airliners.de Logo
Maschine der Transavia © AirTeamImages.com / Anthony Guerra

Thema : Transavia

Transavia wurde 1965 in den Niederlanden als Transavia Holland gegründet. Der Billigflieger gehört zu Air France-KLM. Seit 2007 hat Transavia auch Heimatstandorte in Frankreich.

Transavia und KLM A320 Neo © Airbus

KLM und Transavia wechseln auf der Mittelstrecke von Boeing auf Airbus

Air France-KLM will mit insgesamt bis zu 160 Flugzeugen der A320-Neo-Familie die Mittelstreckenflotten von KLM und Transavia modernisieren. Damit sticht Airbus den US-Rivalen Boeing aus. Air France hat zudem vier A350-Frachter optioniert.

Flugzeuge von Easyjet und Ryanair in Stansted. © Stansted Airport

Die Billigflieger formieren sich neu

Das Ranking der Low-Cost-Airlines hat sich überraschend verändert: Zwar bieten die vier großen Fluggesellschaften diesen Winter nicht mehr Sitzplätze als vor Corona an, doch unterscheiden sie sich sehr darin, wie stark sie ihre Kapazitäten zurückgefahren haben.

Transavia verbindet Brüssel mit Innsbruck

Kurzmeldung

Transavia wird ab 23. Dezember Brüssel mit Innsbruck verbinden. Laut Flugplandaten steht die Route zweimal pro Woche im Programm. Geflogen wird mit Maschinen vom Typ Boeing 737-800.

Transavia fliegt nach Salzburg

Kurzmeldung

Transavia fliegt ab sofort zwischen Amsterdam und Salzburg. Laut Mitteilung stehen die Flüge zweimal pro Woche auf dem Flugplan. Die Verbindung wird damit ab sofort ganzjährig angeboten.

Transavia kündigt Berlin-Routen an

Kurzmeldung

Transavia wird ab 10. Juli Montpellier einmal pro Woche mit Berlin verbinden, gab die Airline bekannt. Zudem wird die Billigtochter von Air France-KLM ab dem 22. Oktober Paris-Orly dreimal wöchentlich mit der deutschen Hauptstadt verbinden. Die Strecke wird bis zum 26. März 2022 bedient.

Air France will mehr Europa-Verkehr auf Transavia verlagern

Kurzmeldung

Air France plant, mehr innerfranzösische und regionale europäische Strecken auf Billigtochter Transavia France zu verlagern, berichtet "CH-Aviation". Der Konzern will damit seine Kostenwettbewerbsfähigkeit erhöhen. Mitte 2019 erhielt Air France die Zustimmung der Gewerkschaften zur Erweiterung der Transavia-Flotte über die frühere Obergrenze von 40 Flugzeugen hinaus.

Transavia fliegt ganzjährig nach Salzburg

Kurzmeldung

Transavia legt ab Juli eine Ganzjahresverbindung zwischen Amsterdam und Salzburg auf. Laut Mitteilung des österreichischen Airports wird die Route zweimal pro Woche bedient. Die niederländische Airline flog die Strecke bisher immer nur im Winter.

Transavia fliegt nach Berlin

Kurzmeldung

Transavia hat eine Berlin-Route für Juli 2020 angekündigt. Die Airline verbindet ab dem 10. Juli Montpellier mit der deutschen Hauptstadt, wie aus Flugplandaten hervorgeht. Die neue Route steht einmal pro Woche auf dem Flugplan.

Neue Narrowbody-Flotte für Air-France-KLM

Kurzmeldung

Air France-KLM denkt bei der Erneuerung der Kurz- und Mittelstrecke über die Boeing 737 Max, den Airbus A320 Neo sowie eine gestreckte Version der A220 nach. Das sagte Konzernchef Ben Smith bei einer Online-Konferenz, berichtet "luchtvaartnieuws.nl". Eine größere A220 müsste allerdings noch von Airbus entwickelt werden. Air France, KLM und Transavia haben noch Dutzende Airbus A320 Ceos und A321 Ceos, sowie Boeing 737 NG in der Flotte.

Ein Reisender mit Mundschutz läuft durch den Flughafen Charles de Gaulle. © dpa / Francois Mori

"Wir erwarten für 2021 einen Rückgang im Business-Verkehr um rund 25 Prozent"

Interview

Air-France-KLM rechnet mit einer langsamen Erholung des Flugverkehrs. Im Interview mit Stefan Gumuseli, Deutschland-Direktor der Airline-Gruppe, geht es um die Flottenpläne der Gruppe, warum First-Class-Buchungen derzeit anziehen und ob Air France weiter innerfranzösisch fliegt.

Air France schickt Transavia auf innerfranzösische Strecken

Kurzmeldung

Air France lagert große Teile des innerfranzösischen Angebots an Transavia France aus. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Pilotengewerkschaft ermögliche den Ausbau der Billigflugtochter, teilte Air France jetzt mit. Transavia werde demnächst Details für die Aufnahme der Inlandsverbindungen ab Paris Orly kommunizieren.

Boeing 737 der Transavia am Flughafen München. © Transavia

Transavia will Anfang Juni Flugbetrieb wieder aufnehmen

Kurzmeldung

Der Billigflieger des Luftfahrtkonzerns Air-France-KLM will ab dem 3. Juni den Flugbetrieb wieder aufnehmen, schreibt das Portal "air-journal".fr". Ursprünglich wollte Transavia bereits Anfang Mai den coronabedingten Flugstopp beenden.

Benjamin Smith, CEO von Air France-KLM © Airbus / P. Masclet

Treibstoffkosten belasten Gewinn von Air-France-KLM

Air France-KLM hat im vergangenen Jahr weniger verdient als 2018. Für das laufende Jahr erwartet das Management nun zwar einen Rückgang der Treibstoffkosten - aber auch deutliche Belastungen durch die Auswirkungen des Coronavirusses.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Maschinen der KLM und Germanwings am Airport Dresden. © Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer

Lufthansa Group bleibt Maß aller Dinge unter Europas Legacy Carriern

Das Wachstum bei den Passagierzahlen in der Lufthansa Group hat sich 2019 abgeschwächt, was vor allem an Eurowings lag. Trotzdem bleibt der Konzern deutlich vor der Legacy-Konkurrenz, doch vor allem IAG verkleinert den Abstand.

Flugzeuge von Transavia und KLM parken am Flughafen Amsterdam nebeneinander. © AirTeamImages.com / Daniel Alaerts

Air France-KLM mit mehr Passagieren und besserer Auslastung

Die Fluggesellschaften in der Air France-KLM-Gruppe haben im vergangenen Jahr mehr Passagiere befördert. Während Air France und Transavia im Dezember schwächeln, sehen die Zahlen für das Gesamtjahr anders aus.

Flugzeuge von KLM und Air France. © Air France/KLM

Alle Air France/KLM-Airlines steigern Passagierzahlen im November

Kurzmeldung

Der Airline-Konzern Air France/KLM hat im November rund 7,7 Millionen Passagiere befördert. Das einspricht einem Zuwachs von 1,3 Prozent. Laut Mitteilung stieg die Auslastung im 1,1 Prozentpunkte auf knapp 88 Prozent. Air France beförderte im November über vier Millionen Passagiere (plus 1,2 Prozent), KLM rund 2,8 Millionen (plus 2,0 Prozent) und mit der Billigtochter Transavia flogen 870.000 Passagiere (plus 0,5 Prozent).

Maschine der Transavia © AirTeamImages.com / Olivier Corneloup

Transavia darf weiter wachsen

Lesetipp Kurzmeldung

Air France/KLM hat sich mit der Pilotengewerkschaft SNPL geeinigt, die bisherige Obergrenze von 40 Flugzeugen beim Konzern-Billigflieger Transavia abzuschaffen. Aktuell betreibt die Airline 37 Flugzeuge und kann nun in Paris Orly und an weiteren französischen Standorten wachsen, berichtet "CH-Aviation".

Maschinen von Ryanair und Lufthansa stehen am Frankfurter Flughafen. © dpa / Boris Roessler

Lauda setzt Ryanair die Krone auf

Analyse

Halbjahresbilanz am Himmel: Zwar bleibt die Lufthansa Group weiterhin die größte europäische Netzwerk-Gruppe vor IAG und Air-France/KLM. Geschlagen geben muss sich der Konzern nur der Konkurrentin aus Irland.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
So finden Sie Ihren Job am Flughafen
So finden Sie Ihren Job am Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Wer seine beruflichen Ziele in der Luftfahrt verwirklichen will, dem bieten sich am Flughafen viele Möglichkeiten. Bei TEMPTON gibt es Jobs in etliche... Mehr Informationen
EASA Part-21G
EASA Part-21G Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erfahren nach einer Einführung in die Systematik des europäischen Luftrechts die detaillierten Anforderungen an genehmigte Herste... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Schlüsselband mit „Seatbelt“-Schnalle - Remove Before Flight - 1 Stück
Schlüsselband mit „Seatbelt“-Schnalle - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 gewebtes Schlüsselband (Lanyard), Motiv einseitig: Remove Before Flight** Der Hingucker an diesem festen, hochwertigen Schlüsselhalsband (Lanya... Mehr Informationen
AviationPower Engineering Services
AviationPower Engineering Services AviationPower Group - IN DER THEORIE NENNEN WIR ES AVIATION ENGINEERING SERVICES. IN DER PRAXIS EINFACH NUR LEIDENSCHAFT. Hinter unseren Aviation Engineering Services steh... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Die sechs interessantesten europäischen Billigflieger (von oben links): Norwegian, Wizz Air, Ryanair, Easyjet, Transavia und Eurowings. © AirTeamImages.com, Montage: airliners.de / Alun Morris Jones, Carlo Marcora, Carlos Enamorado, Chris Jilli

So entwickelten sich Europas Billigflieger 2018

Überblick

Jahreszahlen der wichtigsten Low-Coster Europas: Nicht nur Ryanair und Easyjet befördern mehr Passagiere, beim Wachstum unterscheiden sich alle stark - Wizz Air eilt voran, Transavia bleibt hinten und Eurowings überholt Norwegian.

Die sechs interessantesten europäischen Billigflieger (von oben links): Norwegian, Wizz Air, Ryanair, Easyjet, Transavia und Eurowings. © AirTeamImages.com, Montage: airliners.de / Alun Morris Jones, Carlo Marcora, Carlos Enamorado, Chris Jilli

So entwickelten sich Europas Billigflieger im ersten Halbjahr

Überblick

Halbjahresanalyse der Low-Coster: Alle Billigflieger befördern mehr Passagiere. Beim Wachstum erweist sich Brussels als Teil der Eurowings Group auf hohem Niveau zur Bremse.

Boeing 747 der Lufthansa. © AirTeamImages.com / Bastian Ding

Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

Analyse

Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

Transavia-Maschinen in Amsterdam. © AirTeamImages.com

Air France-KLM wächst dank Billigtochter

Die Fluggesellschaft Air France-KLM baut ihr Flugangebot für den Sommer mithilfe ihrer Billigtochter Transavia kräftig aus.

Boeing 737 der Transavia. © AirTeamImages.com

Transavia bedient Innsbruck-Amsterdam ganzjährig

Kurzmeldung

Die KLM-Tochter Transavia bietet Flüge zwischen Innsbruck und Amsterdam auch im Winter an. Wie aus Flugplandaten hervorgeht, wird die Route zweimal wöchentlich von einer Boeing 737 bedient.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben