Welche Airline welche Strecken aufnimmt, ankündigt, anpasst oder streicht, zeigt die Rubrik "Aktuelle Streckenmeldungen". © AirTeamImages.com / Jorgen Syversen

Thema Luftverkehr und Umwelt

Die Branche setzt auf zahlreiche operative Maßnahmen, verbesserte Infrastrukturen am Boden und in der Luft sowie neue Technologien, um den Umwelteinfluss des Fliegens zu verringern.

Die Luftfahrt ist je nach Auffassung für rund zwei bis fünf Prozent der weltweit von Menschen verursachten Klimagas-Emissionen verantwortlich. Obwohl der Anteil des Luftverkehrs also gemessen am gesamten Schadstoffeintrag in die Atmosphäre relativ gering ausfällt, steht Klimaschutz auf der Luftfahrt-Agenda weit oben.

So hat sich die Branche bereits 2009 auf einen Plan zur Reduzierung der Emissionen geeinigt. Der Plan der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung IATA sieht vor, ab 2020 in der Luftfahrt CO2-neutral zu wachsen. Bis 2050 sollen die Emissionen trotz Wachstum dann sogar auf die Hälfte der Emissionen von 2005 fallen.

Die Emissions Roadmap, die sich die Branche verordnet hat. Foto: © IATA

Corsia kann wegen Corona für Fluggesellschaften teuer werden

Hintergrund Der Streit über die Berechnung der Baseline-Emissionen für Corsia soll im Juni auf UN-Ebene geklärt werden. Dabei prallen die Vorstellungen von Klimaschützern und Airline-Branche aufeinander, wann und in welchem Umfang Corsia überhaupt Wirkung entfalten soll.

Flughafen Zürich unterstützt Entwicklung synthetischer Treibstoffe

Kurzmeldung Die Flughfaen Zürich AG ist eine Partnerschaft mit Synhelion SA eingegangen, einem Spinoff der Eidgenössisch-Technischen Hochschule (ETH) Zürich zur Entwicklung von synthetischen Treibstoffen. Man wolle die langfristige Forschung unterstützen, um dem eigenen Klimaziel von netto-null Emissionen am Flughafen 2050 näher zu kommen, teilte der Kloten-Betreiber mit.

Myclimate meldet Flug-Kompensationsrekord für 2019

Kurzmeldung Die gemeinnützige Klimaschutzstiftung Myclimate vermeldet für 2019 neue Rekorde bei Kompensationsumfang und Erträgen. Mehr als 1,5 Millionen Tonnen CO2-Emissionen hätten Privatpersonen und Unternehmen über Myclimate kompensiert, eine Steigerung von über 50 Prozent, so die Schweizer Stiftung. Der Ertrag kletterte auf 27 Millionen Schweizer Franken (25,5 Millionen Euro).

Air France soll Inlandsflüge deutlich reduzieren

Kurzmeldung Air France muss im Gegenzug für staatliche Kredite ihre innerfranzösischen Flüge zurückschrauben. Es gehe um alle Flüge, "für die es eine Bahnalternative in weniger als 2,5 Stunden gibt", sagte Umweltministerin Elisabeth Borne in einem Interview mit dem Rundfunksender "France Inter". So soll der CO2-Ausstoß im Inlandverkehr um die Hälfte sinken.

DLR will Corona-Auswirkungen auf die Atmosphäre messen

Kurzmeldung Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des Max-Planck-Instituts wollen feststellen, wie sich die Flugeinstellungen im Zuge von Corona auf die Atmosphäre auswirken. Im Rahmen der Forschungsmission "BLUESKY" sollen zwei DLR-Messflugzeuge im normalerweise stark beflogenen Flugkorridor nach Nordamerika Messungen vornehmen.

Flughafen Erfurt testet E-Vorfeldfahrzeuge

Kurzmeldung Der Flughafen Erfurt testet den Einsatz elektrischen Vorfeldfahrzeugen. Dabei handelt es sich um rein elektrisches Trägerfahrzeug, das je nach Anforderung wechselnde Aufbauten bekommt, berichtet "electrive.net". Der Test läuft bis Ende August. Zudem wird auch ein elektrisches Gepäckförderband getestet.

Hamburg wird Mitglied bei Aireg

Kurzmeldung Die Freie und Hansestadt Hamburg ist nun Mitglied bei der Aviation "Initiative for Renewable Energy in Germany". Wie Aireg und Hamburg mitteilten, sei das gemeinsame Ziel die Markteinführung synthetischen Kerosins. Hamburg leiste bereits mit Projekten wie "Clean Aviation" einen Ansatz für eine nachhaltigere Gestaltung der Luftfahrt.

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Eine Rückwärts-Prognose der Frankfurt University of Applied Sciences.

Frankreich nimmt drastischen Einfluss auf Air France

Kurzmeldung Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat Air France mit 4 Milliarden Euro gestützt, jetzt kommt die Einflussnahme der Politik. Air France darf keine Kurzstreckenflüge mehr durchführen und soll die grünste Airline der Welt werden, berichtet "Business Insider".

Fraport löst Umweltfonds auf

Kurzmeldung Die Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens löst den Umweltfonds des Unternehmens aufgrund der "massiven wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise" auf. Man habe mit dem Fonds in den vergangenen Jahren über 39 Millionen Euro in mehr als tausend Umweltprojekte in der Rhein/Main-Region investiert, so Fraport. Der Schritt stimme ihn traurig, sagte Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken