airliners.de Logo
Mitarbeiter privater Sicherheitsfirmen streiken auf dem Flughafen Leipzig/Halle. © dpa / Jan Woitas

Thema : Streik

Übersichtsseite aller airliners.de-Meldungen bezüglich Streiks und Ausstände in der Luftfahrtbranche.

Strips © Skyguide

GdF mit Schadenersatzforderungen konfrontiert

Teure Streiks und Streikankündigungen

Der Streik der Vorfeldarbeiter am größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main könnte für die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) sehr teuer werden. Die Lufthansa prüft derzeit Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe. Auch aus dem letzten Lotsenstreik gibt noch Forderungen von Airlines.

Streik des Bodenpersonals am Flughafen Berlin-Tegel am 17.6.2010 © dpa / R. Schlesinger

Berlin bereitet sich auf Warnstreiks vor

Für Passagiere von und nach Berlin könnte es eine böse Überraschung geben - denn noch verrät die Gewerkschaft nicht, wann es den kurzfristigen Warnstreik beim Bodenpersonal gibt. Der Flughafen will Störungen mit zusätzlichem Servicekräften abfedern.

Passagiere warten auf dem Flughafen Frankfurt auf ihre Abfertigung. © dpa / Boris Roessler

Frankfurt: Flugausfälle ohne großes Chaos

Der «große Streik» am Frankfurter Flughafen fällt aus - die Towerlotsen müssen am Mittwoch arbeiten. Die 200 Mitarbeiter auf dem Vorfeld legen aber weiter die Arbeit nieder, Reisende müssen mit Beeinträchtigungen rechnen.

Ein Fahrzeug der Vorfeld-Aufsicht f © dpa / Fredrik von Erichsen

Arbeitsgericht untersagt auch Vorfeldstreik

Gewerkschaft verzichtet auf Berufung

Die Vorfeldkontrolleure am Frankfurter Flughafen müssen ihren Streik sofort beenden. Das entschied das Frankfurter Arbeitsgericht am Mittag. Das Gericht erließ eine Einstweilige Verfügung. Die Gewerkschaft legte keine Berufung ein.

Reisende stehen am Frankfurter Flughafen vor einer Anzeigetafel. © dpa / Boris Roessler

Regierung prüft Neuregelung zu Tarifeinheit

Druck auf Spartengewerkschaften wächst

Vor dem Hintergrund der Streiks auf dem Frankfurter Flughafen erwägt die Bundesregierung eine Neuregelung der sogenannten Tarifeinheit. Auch die Branche übt den Schulterschluss gegen die Spartengewerkschaft. Hat sich die GdF "verzockt"?

Ein Follow-Me-Fahrzeug der Vorfeldaufsicht geleitet eine Passagiermaschine in Frankfurt zum Start. © dpa / Boris Roessler

Gericht untersagt Lotsen-Solidarstreiks

Fraport-Tarifkonflikt

Das Arbeitsgericht Frankfurt hat am Dienstagabend den für Mittwoch geplanten "Unterstützungstreik" von Fluglotsen am Frankfurter Flughafen verboten. Das befürchtete Streik-Chaos fällt damit aus - zumindest vorerst.

Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) regeln im Tower des Flughafens Düsseldorf den Luftverkehr. © dpa / Oliver Berg

GdF droht mit Fluglotsen-Solidarstreik

Ausweitung auf andere Flughäfen?

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) hat die Fluglotsen am Frankfurter Flughafen für Mittwoch zu einem "Solidarstreik" aufgerufen, um den Druck auf den Betreiber Fraport zu erhöhen. Zudem drohte die Gewerkschaft, den Ausstand auf dem Vorfeld ohne Ankündigung zu verlängern.

Ein Follow-Me-Fahrzeug wartet Im Schatten eines Leitwerks auf dem Flughafen Frankfurt. © dpa / Boris Roessler

Fraport will GdF in die Knie zwingen

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport bleibt bei seiner harten Linie gegen den Streik von rund 200 Vorfeldmitarbeitern. Unterstützung kommt dabei von Verdi. Zur Endabrechnung mit den Spartengewerkschaften taugt der Konflikt aber nicht.

Ein Follow-Me-Fahrzeug der Vorfeldaufsicht geleitet eine Passagiermaschine in Frankfurt zum Start. © dpa / Boris Roessler

Wieder Streik in Frankfurt

Knapp 200 Flugausfälle

Am Frankfurter Flughafen haben die von der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) vertretenen Vorfeldlotsen, Flugzeugeinweiser und Verkehrsdisponenten erneut die Arbeit niederlegt. Bis zum Montagabend müssen voraussichtlich rund 200 Flüge gestrichen werden. Der Streik soll noch bis Donnerstagmorgen andauern.

Ein Mitarbeiter der Vorfeldaufsicht weist ein Flugzeug zu seiner Parkposition auf dem Flughafen Frankfurt ein. © dpa / Frank May

Frankfurt vor neuer Streikwoche

Fünf-Tage-Ausstand angekündigt

Der Dauer-Tarifkonflikt am Frankfurter Flughafen geht in eine neue Runde: Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat die Verhandlungen abgebrochen und einen fünf-Tage-Streik ab Sonntagabend angekündigt. Fraport sieht sich derweil gut vorbereitet.

Iberia-Flugzeuge am Flughafen Madrid © dpa / Javier Lizon

Wieder Pilotenstreik bei Iberia

Der Flugbetrieb bei Iberia ist am Freitag erneut durch einen Streik beeinträchtigt worden. Die spanische Airline musste 107 Flüge streichen, weil die Piloten weiter gegen die Gründung der Tochter Iberia Express protestieren.

Ein Follow-Me-Fahrzeug fährt über das Rollfeld des Flughafens Frankfurt. © dpa / Boris Roessler

Verdi warnt Fraport vor überhöhtem Tarifabschluss

Verkehr am Flughafen normalisiert

Der Flugverkehr am Frankfurter Flughafen hat sich zwei Tage nach dem Ende des Streiks wieder normalisiert. Der Betreiber Fraport und die Gewerkschaft der Flugsicherung verhandelten unterdessen am Donnerstag und Freitag wieder über einen neuen Tarifvertrag.

Ein Airbus A319 der Lufthansa landet auf dem Flughafen Frankfurt © dpa / Arne Dedert

Noch Flugausfälle in Frankfurt

Neustart für Tarifverhandlung

Nach fünf Tagen Streik sprechen am Frankfurter Flughafen Gewerkschaft und Geschäftsleitung wieder miteinander. Der Flugverkehr erholt sich aber nur langsam.

Leitwerke zweier Lufthansa-Maschinen am Flughafen Frankfurt © dpa / Boris Roessler

Streik bringt Lufthansa Millionenverluste

Airline steht hinter Fraport-Kurs

Die Lufthansa wird zwar nicht bestreikt, ist aber Hauptopfer des Arbeitskampfes am Frankfurter Flughafen. Dennoch unterstützt Europas größte Airline den harten Kurs des Betreibers Fraport.

Follow-Me-Fahrzeug und Schlepper auf dem Frankfurter Flughafen © dpa / Boris Roessler

Gewerkschaft beendet Streik in Frankfurt

Verhandlungen am Donnerstag

Der Arbeitskampf am größten deutschen Flughafen in Frankfurt ist vorerst vorbei. Gewerkschaft und Betreiber Fraport sprechen nach fünf Tagen Streik wieder miteinander.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

Ein Follow-Me-Fahrzeug geleitet ein Passagierflugzeug © dpa / Boris Roessler

Streik in Frankfurt erneut verlängert

Ausstand bis Freitagabend

Am Frankfurter Flughafen bleiben die Streikfronten starr. Die Vorfeldkontrolleure haben den Arbeitskampf bis Freitagnacht verlängert. Doch der Ausstand zeigt immer weniger Wirkung. Am vierten Tag fällt nur noch jeder fünfte Flug aus.

Fluggäste am Flughafen Madrid-Barajas © dpa

Iberia streicht wegen Streiks 127 Flüge

Die spanische Fluggesellschaft Iberia hat auch zum Wochenbeginn unter Streiks zu leiden. Nach dem Ausstand vom Freitag haben die Piloten der Airline erneut die Arbeit niedergelegt. Zahlreiche Flugausfälle wurden bereits am Sonntag bekannt gegeben.

Eine Anzeigetafel zeigt Flugausfälle. © dpa / Frank Rumpenhorst

48-Stunden-Streik am Flughafen Frankfurt

Weniger Flugausfälle

Der Streik von Vorfeld-Kontrollmitarbeitern in Frankfurt hat am Montag erneut zu Behinderungen und Flugausfällen geführt. Doch während im Tarifstreit weiterhin Stillstand herrscht, fliegen offenbar von Tag zu Tag wieder mehr Flugzeuge.

Iberia-Flugzeuge am Flughafen Madrid © dpa / Javier Lizon

Erneuter Streik bei Iberia

110 Flüge gestrichen

Der Flugbetrieb bei Iberia ist am Freitag erneut durch einen Streik beeinträchtigt worden. Die spanische Airline musste 110 Flüge streichen, weil die Piloten weiter gegen die Gründung der Tochter Iberia Express protestieren.

Ein Mitarbeiter der Vorfeldaufsicht weist ein Flugzeug zu seiner Parkposition auf dem Flughafen Frankfurt ein. © dpa / Frank May

Streik am Frankfurter Flughafen verschärft

Atempause am Wochenende

Die Streikenden am Frankfurter Flughafen haben die Schraube angezogen - wieder fielen hunderte Flüge aus. Die Fronten zwischen Betreiber Fraport und der Gewerkschaft der Flugsicherung sind verhärtet. Am Wochenende sollen die Streiks ausgesetzt und erst in der kommenden Woche wieder aufgenommen werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aviation Legislation Continuation - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Aviation Legislation Training is an interactive state-of-the-art multimedia based training in accordance with EASA standards. Mehr Informationen
Entry Permits for Germany
Entry Permits for Germany GAS German Aviation Service GmbH - Who needs a entry permit for Germany? All commercial operators from non-EAA member states, operating charter flights to Germany require an entry permi... Mehr Informationen
MBA - International Aviation Management
MBA - International Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Das Masterstudium International Aviation Management bereitet Sie gezielt auf die Herausforderungen als Führungskraft im Luftfahrt-Business vor: Sie... Mehr Informationen
Ausbildung der Ausbilder (AEVO)
Ausbildung der Ausbilder (AEVO) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die bestandene Prüfung "Ausbildung der Ausbilder gemäß AEVO" in Voraussetzung dafür, dass Sie Azubis in Ihrem Unternehmen ausbilden können. 2-4 Tage S... Mehr Informationen
AviationPower Crew Services
AviationPower Crew Services AviationPower Group - UNSER KABINENPERSONAL IST IMMER FIRST CLASS. Für Linien, Charter und Unternehmen aus der Business Aviation, entwickeln wir individuelle Crew Services-... Mehr Informationen
DigiNet.Air
DigiNet.Air Hamburg Aviation - DIGITALISIERUNG MITGESTALTEN - So wie die Digitalisierung den Luftverkehr bereits grundlegend gewandelt hat, verändert sich auch die Industrie: Vernet... Mehr Informationen
Flugzeugbetankung mit FCG - Flight Consulting Group
Flugzeugbetankung mit FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Kraftstoffpreisvergleich an mehr als 100 Standorten, Ad-hoc-Preisausschreibung von zahlreichen globalen und lokalen Kraftstofflieferanten. FCG OPS ist... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Eine Anzeigetafel zeigt Flugausfälle. © dpa / Frank Rumpenhorst

Vorfeldbeschäftigte streiken in Frankfurt

Hunderte Flugausfälle

Die Beschäftigten auf dem Vorfeld und der Vorfeldkontrolle des Frankfurter Flughafens haben um 15 Uhr die Arbeit niedergelegt. Während die Gewerkschaft schon für Freitag weitere Ausstände ankündigt, fühlt sich Fraport von der Spartengewerkschaft erpresst.

Ein Mitarbeiter der Vorfeldaufsicht weist ein Flugzeug zu seiner Parkposition auf dem Flughafen Frankfurt ein. © dpa / Frank May

Vorfeldlotsen legen Frankfurt lahm

Lufthansa fordert strengere Regel für Minigewerkschaften

Nach einem nahezu schneefreien Winter drohen am Frankfurter Flughafen doch noch massive Flugausfälle. Rund 200 Vorfeldbeschäftigte wollen am Donnerstag für deutlich höhere Bezüge sieben Stunden lang streiken. Der Betreiber Fraport rüstet sich mit Lotsen aus dem Management, um mindestens die Hälfte der Flüge abzuwickeln.

Ein Follow-Me-Fahrzeug wartet Im Schatten eines Leitwerks auf dem Flughafen Frankfurt. © dpa / Boris Roessler

Frankfurt: Vorfeldstreik rückt näher

Ultimatum bis Mittwoch

Im Tarifkonflikt um 200 Beschäftigte auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens zeichnet sich vorerst keine Lösung ab. Vertreter der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) wie auch des Betreibers Fraport beharren auf ihren Positionen, so dass ein bereits angedrohter Streik näher rückt.

Vorfeldkontrolle in Betrieb © Fraport AG

Vorfeldlotsen setzen Fraport Frist vor Streikentscheidung

Im Tarifkonflikt zwischen 200 Verkehrskontrolleuren des Frankfurter Flughafens und Fraport hat die Lotsen-Gewerkschaft dem Flughafenbetreiber eine Frist zur Abwendung eines Streiks gesetzt. Diese endet am Mittwoch um 12.00 Uhr.

Bodenlotsin im neuen Tower am Flughafen Frankfurt/Main © dpa, F. Rumpenhorst

Frankfurt: Vorfeldlotsen wollen streiken

Tarifkonflikt

Am Frankfurter Flughafen droht neuer Ärger. Die Tarifverhandlungen für rund 200 Vorfeldkontrolleure sind festgefahren. Auf ihrer Schlüsselposition drohen sie nun mit Streik.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben