mit ihr geflogen zwischen 1993 und 2003. Einmal davon sogar im Cockpit in drei Stunden und 17 Minuten von New York-JFK nach London-Heathrow. Das vergisst man nicht. Durch den Nachbrenner roch es beim Start nach verbranntem Teppich. Später sah man den handbreiten Spalt, der sich zwischen Cockpitwand und dem Instrumentenpanel des Bordingenieurs auftrat, ein Ergebnis der Reibungshitze. Und die Krümmung des Horizonts aus 60.000 Fuß.

Daran musste ich denken, als ich letzte Woche diesen Mann reden hörte. In unter fünf Stunden rund um die Welt auf 60.000 Fuß mit Mach 3,5, das ist der 20-Sitzer Hypermach. Fast ohne Überschallknall. Der Luftstrom wird nämlich durch elektromagnetische Kräfte in den neu zu entwickelnden Motoren so manipuliert, dass der Knall am Boden kaum noch hörbar ist. Sagt der Hypermach-Chef. Auf Nachfrage, wie das denn funktioniere, beschied er die Zuhörer, dazu könne er nichts sagen, es sei aber um 70 Prozent effizienter als die Concorde-Motoren. Dafür könne er aber verkünden, dass dieses „Luxusprodukt für einen Nischenmarkt“ im Juni 2021 erstmals fliegen werde. Ah ja. Und ich bin bis dahin Milliardär und kaufe mir natürlich so einen Hypermach-Flitzer für meine Wochenendausflüge nach Sydney und Honolulu. Oder etwa nicht? Jedenfalls stieß Hypermach in Paris unter Fachleuten auf hochverdiente Skepsis.

Aber das Thema Überschall fasziniert die Menschen. Das merkte ich an den aufgeregten Anrufen verschiedener Radiosender. Was ich denn zur geplanten Öko-Concorde von Airbus sagen könne, wollten die Redakteure wissen, von einer Agenturmeldung an einem nachrichtenarmen Wochenende aufgeschreckt. Davon hatte ich noch gar nicht gehört und musste mich erstmal am Stand von EADS kundig machen. Da war man gerade damit beschäftigt, das übermannshohe, etwas kryptische Modell eines Deltaflüglers ins rechte Licht zu rücken.

Denn offenbar war es vor allem dazu gedacht, den französischen Präsidenten zu beeindrucken, der am Morgen den Stand kurz besucht und immerhin mehrere Minuten verweilt hatte, wie stolz berichtet wurde. Dafür hatte man eigens eine ganze Ecke der Präsentationsfläche abgesägt, um der Entourage ausreichend kameratauglichen Platz zu bieten. Die fehlende Ecke musste jetzt eilig wieder eingesetzt und verspachtelt werden. „In Deutschland hätten wir sowas nie gezeigt, aber in Frankreich ist da eine ganz andere Offenheit“, vertraute mir am Stand jemand an. Trotzdem ist die von den Medien sogenannte Öko-Concorde ein etwas abenteuerliches Konzept, das mit gleich drei verschiedenen Antrieben arbeitet und das Fluggerät mit 50 bis 100 Passagieren auf 69.000 Fuß mit Mach 2,3 ans Ziel katapultieren soll. Und das ganze vielleicht 2050. Und natürlich vollkommen umweltfreundlich, ohne Emissionen, mit Wasserstoff oder Biosprit und kaum hörbar.

Selbst bei EADS klingen Zweifel durch, ob aus diesen etwas zusammengeklaubten Ideen tatsächlich jemals irgendwas Reales erwachsen wird. Aber man hatte ausreichend Schlagzeilen, einige Minuten die Aufmerksamkeit von Monsieur le Président und konnte zeigen, wie super innovativ man doch forscht. Wer dran glaubt, wird selig. Gut dass mir zumindest niemand meine Erinnerungen an glorreiche Concorde-Abenteuer nehmen kann. Davon kann ich vermutlich noch meiner Enkel-Generation berichten, mangels neuer Überschallflugzeuge in den nächsten Jahrzehnten.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
A318/A319/A320/A321 (CFM56) EASA Part-66 B1 & B2 Practical Elements Lufthansa Technical Training GmbH - This course corresponds to the related theoretical course and enables participants to gain competence in practical Line and Base Maintenance, using a... Mehr Informationen
Master of Business Administration (MBA)
Master of Business Administration (MBA) Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Das MBA-Programm am WIT blickt auf eine mehr als fünfzehnjährige Geschichte zurück. Der Studiengang bringt die wirtschaftliche Expertise unserer praxi... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen
AviationPower Business Services
AviationPower Business Services AviationPower Group - ANSPRUCHSVOLLE PERSONALLÖSUNGEN FÜR EINE ANSPRUCHSVOLLE BRANCHE. Durch unsere langjährige Erfahrung im Personalbereich sind wir in der Lage anspruchs... Mehr Informationen
Long Range Navigation for Flight Dispatcher - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The course gives a good general knowledge of the regulations and requirements for Flight in NAT MNPS airspace as well as the requirements for ETOPS op... Mehr Informationen
Jumbo-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **Jumbo-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstandsfä... Mehr Informationen
Entry Permits for Germany
Entry Permits for Germany GAS German Aviation Service GmbH - Who needs a entry permit for Germany? All commercial operators from non-EAA member states, operating charter flights to Germany require an entry permi... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen