airliners.de Logo

Thema : Türkei

Robert-Koch-Institut stuft Türkei als Hochrisikogebiet ein

Kurzmeldung

Nach Ankündigung des Robert-Koch-Instituts wird die Türkei ab kommendem Dienstag als Hochrisikogebiet ausgewiesen. Noch nicht geimpfte Reisende müssen dann nach der Einreise in Deutschland in eine Quarantäne, die ab dem fünften Tag mit einem negativen Test-Ergebnis beendet werden kann. Dies gilt auch für Kinder, teilt der DRV mit.

Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei. © Ministerpräsident der Türkei

In der Türkei beginnt ein knapp dreiwöchiger Corona-Lockdown

Zur Eindämmung der hohen Corona-Fallzahlen hat in der Türkei ein landesweiter Lockdown begonnen. Die Bevölkerung darf bis zum frühen Morgen des 17. Mai nur noch aus triftigen Gründen das Haus verlassen.

Türkische Ausgangssperre gilt nicht für Touristen

Kurzmeldung

Die türkische Regierung hat aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen eine nächtliche Ausgangssperre erlassen. Für ausländische Touristen gilt diese jedoch nicht, berichtet "Reisevor9". Das Auswärtige Amt stuft die Türkei daher als Hochinzidenzgebiet ein.

Türkei führt digitale Einreiseanmeldung ein

Kurzmeldung

Wer in die Türkei einreist, muss ab heute (15. März) eine digitale Einreiseanmeldung durchführen. Das Formular wird auf der Website des türkischen Gesundheitsministeriums zur Verfügung gestellt. Aus Basis persönlicher Daten wird automatisch ein persönlicher HES-Code erstellt, dieser dient als Grundlage zur Nachverfolgung und Kontaktaufnahme, falls der Reisende während seines Aufenthaltes mit einer an COVID-19 erkrankten Person in Kontakt tritt. Zusätzlich benötigen Einreisende einen negativen PCR-Test.

Reisewarnung gilt ab 9. November wieder für die ganze Türkei

Kurzmeldung

Die Bundesregierung setzt die Reisewarnung für die ganze Türkei wegen der Corona-Pandemie zum 9. November wieder in Kraft, teilte das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für die Türkei im Internet mit. Seit Anfang August waren die Touristenregionen am Mittelmeer auf Drängen der Türkei davon ausgenommen.

Touristen mit Mundschutz am Flughafen. © dpa / Álex Zea/EUROPA PRESS

Bundesregierung hebt Reisewarnung für türkische Urlaubsgebiete auf

Als einziges Land außerhalb des Schengen-Raums gibt es für die Türkei künftig differenzierte Reisehinweise vom Auswärtigen Amt. Zuerst profitieren die Urlaubsgebiete am Mittelmeer. Die Tourismuswirtschaft ist erleichtert.

Am Frankfurter Flughafen können sich Passagiere vor dem Abflug auf eine Infektion mit dem Virus testen lassen. © dpa / Boris Roessler

Gericht bestätigt Quarantänepflicht für Türkei-Reisende

Wer von einer Reise in die Türkei nach Baden-Württemberg zurückkehrt, muss sich nach einem Gerichtsbeschluss in häusliche Quarantäne begeben. Einzige Ausnahme wäre ein kürzlich durchgeführter Corona-Test.

Corendon Airlines wollte im Sommer viele Flüge von Deutschland nach Antalya anbieten. © Corendon Airlines

Die Türkei hofft auf Touristen

Den Tourismus in der Türkei trifft die Reisewarnung der Bundesregierung hart. Am Donnerstag treffen sich Politiker beider Staaten in Berlin. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige für die Türkei.

Türkei bietet Corona-Krankenversicherung an

Kurzmeldung

Die Türkei bietet ab dem 1. Juli ausländischen Touristen Krankenversicherungspakete an, die eine Behandlung von Covid-19-Infektionen einschliessen. Die Pakete kosten 15, 19 oder 23 Euro und sollen alle Gesundheitsausgaben bis zu EUR 3000, 5000 und 7000 Euro abdecken, schreibt "About Travel".

Zwei Kunden buchen in einem Reisebüro während der Corona-Krise eine Reise. © dpa / Thierry Roge/BELGA

Politik auf dem Rücken der Tourismus-Industrie

Gastbeitrag

Die Türkei gehört zu den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Obwohl die Corona-Fallzahlen sehr niedrig sind, gilt weiterhin eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Das ist eine politische Entscheidung, meint Politologe Yasin Baş.

Flugzeuge von Turkish Airlines © dpa/dpa-tmn / Bernd von Jutrczenka

Türkische Regierung weist Einstufung als Corona-Risikogebiet zurück

Die Fallzahlen der Türkei geben eigentlich Grund zu Entwarnung, doch aus deutscher Sicht bleibt das Land vorerst ein Corona-Risikogebiet. Dass die gemeldeten Zahlen geschönt sein könnten, weist die Regierung zurück und zeigt sich "enttäuscht".

Letzte Aufbauarbeiten am neuen Flughafen von Istanbul. © dpa / Lefteris Pitarakis/AP

Türkei als Corona-Risikogebiet eingestuft

Deutschland lockert die Reisebestimmungen in die Türkei nicht. Das bei Deutschen beliebte Reiseland steht nach steigenden Fallzahlen stattdessen auf der Liste der weltweiten Corona-Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts.

Passagiere warten am Check-in-Schalter am Flughafen Amsterdam Schiphol auf ihren Flug nach Istanbul. © dpa / Evert Elzinga/ANP

Türkei hält deutsche Reisewarnung für unbegründet

Bald sollen der türkische Präsident und Kanzlerin Merkel auf höchster Ebene über die Reisebeschränkungen zwischen beiden Länden reden. Im Vorfeld macht der türkische Außenminister die Position seines Landes klar.

Flugzeuge der Turkish Airlines auf dem Flughafen Istanbul-Atatürk. © AirTeamImages.com / Daniel Nicholson

Tourismusbeauftragter deutet zeitnahe Aufhebung von Reisewarnung für Türkei an

Die Türkei ist eines der wichtigsten touristischen Zielländer aus Deutschland, wird von der kommenden Aufhebung der generellen Reisewarnung jedoch nicht erfasst. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung sieht bilaterale Gespräche jedoch auf einem guten Weg.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flugzeuge der Turkish Airlines auf dem Flughafen Istanbul-Atatürk. © AirTeamImages.com / Daniel Nicholson

Türkei erlaubt wieder Inlandsflüge

Nach rund zwei Monaten Flugstopp wegen der Corona-Pandemie hat die Türkei ihren inländischen Flugverkehr wieder aufgenommen. Die Türkei öffnet sich zudem langsam für ausländische Touristen.

Passagiere gehen durch eine Halle am neuen Flughafen von Istanbul. © dpa / Lefteris Pitarakis/AP

Türkei veröffentlicht neues Regelwerk für Flugverkehr

Maskenpflicht, Flughafenzutritt nur für Ticketinhaber und Temperaturkontrollen: Die Türkei hat rigide Regeln erlassen, um den Luftverkehr möglichst gefahrlos wieder aufnehmen zu können. Passagiere aus "riskanten Regionen" sollen von anderen getrennt werden.

Flugzeuge von Turkish Airlines © dpa/dpa-tmn / Bernd von Jutrczenka

Türkei erwartet Aufhebung der Reisewarnung für deutsche Touristen

Die türkische Regierung erwartet, dass die Bundesregierung ihre weltweite Reisewarnung noch vor den Sommerferien auch für die Türkei aufhebt. Man sei ab Mitte Juni bereit, wieder Touristen aus dem Ausland zu empfangen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben