Tuifly startet im Winter in Leipzig/Halle

Tui muss ihre Charterflüge ab Leipzig nochmal umplanen: Statt Condor übernimmt die konzerneigene Airline Tuifly die Flüge der insolventen Small Planet. Allerdings setzt die Airline dabei auf einen bekannten Wet-Lease-Partner.

Ein Airbus A321 der White Airways mit Tui-Beklebung. © AirTeamImages.com / HAMFive

Tuifly wird ab Ende Januar an den Flughafen Leipzig/Halle zurückkehren, das kündigten die Airline und der Mutterkonzern Tui in einer Pressemitteilung an. So wird der Ferienflieger ab 19. Januar bis zum Ende des touristischen Winterflugplans am 30. April Flüge auf die Kanarischen Inseln und Ägypten übernehmen.

Die Flüge wird Tuifly allerdings nicht selbst durchführen, sondern es übernimmt der portugiesische Wet-Lease-Partner White Airways. Die Airline ist bereits bis Ende Oktober für den Konzern verschiedene Strecken ab Karlsruhe/Baden-Baden geflogen. "Eingesetzt wird ein Airbus A321 mit 215 Sitzplätzen", bestätigte ein Tuifly-Sprecher gegenüber airliners.de.

Tuifly kommt nicht ganz freiwillig an den Airport zurück. Eigentliche Planungen von Europas größtem Touristikkonzern sahen vor, ab Leipzig/Halle im Winter auf die Dienste der Charterfluggesellschaft Small Planet Deutschland zu setzen. Nachdem die Airline allerdings Mitte September in die Insolvenz rutschte, musste Tui kurzfristig Ersatz suchen.

Gespräche mit Germania und Condor

Gespräche gab es mit zwei Ferienfliegern: Germania und Condor. Von Beginn des Winterflugplans und bis 18. Januar übernimmt Germania nun die Flüge für Tui. Mit Condor gab es Gespräche die Flüge im Anschluss an Germania fortzuführen, sei sich am Ende aber nicht einig geworden, heißt es von Condor.

© Leonard Niemann, Lesen Sie auch: Tui plant den Winter ohne Small Planet

Doch daraus wurde nichts: Weder Condor noch Germania hätten Kapazitäten frei gehabt, um die Flüge ab Mitte Januar zu übernehmen, heißt es nun. Erst ab 1. Mai wird Condor wie geplant in Leipzig für Tui starten.

In Paderborn/Lippstadt fliegt Tuifly selbst

Auch am Flughafen Paderborn/Lippstadt hatte das Aus von Small Planet Lücken im Tui-Flugplan hinterlassen. Dort übernahm aber Tuifly die Verbindungen auf Dauer und stationierte Anfang November ein eigenes Flugzeug vom Typ Boeing 737-700. Die Maschine mit 144 Sitzen wird zum Sommerflugplan durch eine größere 737-800 ersetzt.

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Small Planet Airlines Condor Germania Verkehr Netzwerkplanung Fluggesellschaften Tuifly Tui Leipzig/Halle