airliners.de Logo

Thema : Wissen

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Wann kommt die Pizza mit der Mini-Drohne?

Die Luftrechts-Kolumne (7)

Über die Ankündigung von Amazon-Chef Jeff Bezos, demnächst würden Lieferungen per Mini-Drohne zum Kunden gebracht, haben jüngst viele zweifelnd gestaunt. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske prüft die Rechtslage.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Wer sich in Gefahr begibt ...

Die Luftrechts-Kolumne (6)

Die Unternehmen der Luftfahrt müssen verantwortliche Betriebsleiter (accountable manager) benennen. Unsere Kolumnistin Nina Naske geht der Frage nach, was diese „Verantwortlichkeit“ genau bedeutet.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Wer ebnet das Spielfeld?

Die Luftrechts-Kolumne (5)

Der einheitliche europäische Himmel ist schon weit gediehen. Doch auch wenn die meisten Vorschriften längst unionsweit gelten, hapert es nicht selten an der Einheitlichkeit ihrer Auslegung und Anwendung. Wer ebnet das Spielfeld, fragt unsere Kolumnistin Nina Naske, und erinnert an wegweisende Gerichtsentscheidungen.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Die neue EU-OPS: Viel Lärm um Nichts?

Die Luftrechts-Kolumne (4)

In Deutschland gelten für den Flugbetrieb bald die generellen Sicherheitsstandards nach der neuen EU-OPS. Mit den künftigen Anforderungen an das Airline-Managementsystem beschäftigt sich unsere Kolumnistin Nina Naske.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben? Anmerkungen zu den EU-Fluggastrechten

Die Luftrechts-Kolumne (3)

Fluggäste ärgern sich mitunter über Airlines. Da kommen die EU-Fluggastrechte gerade recht. Gegen geplante Änderungen laufen Verbraucherschützer Sturm. Wie fair ist die Risikoverteilung zwischen Airlines und Passagieren wirklich, fragt unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske.

Hühner-Küken in einer Zuchtanlage. © Fotolia.com / Anatolii

Warum Küken oft per Luftfracht transportiert werden

Hintergrund

Nach dem Brand einer Cargomaschine irritierte so manchen die Fracht - doch einzigartig war der geplante Transport lebender Küken per Luftfracht nicht. In vielen Fällen ist das unumgänglich und für die Tiere am stressfreiesten.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Wie man Verträge und Handbücher geschickt für den Betriebsalltag formuliert

Die Luftrechts-Kolumne (2)

Luftfahrt ist eine sichere Angelegenheit. Damit das so bleibt, regeln strenge Richtlinien den Alltag in Unternehmen der Branche. Wer Handbücher und Verträge intelligent formuliert hat es dabei oft einfacher, sagt unsere Luftrechts-Expertin Nina Naske.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Acceptable Means of Compliance: Regeln selbst gestalten, um Regeln einzuhalten

Die Luftrechts-Kolumne (1)

Die Luftfahrt gilt als extrem regulierte Branche. Europäische Regeln stoßen auf nationales Recht. Dabei bleiben Widersprüche nicht aus. Schreiben Sie doch einfach ihre eigenen Regeln, schlägt unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske vor.

Karl Ulrich Garnadt © Lufthansa

Lufthansa Cargo zieht nicht nach Hahn

Analyse zurückgewiesen

Lufthansa Cargo hat die Darstellungen des Kasseler Logistikprofessors Richard Vahrenkamp deutlich zurückgewiesen. Dieser hatte eine Analyse zu den Auswirkungen des Nachtflugverbotes vorgestellt und erklärt, eine Verlagerung der nächtlichen Frachtflüge auf den Flughafen Hahn sei für Lufthansa Cargo ohne größere Probleme darstellbar.

Ralf Teckentrup © Condor

Condor-Chef kritisiert Luftverkehrsabgabe

"Politik hat Analyse der Folgen versäumt"

Die Kritik an der geplanten Luftverkehrsabgabe reißt nicht ab. Nun hat sich auch Condor-Chef Ralf Teckentrup zu Wort gemeldet. Der Manager empfindet die Ausgestaltung der Abgabe nach den derzeitigen Planungen als "grob unfair" und befürchtet eine Schädigung des Standorts Deutschland.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben