airliners.de Logo
Mitarbeiter privater Sicherheitsfirmen streiken auf dem Flughafen Leipzig/Halle. © dpa / Jan Woitas

Thema : Streik

Übersichtsseite aller airliners.de-Meldungen bezüglich Streiks und Ausstände in der Luftfahrtbranche.

Flugbegleiter von Ryanair. © Ryanair

Portugiesische Gewerkschaft ruft Ryanair-Kabinenpersonal zu Streiks auf

Kurzmeldung

Die portugiesische Gewerkschaft SNPVAC hat zu Streiks des Kabinenpersonals bei Ryanair ab Mittwoch aufgerufen. Ein Streik irischer Piloten wurde unterdessen auf Antrag von Ryanair von einem Gericht untersagt. Auch britische Piloten wollen am Donnerstag und Freitag streiken. In Deutschland fliegt Ryanair von 17 Flughäfen aus Ziele in Portugal, Großbritannien und Irland an.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways ist im Anflug auf den Flughafen London-Heathrow. © dpa / Hannah Mckay/EPA

Gewerkschaft sagt Streiks in London-Heathrow vorerst ab

Kurzmeldung

Die britische Gewerkschaft Unite hat den für den 23. und 24. August angekündigten Streik von Bodenpersonal am Flughafen Heathrow vorerst abgesagt. Laut einer Mitteilung von Unite sollen die Mitglieder bis 2. September über ein verbessertes Angebot der Arbeitgeberseite abstimmen.

Streikende Ryanair-Piloten vor dem Firmensitz der Airline in Dublin. © dpa / Niall Carson

Europäische Ryanair-Belegschaften drohen zunehmend mit Streiks

Ryanair ist nach Ansicht europäischer Gewerkschaften zu alter Härte gegenüber seiner Belegschaft zurückgekehrt. Arbeitnehmer in mehreren Ländern haben nun für Streiks gestimmt. Der Billigflieger weist die Forderungen zurück.

Ryanair-Unternehmenszentrale in Dublin, Irland © Ryanair

Irische Ryanair-Piloten terminieren Streiktage

Kurzmeldung

Die irischen Ryanair-Piloten wollen in der kommenden Woche für 48 Stunden die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft Forsa kündigte Streiks für den 22. und 23. August an. Die Piloten fordern demnach mehr Gehalt sowie bessere Arbeitsbedingungen. Zuvor hatten bereits die Ryanair-Piloten in Großbritannien mehrtägige Streiks angekündigt.

Piloten der Fluggesellschaft Ryanair streiken vor dem Firmensitz des Unternehmens. © dpa / Niall Carson

Auch irische Ryanair-Piloten drohen mit Streik

Kurzmeldung

Nun drohen auch die Ryanair-Piloten in Irland mit Arbeitsniederlegungen. So hätten sich 94 Prozent der 180 direkt bei Ryanair angestellten Piloten für einen Streik ausgesprochen, sollte sich die Airline nicht bis Montag gesprächsbereit zeigen. Das teilte der irische Gewerkschaftsverband Forsa mit. Bereits am Donnerstag hatten die britischen Ryanair-Piloten konkrete Streikdaten festgelegt.

Blick auf den Flughafen Wien © Flughafen Wien

Airline-Belegschaften am Flughafen Wien prüfen Streiks

Lesetipp Kurzmeldung

Belegschaften mehrerer Fluggesellschaften am Flughafen Wien könnten in den kommenden Wochen streiken. Bei einem Krisengipfels von Arbeitnehmervertretern von Lauda, Austrian, Eurowings und Level seien entsprechende Maßnahmen beraten worden, berichtet "Die Presse".

Flugzeuge von Ryanair. © AirTeamImages.com / EstevezR

Britische Ryanair-Piloten kündigen Streik an

Kurzmeldung

Die britischen Ryanair-Piloten haben für die kommenden Wochen mehrtägige Streiks angekündigt. Die Arbeitsniederlegungen seien für den 22. und 23. August sowie vom 2. bis 4. September geplant, teilte die Pilotenvereinigung Balpa mit. Die Piloten fordern bessere Arbeitsbedingungen und eine gerechtere Bezahlung.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways ist im Anflug auf den Flughafen London-Heathrow. © dpa / Hannah Mckay/EPA

Streik in London-Heathrow könnte bis zu 18.000 Passagiere aus Deutschland treffen

Kurzmeldung

Gewerkschaftsmitglieder von "Unite", die Mitarbeiter von Bodendiensten vertritt, sind in London-Heathrow am Dienstag, den 6. August, zum Streik aufgerufen. Nach Angaben des Bundes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft könnten bis zu 18.000 Passagiere auf 138 Flügen aus Deutschland betroffen sein.

Ryanair-Flugbegleiter in Portugal terminieren Streik

Kurzmeldung

Die portugiesische Kabinengewerkschaft SNPVAC hat am Donnerstag mitgeteilt, dass ihre Mitglieder ab dem 21. August für fünf Tage Ryanair bestreiken werden, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Mit Deutschland verbindet der Billigflieger seine portugiesischen Basen in Faro, Lissabon, Porto und Ponta Delgada.

Ein ICE fährt aus einem Bahnhof. © Fotolia / den-belitsky

Milliarden für die Bahn und Streiks in Italien

Rundschau

Die Deutsche Bahn bekommt zur Sanierung des maroden Netzes fast 90 Milliarden zusätzlich und ein Streik in Italien hatte kaum Auswirkungen. Die Presseschau und alle Kurzmitteilungen die Tages.

Streik führt zu einigen Flugausfällen in Italien

Kurzmeldung

Ein Streik von Piloten und Flugbegleitern sowie dem Bodenpersonal in Italien hat nur vereinzelt zu Flugausfällen geführt. Lufthansa hatte am Freitag ab München und Frankfurt für die geplante Streikzeit zwölf Verbindungen von und nach Italien gestrichen und fliegt umgebuchte Passagiere später mit größeren Flugzeugen ans Ziel.

Gestapelte Streikwesten der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo © dpa / Frank Rumpenhorst

Gericht spricht Ufo-Vorstand vorläufig Vertretungsbefugnis ab

Die Urabstimmung bei Eurowings läuft bereits, doch jetzt negiert auch ein vorläufiger Gerichtsbeschluss das Recht der Ufo zu Arbeitskampfmaßnahmen. Lufthansa sieht sich bestätigt und betrachtet die Gewerkschaftsaufrufe als nichtig.

A380 von British Airways am Flughafen London-Heathrow © Heathrow Airports Limited

Flughafen London-Heathrow soll ab Ende Juli bestreikt werden

Kurzmeldung

Ab dem 26. Juli sind rund 4000 Mitarbeiter am Flughafen London-Heathrow zum Streik für höhere Gehälter aufgerufen, teilt die Gewerkschaft Unite mit. Laut Unite hatte der Chef des Airports letztes Jahr eine Gehaltssteigerung von 103 Prozent erhalten.

A380 von British Airways am Flughafen London-Heathrow © Heathrow Airports Limited

Flughafen London-Heathrow soll ab Ende Juli bestreikt werden

Kurzmeldung

Ab dem 26. Juli sind rund 4000 Mitarbeiter am Flughafen London-Heathrow zum Streik für höhere Gehälter aufgerufen, teilt die Gewerkschaft Unite mit. Laut Unite hatte der Chef des Airports letztes Jahr eine Gehaltssteigerung von 103 Prozent erhalten.

Ein Mitglied der Flugbegleitergewerkschaft Ufo. © dpa / Frank Rumpenhorst

Ufo-Streik in den Ferien wird immer unwahrscheinlicher

Ufo will ihren Mitgliedern nun mehr Zeit geben über mögliche Arbeitskämpfe bei der Lufthansa und ihren Töchtern Eurowings und Germanwings abzustimmen. Damit werden Streiks in den Sommerferien immer unwahrscheinlicher.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flugbegleiter der Eurowings und Germanwings haben die Arbeit niedergelegt. © dpa / Oliver Berg

Lufthansa bleibt bei Ablehnung, Ufo rechnet mit Streiks

Die Ufo-Frist für Lufthansa, die angedrohten Streiks abzusagen, wenn diese Verhandlungen zustimmt, läuft am 10. Juli ab. Der Kranich gibt sich hart, die Gewerkschaft hofft, dass Politik und Passagiere auf ihrer Seite stehen.

Ein Plakat der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo. © dpa / Fredrik Von Erichsen

Ufo bietet Lufthansa Streikverzicht für Anerkennung als Gewerkschaft an

Als die Ufo Streiks bei Lufthansa während der Sommerferien ankündigte, herrschte teils Fassungslosigkeit in der Branche. Jetzt setzt Ufo dem Kranich ein Ultimatum, das Carsten Spohr sich "gut überlegen" solle.

Flugbegleiterinnen von Eurowings und Germanwings streiken. © dpa / Oliver Berg

Ufo kündigt Streiks bei Lufthansa-Airlines ab Juli an

Die Kabinengewerkschaft Ufo will die Lufthansa mit im Zweifel "langen und massiven" Streiks bei den Konzern-Airlines zurück an den Verhandlungstisch zwingen. Bei der Lufthansa sieht man dafür keine legale Grundlage.

Flugzeugabfertigung der Wisag. © Wisag

Drei Flüge in Frankfurt wegen Streik von Bodenpersonal gestrichen

Kurzmeldung

Ein Streik von Bodenabfertigern hat am Frankfurter Flughafen am Mittwoch (19.06.) zu vereinzelten Flugausfällen geführt. Aufgrund des Arbeitskampfes bei Wisag mussten nach Fraport-Angaben jeweils drei An- und Abflüge gestrichen werden.

Flugbegleiterinnen der LGW in Eurowings-Uniformen. © LGW

Verdi nennt Ufo-Tarifeinigung bei LGW "Fake" und droht mit Streik

Nicht nur Lufthansa spricht der Ufo den Gewerkschaftsstatus ab. Auch Verdi kommt nach Prüfung des neuen Tarifabschlusses für das LGW-Kabinenpersonal zum selben Ergebnis. Ufo reagiert süffisant.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Dangerous Goods Regulations (DGR) Grundseminar / Refresher PK 4-5 und 7-12 TRAINICO GmbH - Die Teilnehmer lernen die Vorschriften der Gefahrgutbeförderung nach den Bestimmungen der ICAO, sowie IATA im Luftverkehr kennen. Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Fähnchen-Anhänger zum Anbringen an Reißverschlüssen**, als Schlüsselanhänger oder Deko-Accessoire, Motiv beidseitig bedruckt: Remove Before Flight... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte STI Security Training International GmbH - 11.2.5 Sicherheitsbeauftragte Grundschulung Spezifische Schulung von Personen, die auf nationaler oder lokaler Ebene allgemeine Verantwortung daf... Mehr Informationen
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more GAS German Aviation Service GmbH - GFS German Fuel Service is our in-house fuel company and located at Frankfurt Airport (EDDF/FRA). Our fuel experts on site take care of your kerosene... Mehr Informationen
Flugbegleiterin von Eurowings. © Eurowings / Athenea Diapouli-Hariman

Eurowings drohen neue Streiks

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi droht mit neuen Streiks bei Eurowings. Die Arbeitnehmervetreter fordern einen neuen Tarifvertrag mit mehr Personalvertretern. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 13. Juni angesetzt.

Verdi-Mitglieder im Streik bei Ryanair. © Verdi

Ryanair entschädigt einzelne Passagiere für Streik-Ausfälle

Durch Entschädigung einzelner Passagiere für Verspätungen wegen Streiks erkennt Ryanair Arbeitsniederlegungen als Entschädigungsgrund an. Rechtsexperten sehen darin ein taktisches Manöver der Airline.

Flugzeuge kreuzen im Luftraum Nürnberg © dpa, K.-J. Hildenbrand

Fluglotsenstreik in Frankreich verursacht Probleme in Deutschland

Ein Fluglotsenstreik in Frankreich hat am Donnerstag für Ausfälle und Verspätungen im deutschen Luftverkehr gesorgt. Unter anderem waren Verbindungen von Frankfurt und München betroffen.

Französische Fluglotsen kündigen 35-Stunden-Streik an

Kurzmeldung

Die Fluglotsen in Frankreich werden vom 8. Mai 19 Uhr bis zum 10. Mai sechs Uhr streiken, bestätigte eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) auf Nachfrage von airliners.de. Auswirkungen für den deutschen Luftraum seien nicht auszuschließen, so die Sprecherin weiter.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben