Triebwerkhersteller Rolls-Royce streicht 9000 Stellen

Rolls-Royce hat wegen wegbrechener Aufträge aus der Luftfahrtindustrie einen harten Stellenabbau angekündigt. Von den 52.000 Jobs weltweit im Unternehmen müssten "mindestens" 9000 gestrichen werden, teilte der Triebwerkshersteller mit. Der Konzern kündigte an, er wolle auch in anderen Bereichen Kosten sparen.

Rolls Royce Triebwerk an einer Boeing 787 © AirTeamImages.com / Mibfiji

Von: afp, br

Lesen Sie jetzt

Boeing erwägt Massenentlassungen und verhandelt um Staatshilfen

In der Boeing-Passagierflugzeugsparte sollen bis zu 7000 Stellen gestrichen werden. Der ohnehin wegen der 737-Max geschwächte Hersteller ist von zahlreichen Stornos im Zuge der Corona-Krise betroffen. Jetzt beginnen Verhandlungen mit dem US-Finanzministerium.

Lesen Sie mehr über

Management Industrie Personal Rolls-Royce Corona-Virus