Das Hauptgeschäft des Berliner Dienstleisters Zeitfracht sind Zustellungen per LKW. © Zeitfracht

Thema Zeitfracht

Der Berliner Zeitfracht Gruppe steht hinter den Fluggesellschaften WDL, LGW und Blue Air. Zudem ist der Logistikdienstleister im Flugzeug-Leasinggeschäft und der Wartung tätig.

Eine Maschine der German Airways © AirTeamImages.com / Markus Mainka

Medien: German Airways denkt über eigenen Ticketverkauf nach

Kurzmeldung German Airways hat offenbar Pläne einen eigenen Ticketverkauf aufzubauen und damit eine vollwertige Fluggesellschaft zu werden. Laut einem Bericht des "Handelsblatt" seien die Planungen diesbezüglich weit fortgeschritten. Zur Airline gehören die beiden Fluggesellschaften der Zeitfracht-Gruppe: LGW und die WDL Aviation. Bislang fliegt die Airline im Wet-Lease für für verschiedene Airlines.

Zeitfracht-Airline-Holding heißt German Airways

Kurzmeldung Aus der Zeitfracht Aviation Holding wird German Airways. Die beiden Fluggesellschaften WDL und LGW sollen aber weiterhin eigenständig bleiben, wie Zeitfracht mitteilte. Beide Fluggesellschaften fliegen im Wet-Lease für verschiedene Airlines, LGW vor allem für Eurowings.

Michael Knoth © WDL

Michael Knoth wird neuer Geschäftsführer bei WDL Aviation

Kurzmeldung Michael Knoth wird ab Oktober neuer CEO bei WDL Aviation. Zuvor war er kaufmännischer Leiter bei Eurowings und Germanwings und zuletzt CFO der LGW. Knoth folgt auf Walter Böhnke, der in den Beirat der Zeitfracht Luftfahrt Holding wechselt. Interessanterweise führt Zeitfracht-Chef Wolfram Simon-Schröter die Airline.

Eine BAe 146-200 der WDL. © WDL Aviation

Walter Böhnke wird Beiratsvorsitzender von Zeitfracht

Kurzmeldung Walter Böhnke scheidet am 30. Juni aus der WDL-Geschäftsführung aus und wird Beiratsvorsitzender des Mutterunternehmens Zeitfracht. In der neuen Funktion solle er dem Unternehmen beratend zur Seite stehen, teilte Zeitfracht mit.

Wolfram Simon: "Die Frage nach einem Gewinner und einem Verlierer der Air-Berlin-Pleite stellt sich nicht." © airliners.de

Umbau bei Zeitfracht: Weg vom Cargo-Geschäft, hin zum Wet-Lease

Lesetipp Zeitfracht-Chef Wolfram Simon-Schröter hat sein Unternehmen mit mittlerweile 22 Flugzeugen strategisch neu aufgestellt. Wie die Zukunft von Zeitfracht aussehen soll, erläutert die Berliner Morgenpost.

Dominik Wiehage (links) wird neuer COO der Zeitfracht-Gruppe und Elisabeth Jesse (rechts) übernimmt die Position des CCO der Zeitfracht Gruppe. © Zeitfracht

Zeitfracht Gruppe erweitert Geschäftsführung des Bereichs Luftfahrt

Kurzmeldung Die Zeitfracht-Gruppe baut die Geschäftsführung ihrer Luftfahrt-Sparte weiter aus. So wird Dominik Wiehage neuer Chief Operating Officer (COO) und künftig gemeinsam mit Zeitfracht-Finanzchef Frank Schulze die LGW leiten. Wiehage war zuvor für den Flughafen Köln/Bonn und Eurowings tätig. Zusätzlich wird ab April Elisabeth Jesse Chief Commercial Officer (CCO). Jesse war bei Air Berlin, Lufthansa und Easyjet.

Eine Boeing 737 der Blue Air am Flughafen Berlin-Tegel. © FBB

Zeitfracht darf bei Blue Air einsteigen

Kurzmeldung Das Berliner Logistikunternehmen Zeitfracht darf bei Blue Air einsteigen. Laut einer Unternehmensmeldung hat das Bundeskartellamt den Kauf von Anteilen an der rumänischen Airline genehmigt. Über die genaue Anteilshöhe wurde Stillschweigen vereinbart.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken