airliners.de Logo

Thema : Single European Sky

Flugbewegungen im deutschen Luftraum © dpa

EU-Staaten einigen sich auf gemeinsame Position zu Luftraumreform

In der Debatte um einen klimafreundlicheren europäischen Luftraum haben sich die EU-Länder auf eine Reform geeinigt. Unter anderem sollen Länder die Möglichkeit bekommen, variable Umweltgebühren einzuführen. Große Fortschritte beim Single European Sky gibt es derweil nicht.

Tennisball in Teetasse. © Adobe Stock / UpYaNose

Wortspiele um die Souveränität am Himmel

DWDWDW (14)

Beim Single European Sky sind wir alle so wie Großbritannien beim Brexit. Wollen ja - aber nicht um den Preis, dafür die eigene Souveränität aufzugeben. Das nett zu spielen ist so aufschlussreich wie die Vorrunde in Wimbledon. In der Kommentatorenkabine: Andrew Charlton.

Kondensstreifen am Himmel © dpa / Patrick Pleul

EU stellt überarbeitete Pläne für einheitlichen Euro-Luftraum vor

Der Single European Sky (SES) kommt wieder mit Priorität auf die Europa-Agenda. Der Umbau ist Teil der der EU-Green-Deal-Strategie. Künftig soll es flexiblere Kontrollzonen geben. Die SES-Umsetzung scheitert seit Jahren.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). © andreas-scheuer.de

EU-Luftfahrt-Treffen: Scheuer unterstützt Verlängerung von Slot-Absicherung

Im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft veranstaltet Verkehrsminister Scheuer einen "Aviation Summit" mit seinen europäischen Amtskollegen, um über die Krise der Luftfahrt zu beraten. Für die Luftfahrtbranche geht es derzeit um viel, betonte der Minister.

Flugzeug vor Europa-Flagge. © Adobe Stock

Verkehrsminister lösen Blockade beim Thema Single European Sky auf

Seit 2013 wurde die EU-Verordnung über den Single European Sky (SES) nicht aktualisiert. Die Umsetzung des Projekts hinkt Jahre hinter dem Zeitplan her. Doch Ursula von der Leyens "Green New Deal" scheint Bewegung in die Sache zu bringen.

EU-Luftfahrtverbände wollen Single European Sky vorantreiben

Kurzmeldung

Auf der heute in Brüssel stattfindenden "Digital European Sky" conference haben 21 Luftfahrtverbände und Luftfahrt-Gewerkschaften aus der EU eine Erklärung unterschrieben, die sich zum Ziel des Single European Sky (SES) bekennt und eine Reihe von Vorhaben auf dem weg dorthin konkret festschreibt.

Ein Fluglotse auf dem Tower am Flughafen in Bremen schaut mit dem Fernglas über das Vorfeld des Airports. © dpa / Ingo Wagner

Flugsicherung: Kaum Fortschritte beim Single European Sky

Aviation Management

Die EU strebt die Harmonisierung und Integration der Flugsicherungsdienste an. Die jüngsten Zahlen von Eurocontrol zeigen allerdings: Viele Kernziele werden bislang nicht erreicht. Aviation-Management-Professor Christoph Brützel stellt Wünsche und Realitäten gegenüber.

Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) im Tower des Flughafens Düsseldorf. © dpa / Oliver Berg

Hoffnungsstrategien für den Single European Sky

Aviation Management

Ein einheitlicher europäischer Luftraum ist ein ehrgeiziges Projekt. Im dritten Beitrag zum Single European Sky analysiert Professor Dr. Christoph Brützel drei Strategien, die das Vorhaben voranbringen sollen.

Kontrollzentrum der Flugsicherung in Langen bei Frankfurt/Main © dpa / Marius Becker

Kein Single European Sky in Sicht

Aviation Managment

Ein einheitlicher europäischer Luftraum ist ein ehrgeiziges Projekt. In seinem zweiten Beitrag zum Single European Sky analysiert Professor Dr. Christoph Brützel, warum das Projekt so weit hinter den Zielen zurückliegt und was fehlt.

Eine Passagiermaschine am Flughafen Frankfurt. © dpa / Boris Roessler

Single European Sky - eine Tragödie in mehreren Akten!?

Aviation Managment

Der Single European Sky, ein einheitlicher europäischer Luftraum, ist ein ehrgeiziges Projekt. Welche Ziele damit verbunden sind und welche Ursachen das Programm hat, analysiert Luftfahrtprofessor Christoph Brützel.

Ein DLR-Mitarbeiter simuliert Luftverkehr in Echtzeit. © DLR

DLR beteiligt sich an Programm für Single European Sky

Kurzmeldung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird nach eigenen Angaben ein Mitglied des EU-Forschungsprogramms "Single European Sky Air Traffic Management Research" (Sesar 2020). Bei dem Projekt sollen neue Systeme zur Vereinheitlichung des europäischen Luftraums bis zur Marktreife entwickelt werden.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Endlich erwachsen? Wie die EASA sich das künftige Luftrecht vorstellt

Die Luftrechts-Kolumne (20)

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit will eine „performance based environment“ (auf Deutsch in etwa: auf Leistung beruhende Umgebung) gestalten. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske schaut sich das genauer an.

Fluglotsen der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontrol. © dpa / Axel Seideman

Fliegen soll mit EU-Geldern günstiger und umweltschonender werden

Mit einer Summe von bis zu drei Milliarden Euro will die EU das Projekt eines einheitlichen europäischen Luftraum ankurbeln. Von den Fördergeldern sollen die involvierten Fluggesellschaften, Flughafenbetreiber und Flugsicherungsorganisationen profitieren.

EU Verkehrskommissar Siim Kallas © dpa

EU-Verkehrskommissar fordert Umsetzung des Single European Sky

In Sachen eines einheitlichen europäischen Luftraums macht jetzt EU-Kommissar Siim Kallas Druck. "Es ist Zeit zu handeln, und es ist schon überfällig", lautet sein Fazit. Gewerkschaftern bleibt die geplante Reform ein Dorn im Auge.

Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) regeln im Tower des Flughafens Düsseldorf den Luftverkehr. © dpa / Oliver Berg

Fluglotsen kündigen Aktionstag gegen EU-Sparpläne an

Am 10. Oktober könnte es zu massiven Einschränkungen im europäischen Luftverkehr kommen. Fluglotsen haben zu einem Aktionstag aufgerufen. Inwieweit sich die deutsche Gewerkschaft der Flugsicherung beteiligt, soll in den nächsten Tagen entschieden werden.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Kontrollzentrum der Flugsicherung in Langen bei Frankfurt/Main © dpa / Marius Becker

EU-Kommission nimmt neuen Anlauf für "Single European Sky"

Der Luftverkehr an Europas Himmel nimmt immer mehr zu. Doch die Flugüberwachung ist dafür nicht gerüstet, mahnt die EU-Kommission. Sie will Reformen erreichen. Während die einen den Schritt begrüßen, treibt er andere auf die Barrikaden.

Flugsicherung © dpa

Verzögerungen beim Single European Sky

Das Projekt eines einheitlichen europäischen Luftraums verzögert sich. So ist die geplante Einteilung in die neun funktionellen Luftraumblöcke vorerst gescheitert.

EU Verkehrskommissar Siim Kallas © dpa

EU will Single European Sky durchsetzen

Sanktionen angedroht

Man sieht sie nicht - aber auch den Himmel über Europa durchziehen Grenzen. Die Flugüberwachung der EU-Staaten hat Mängel, kritisiert Brüssel. Die Länder sollen die Flugsicherung endlich gemeinsam durchführen.

Flugbewegungen im deutschen Luftraum © dpa

DFS: Interesse an britischer Flugsicherung

«Single European Sky», FABEC

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat Interesse an der britischen National Air Traffic Services (NATS) geäußert. Ein konkretes Angebot an der bereits teilprivatisierten NATS wurde nicht abgegeben.

Mangelnder Fortschritt bei der FAB-Umsetzung. © EU-Kommission

Single European Sky kommt nicht voran

EU-Kommission schlägt Alarm

Die EU-Kommission hat in einem Bericht zum Stand der Umsetzung des "Single European Sky" mehr Engagement der Mitgliedstaaten gefordert. Nur fünf von 27 Ländern erfüllen alle EU-Anforderungen - Deutschland schneidet besonders schlecht ab.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Human Factors - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Human Factors Training is an interactive state-of-the-art web-based training based on the Human Factors concepts prescribed by the Aviation Authority. Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig eingewebt: Remove Before Flight und Eat Sleep Fly Repeat** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme... Mehr Informationen
Ready for Onboarding?
Ready for Onboarding? AHS Aviation Handling Services GmbH - Die AHS ist eines der führenden Abfertigungsunternehmen in Deutschland. Wir bieten abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten mit internationalem Fl... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Functional Airspace Block Europe Central (FABEC) © FABEC

FABEC erhält EU-Fördermittel

Zentraleuropäischer Luftraumblock als Teil des «Single European Sky»

Die Initiative zur Einrichtung eines «Functional Airspace Block Europe Central» (FABEC) hat von der Europäischen Kommission Fördermittel in Höhe von 13,8 Millionen Euro gewährt bekommen. Airlines können innerhalb des Blocks kürzere Strecken fliegen und damit Zeit und Kerosin sparen.

Air Traffic Control Centre Wien © Austro Control

EU und USA wollen bei Flugsicherung kooperieren

Die EU und die USA haben eine Vereinbarung für eine künftige Zusammenarbeit bei der Luftraumüberwachung unterzeichnet. Zunächst sollen die jeweiligen Forschungsprogramme aufeinander abgestimmt werden, hieß es auf der jährlichen Fachtagung zum EU-Projekt «Single European Sky».

Functional Airspace Block Europe Central (FABEC) © FABEC

Startschuss für gemeinsamen Luftraum

Auftakt zum «Single European Sky»

Deutschland und fünf Nachbarländer haben einen gemeinsamen Luftraum gegründet. Flugzeuge innerhalb des «Functional Airspace Block Europe Central» (FABEC) können somit kürzere Strecken fliegen und damit Zeit und Kerosin sparen.

IATA-Chef Giovanni Bisignani © airliners.de - O. Pritzkow

Flugverbote verursachen Milliardenverluste

IATA fordert Staatshilfen und Single European Sky

Die Flugverbote über Europa infolge der Vulkanasche-Wolke haben die Fluggesellschaften Schätzungen zufolge bislang rund 1,3 Milliarden Euro gekostet. Der Airlineverband IATA ruft nun nach staatlichen Hilfen und mahnt die Umsetzung eine einheitlichen Luftraums über Europa an.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben