airliners.de Logo
Mitarbeiter privater Sicherheitsfirmen streiken auf dem Flughafen Leipzig/Halle. © dpa / Jan Woitas

Thema : Streik

Übersichtsseite aller airliners.de-Meldungen bezüglich Streiks und Ausstände in der Luftfahrtbranche.

Tower am Flughafen Madrid-Barajas © AirTeamImages.com / I. Jorda

Fluglotsenstreik: Madrid will Alarmzustand verlängern

Flugsicherung soll teilprivatisiert werden

Um einen neuen Ausstand der Fluglotsen während der Weihnachtsferien zu unterbinden, will die spanische Regierung den seit zwei Wochen geltenden Alarmzustand verlängern. Zudem hat Verkehrsminister José Blanco angekündigt, mehrere Kontrollzentren der staatlichen Behörde AENA für private Firmen zu öffnen.

Polizisten stehen am Samstag, 04.12.2010 am Flughafen Barcelona © dpa / ALBERT OLIVE

Normalisierung nach wildem Lotsenstreik

Gefahr für Spaniens Witschaft

Ein wilder Streik der Fluglotsen hat am Wochenende den Flugverkehr in Spanien vorübergehend völlig lahm gelegt. Erst nachdem die Regierung das Militär einsetzte, kehrten die Lotsen am Samstag in die Kontrollzentren zurück, so dass sich die Lage am Sonntag nach und nach normalisierte.

Bombardier CRJ-Flotte der Eurowings in Düsseldorf © AirTeamImages.com

Streik bei Eurowings

VC fordert Beschäftigungssicherungs-Vertrag

Die Eurowings-Piloten haben am Freitagmorgen einen befristeten Ausstand begonnen. Die Vereinigung Cockpit (VC) hat die Piloten der Lufthansa-Tochter dazu aufgerufen, bis 13.00 Uhr ihre Arbeit niederzulegen. Betroffen sind Flüge ab Berlin-Tegel, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Nürnberg.

Airbus A330-200 der Air Berlin © Air Berlin

Kein Pilotenstreik bei Air Berlin

Antrag auf Einstweilige Verfügung stattgegeben

Die Piloten von Air Berlin dürfen nicht wie angekündigt in dieser Woche streiken. Das Arbeitsgericht Frankfurt untersagte der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) am Dienstagabend einen Arbeitskampf und folgte damit dem Antrag der Fluggesellschaft auf Einstweilige Verfügung.

Air Berlin Airbus A320-200 © AirTeamImages.com / Europix

Air Berlin will Pilotenstreik unterbinden

Einstweilige Verfügung

Im Zuge des drohenden Pilotenstreiks hat Air Berlin einen Antrag auf Einstweilige Verfügung eingereicht. Die Verhandlungen starten um 18.00 Uhr. Ob noch am gleichen Tag darüber entschieden wird, ist noch unklar.

Airbus A330 der Air Berlin in D © dpa, R. Vonnenberg

Piloten drohen Air Berlin mit Streik

Die Piloten von Air Berlin wollen Mitte dieser Woche streiken. Das kündigte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Montag an. Zuvor sei es in Tarifverhandlungen mit der Fluggesellschaft zu keiner Einigung gekommen.

Airbus A319 der Air France © Air France

Streik kostet Air France-KLM 25 Millionen Euro

Die anhaltenden Streiks in Frankreich haben Air France-KLM laut einem Zeitungsbericht bereits 25 Millionen Euro gekostet. In den vergangenen Tagen mussten immer wieder Flüge ausfallen.

Germanwings holte am 30.9.2010 Urlauber aus Spanien mit einer Lufthansa-747-400 zur © K

Germanwings: Sonderflug mit Boeing 747

Germanwings hat am Donnerstag hat am Donnerstag eine Boeing 747-400 der Mutter Lufthansa angemietet, um auf Mallorca Spanien gestrandete Urlauber heimzufliegen. Durch einen Generalstreik in Spanien kamen hunderte Passagiere nicht mehr von der Insel.

Flugzeugbesatzung © Air Berlin

Neuer Tarifvertrag für Air-Berlin-Piloten

Streiks abgewendet

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben sich nach monatelangen Tarifverhandlungen auf bessere Arbeitsbedingungen für die Air-Berlin-Piloten geeinigt. Die Piloten sollen demnach bis zum Jahr 2013 dieselben Bedingungen erhalten wie jene der Konzerntochter LTU.

Air Berlin am Flughafen Hamburg © AirTeamImages.com / HAMFive

Piloten drohen Air Berlin mit Streik

Urabstimmung

Nach mehrmonatigen Verhandlungen ohne Ergebnis drohen bei Air Berlin und LTU noch im August Warnstreiks. In einer Urabstimmung haben sich 99 Prozent der Piloten für Streikmaßnahmen ausgesprochen, sollte in den kommenden Tagen nicht Bewegung in die Verhandlungen kommen.

Tower am Flughafen Madrid-Barajas © AirTeamImages.com / I. Jorda

Streikgefahr bei spanischen Lotsen gebannt

Im Tarifkonflikt bei den spanischen Fluglotsen zeichnet sich eine Einigung ab. Nach Gewerkschaftsangaben vom Freitag wurde ein grundsätzliches Übereinkommen erzielt; einige Details müssten noch geklärt werden. Ein Streik steht damit nun nicht mehr an.

Tower am Flughafen Madrid-Barajas © AirTeamImages.com / I. Jorda

Spaniens Fluglotsen verzichten vorerst auf Streik

Tourismusbranche atmet auf

Die spanische Fluglotsengewerkschaft USCA hat auf Arbeitsniederlegungen im August verzichtet und will die Gespräche mit der Flughafenbeörde AENA wieder aufnehmen. Streitpunkte sind Neuregelungen der Überstunden und Ruhezeiten.

Lufthansa-Maschinen am Flughafen Frankfurt © dpa

Weiter ausgedünnter Lufthansa-Flugplan

Streikauswirkungen

Bei der Lufthansa gilt trotz der Streikaussetzung zunächst noch der Sonderflugplan. Die Airline hofft, dass das komplette Netzwerk spätestens Freitag wieder zur Verfügung steht. Auch Germanwings behält ihren Sonderflugplan vorerst bei.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben