airliners.de Logo

Thema : WTO

Die Bildkombo aus Archivfotos zeigt den Schriftzug «Airbus» auf einem Schild vor einem Gebäude am Airbus-Standort Bremen und den Schriftzug von Boeing an seinem Hauptsitz in Chicago. © dpa / M. Assanimoghaddam, J. Lerner

EU und USA verzichten im Airbus-Boeing-Streit bis 2026 auf Strafzölle

Die USA und die EU stehen kurz davor, ihren jahrelangen Streit um Subventionen für Flugzeugbauer zu vertagen. Die getroffene Lösung wird um fünf Jahre verlängert. Der Konflikt schwelt seit 17 Jahren.

Champagner, bitte (Symbolbild). © Adobe Stock / Vaalaa

Wie Gott in Frankreich

🇪🇺 DWDWDW (24)

Das war die Woche die war: Unser Europa-Kolumnist Andrew Charlton ist sich sicher: Gott hat Humor. Das ist sogar in WTO-Entscheidungen ablesbar. Oder trinkt Sie einfach gerne Wein aus Frankreich? Cheers, und à votre santé.

Besucher der Luftfahrtmesse in Le Bourget gehen 2005 zwischen einer Boeing 777 und einem Airbus A340 hindurch. © dpa

EU und USA setzen Strafzölle im Airbus-Boeing-Streit für vier Monate aus

Wenige Wochen nach dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden haben sich die USA und die EU im jahrelangen Streit um Subventionen für Flugzeugbauer auf eine Aussetzung der beiderseitigen Strafzölle geeinigt.

Valdis Dombrovskis. Europäische Kommission / Etienne Ansotte

EU-Handelskommissar lehnt US-Angebot im Airbus-Streit ab

Die EU erteilt dem Kompromissangebot der US-Behörden im Streit um Beihilfen für Flugzeugbauer Airbus eine Absage. Diese hatten angeboten Strafzölle zu streichen, wenn Airbus seine Subventionen zurückzahlt.

A380-Produktion bei Airbus. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

USA kündigen nach WTO-Entscheid verschärfte Airbus-Strafzölle an

Die US-Regierung bleibt ihrer Handelspolitik treu und nimmt die jüngste WTO-Kritik an EU und Airbus zum Anlass, die Strafzölle auf europäische Flugzeuge weiter zu verschärfen. Airbus will das Gegenteil und verweist auf das Ende der A380-Produktion.

Flagge des Flugzeugbauers Airbus © Airbus

Airbus erhält immer noch unerlaubte Subventionen

Kurzmeldung

Im Dauerstreit zwischen den Flugzeugbauern Airbus und Boeing hat das europäische Konsortium erneut einen Rückschlag erlitten. Die Welthandelsorganisation (WTO) wies einen Vorstoß der Europäischen Union zurück. Darin hatte die EU erklärt, durch 18 Änderungen den Vorwurf der unzulässigen Subventionen für Airbus vom Tisch geräumt zu haben. Durch die Zurückweisung des EU-Vorstoßes bleibt die jüngste WTO-Entscheidung, die den USA im Gegenzug für die Subventionsverstöße Strafzölle für EU-Importe im Wert von bis zu 7,5 Milliarden Dollar (6,9 Mrd Euro) erlaubt, in Kraft.

Übergabe des ersten in den USA zusammengebauten Airbus A321 an Jetblue am Airbus-Werk Mobile (Alabama) im April 2016. © dpa / Airwind Creative/Airbus

US-Produktion von Airbus zunächst von Strafzöllen ausgenommen

Nach der Ankündigung von Strafzöllen auf Airbus-Flugzeuge, dringen US-amerikanische Airbus-Großbesteller wie Delta Airlines darauf, künftig möglichst viele Flugzeuge aus der Endfertigung in Alabama zu erhalten. Deren Kapazitäten sind jedoch begrenzt.

Flugzeugmontage bei Airbus in Mobile, Alabama © Airbus

USA verhängt Strafzölle wegen Airbus-Subventionen

Die USA verhängen wegen rechtswidriger EU-Subventionen für Airbus Strafzölle in Milliardenhöhe auf Importe aus Europa. Damit bekommt der Jahrzehnte alten Handelskonflikt zwischen Airbus und Boeing eine neue Dimension.

Ein Airbus A350-1000 fliegt während der 53. Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris. © dpa / Michel Euler

Die Höhepunkte des Airbus-Boeing-Handelskonfliktes

Lesetipp Kurzmeldung

Seit 15 Jahren schwelt der Streit zwischen EU und USA über Beihilfen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing. Eine umfassende Übersicht über die wichtigsten Ereignisse des Streits hat "Reuters" zusammengestellt.

Flugzeugmontage bei Airbus in Mobile, Alabama © Airbus

Airbus drängt auf Verhandlungen im Subventionsstreit von EU und USA

Kurzmeldung

Airbus appelliert an die USA, sich einer Verhandlungslösung für den seit mehr als 15 Jahren tobenden Subventionsstreit mit der EU nicht zu verschließen. "Wenn es zu den Zöllen kommt, wird die gesamte Industrie verlieren", sagte ein Sprecher. "Gewinnen wird niemand."

Ein Airbus A350-1000 fliegt während der 53. Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris. © dpa / Michel Euler

Subventionsstreit zwischen Airbus und Boeing könnte enden

Lesetipp Kurzmeldung

Zwischen den USA und Europa gibt es seit Jahren Streit um staatliche Beihilfen für die Flugzeugbauer Boeing und Airbus. Nun sei die amerikanische Seite bereit zu Verhandlungen über Staatshilfen, schreibt die "FAZ".

Eine Boeing 787-10 der United Airlines auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens. © United Airlines

EU bereitet Vergeltungszölle wegen Boeing-Subventionen vor

Im ewigen Handelsstreit zwischen Airbus und Boeing wird der Ton wieder rauer. Unter dem Eindruck von "America first" überziehen sich die USA und die EU derzeit mit Drohungen und Vergeltungszöllen. Heute ist die EU dran.

Blick auf einen im Bau befindlichen Airbus A350 bei Airbus in Toulouse. © dpa / Caroline Blumberg/epa

USA veröffentlichen Liste mit Strafzöllen wegen Airbus-Subventionen

Im Konflikt um illegale Subventionen für Airbus drohen die USA erstmals mit konkreten Vergeltungszöllen und nennen Zahlen. Aber auch die Europäer zeigen sich nach den jüngsten WTO-Entscheidungen durchaus wehrhaft.

Logo von Boeing. © dpa / Elaine Thompson/AP

WTO bestätigt illegale Subventionen für Boeing

Es ist amtlich: Die USA haben Boeing genauso wie die EU Airbus illegal subventioniert. Alle Seiten reklamieren einen Sieg. Jetzt beginnt der Poker um milliardenschwere Vergeltungsmaßnahmen.

Ein Airbus-Group-Schild am Standort Bremen. © dpa / Mohssen Assanimoghaddam

WTO: Airbus-Subventionsstreit geht nach EU-Antrag weiter

Auf Verlangen der Europäischen Union geht der seit 14 Jahren andauernde Airbus-Subventionsstreit in der Welthandelsorganisation (WTO) weiter.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Ein Airbus-Group-Schild am Standort Bremen. © dpa / Mohssen Assanimoghaddam

EU-Staaten passen Airbus-Darlehen nach WTO-Urteil an

Das jüngste WTO-Urteil im Streit um Airbus-Subventionen führt zu ersten Anpassungen. Airbus und die beteiligten EU-Staaten haben sich auf Änderungen bei den Anschubfinanzierungen verständigt.

Logo des Flugzeughersteller Airbus. © dpa / Angelika Warmuth

WTO urteilt: EU-Subventionen für Airbus illegal

Die Welthandelsorganisation (WTO) stuft die EU-Subventionen für Airbus als illegal ein. Allerdings verbuchen Airbus und Boeing das Urteil in ihrem Sinne. Dennoch könnten Strafzölle aus den USA drohen.

Endmontage der Boeing 737 in Renton, Washington. © Boeing

EU eröffnet neue Runde im Streit um Boeing-Subventionen

Der Rechtsstreit zwischen den Flugzeugbauern Airbus und Boeing ist auch nach Jahren noch nicht ausgestanden. Die Europäer halten an ihrem Vorwurf fest: Die Amerikaner verzerren den Wettbewerb.

Endmontage der Boeing 787-9 "Dreamliner" in South Carolina. © Boeing

WTO weist US-Beihilfen für Boeing teilweise zurück

Die Welthandelsorganisation hat illegale Beihilfen der Vereinigten Staaten für den Flugzeugbauer Boeing gerügt. Mehrere Subventions-Beschwerden wurden aber auch zurückgewiesen.

Die Boeing 777X könnte erstmals 2020 ausgeliefert werden. © Boeing

WTO stuft Finanzhilfe für Boeings 777X als unrechtmäßig ein

Seit Jahren werfen sich die Flugzeugbauer Airbus und Boeing gegenseitig vor, zu Unrecht staatliche Finanzhilfen zu bekommen. Nun erzielte die EU einen Etappensieg - doch der Milliarden-Streit ist längst nicht vorbei.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
Jumbo-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **Jumbo-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstandsfä... Mehr Informationen
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK)
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Quereinsteigern ohne Berufsabschluss können mit Unterricht per Video-Konferenz den Berufsabschluss nachholen, indem sie die IHK-Prüfung als "Externe"... Mehr Informationen
Fuel Tank Safety Level 2 - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The Fuel Tank Safety Training is a web-based training solution for Maintenance Personnel as required by EASA and other authorities. Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Airbus-A320-Montage in Hamburg. © dpa / Lukas Schulze

EU geht gegen WTO-Entscheidung zu Airbus-Subventionen vor

EU hat Einspruch gegen eine WTO-Entscheidung zu Airbus-Subventionen eingelegt. Brüssel wertet die Anschuldigungen als "nicht ausreichend" begründet. Konkret listet die EU-Kommission drei Punkte auf.

Illustration der Boeing 777-9X und -8X. © Boeing

EU beschwert sich bei WTO über Boeing-777X-Subventionen

Im Dauerstreit zwischen Brüssel und Washington über unfaire Subventionen für die jeweiligen Flugzeugbauer Airbus und Boeing hat Europa nachgelegt: Die EU zieht wegen US-Flugzeug-Subventionen erneut vor die WTO.

Airbus hat in Hamburg mit den Arbeiten am ersten A380 für British Airways begonnen. © Airbus

EU verlangt WTO-Schiedsgericht

Boeing-Subventionen

Im Handelsstreit zwischen Airbus und Boeing hat die EU bei der Welthandelsorganisation WTO die Einberufung eines Schiedsgerichts beantragt. Dieses soll feststellen, dass die USA weiterhin den US-Flugzeugbauer subventionieren.

Endmontagelinie der Boeing 737 in Renton. © airliners.de / David Haße

WTO: EU fordert Milliarden-Strafe für USA

Subventionsstreit Airbus-Boeing

Der Streit zwischen der Europäischen Union und den USA um angeblich illegale Subventionen für die Flugzeughersteller Boeing und Airbus spitzt sich zu. Die EU verlangt Strafmaßnahmen in Höhe von jährlich zwölf Milliarden Dollar.

Karel De Gucht spricht am 4. Mai 2010 vor der Handelskammer in Limburg © CC by SA 2.0

EU: WTO-Auflagen bei Boeing nicht erfüllt

Der Streit um milliardenschwere Subventionen für die Flugzeugbauer Boeing und Airbus tobt weiter. EU-Handelskommissar Karel De Gucht hat neue Schritte der EU bei der Welthandelsorganisation WTO gegen die USA angekündigt.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben