Trotz Passagierrekord und Kapazitäts-Boom Turkish Airlines mit Gewinneinbruch

Turkish Airlines kann für das Geschäftsjahr 2009 viel Positives vermelden: Umsatz, operativer Gewinn, Passagierzahlen und Frachtaufkommen sind deutlich gestiegen. Und dennoch schrumpfte der Nettogewinn im Krisenjahr um die Hälfte.

Turkish Airlines Airbus A330 © AirTeamImages.com

Turkish Airlines hat ihre Geschäftszahlen für 2009 vorgelegt. Demnach stand bei der Airline unter dem Strich ein Gewinn von 559 Millionen Lira (rund 278,2 Millionen Euro) – dies entspricht einem Rückgang um knapp 51 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der operative Gewinn konnte hingegen um 12 Prozent auf 832 Millionen Lira gesteigert werden, teilte die Airline mit. Der Umsatz habe bei sieben Milliarden Lira und damit 15 Prozent höher gelegen als im Vorjahr.

Dabei sei vor allem das internationale Geschäft bedeutsam gewesen: „Rund 79 Prozent der Umsätze im Liniengeschäft haben wir auf internationalen Routen erzielt und 21 Prozent auf Inlandsflügen“, erklärte die Airline am Dienstag.

Die Airline erhöhte ihr Sitzplatzangebot um 22 Prozent. Diese Kapazitätenerweiterung wurde jedoch nicht vollständig genutzt, sodass die Auslastung der Maschinen um 3,2 Prozentpunkte auf 70,9 Prozent sank.

Bereits im Januar hatte Turkish Airlines erklärt, sie habe Passagierzahlen und Frachtaufkommen 2009 deutlich steigern können: 2009 reisten 25,1 Millionen Passagiere mit Turkish Airlines und damit elf Prozent mehr als noch im Vorjahr. Bei dem beförderten Frachtvolumen von 238.000 Tonnen fielen die Zuwächse mit 19,6 Prozent sogar noch höher aus.

Im Laufe des Jahres 2009 vergrößerte Turkish Airlines ihre Flotte von 127 auf 132 Flugzeuge. Zudem gab die Airline neue Bestellungen über insgesamt 64 Maschinen auf: 22 Widebody- und 40 Narrowbody-Flugzeug sowie 2 Vollfrachter sollen bis 2014 in die Flotte integriert werden.

Die türkische Nationalairline will auch in diesem Jahr ihr Wachstum fortsetzen. Zu Beginn des Jahres hat sie bei Airbus bis zu 30 neue Flugzeuge bestellt. Daneben gab die Airline Anfang Februar auch bei Boeing eine Bestellung auf, um ihre 737-Flotte zu erweitern.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Turkish Airlines Kennzahlen Wirtschaft Fluggesellschaften