airliners.de Logo

Thüringen fehlen Zahlen aus Altenburg

Die Thüringer Landesregierung hat die Betreiber des Flughafens Altenburg zu mehr Transparenz aufgefordert. Zur Beurteilung der Geschäftssituation, und damit der Zukunft des Flughafens, fehlen noch Finanzdaten.

Terminal des Flughafens Altenburg © P.Tropschug (GNU)

Im Streit um die Zukunft des Flughafens Altenburg hat die Landesregierung vom Betreiber mehr Transparenz verlangt. Zur Beurteilung der Geschäftssituation müsse die Gesellschaft die Jahresabschlüsse sowie den Wirtschafts- und Finanzplan für 2010 vorlegen, teilten Verkehrsminister Christian Carius (CDU) und Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) am Mittwoch mit.

Sonst könne die geplante Studie zur Wirtschaftlichkeit nicht erstellt werden. Es könne nicht sein, dass ein Einstieg des Freistaats bei der Gesellschaft gefordert und gleichzeitig die Herausgabe von Geschäftsberichten verweigert werde, stellten die Minister klar.

Die Landesregierung will den Ausbau des Flughafens nicht weiter subventionieren und lehnt eine Beteiligung an der defizitären Flughafengesellschaft bislang ab. Der Landkreis Altenburger Land will deshalb seinen Mehrheitsanteil verkaufen. Der Flugplatz wird vor allem von der irischen Fluggesellschaft Ryanair genutzt. Carius hatte im Februar die Fokussierung des Flughafens auf den Low-Cost-Bereich in Frage gestellt.

Von: ddp

Lesen Sie jetzt

Entscheidungen über Flughäfen benötigen rationale Argumente

Regionalflughäfen (3/7) Regionalflughäfen nach Corona schließen oder offenhalten? Die Entscheidung für oder gegen Standorte läuft hierzulande vor allem über die Betrachtung von Flughäfen als Job-Motor. Das ist ein falscher Ansatz, sagen internationale Wirtschaftswissenschaftler. Dieser Gastbeitrag zeigt Alternativen zur gängigen Impact-Studie.

"Regionale Flugplätze helfen, dass die großen überhaupt Geld verdienen können"

Regionalflughäfen (5/7) Was genau erschwert den wirtschaftlichen Betrieb von Regionalflughäfen und warum kommen kleine Plätze tendenziell besser durch Corona? Im Interview mit Klaus-Jürgen Schwahn, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze, geht es zudem um Ideen für die Zukunft und das Zusammenspiel mit den großen Flughäfen.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Flughäfen Politik Wirtschaft Kennzahlen Altenburg