airliners.de Logo

Thema : Scoot

Scoot kündigt Berlin-Rückkehr an

Kurzmeldung

Scoot nimmt ab dem 10. August den Flugbetrieb zwischen Berlin und Singapur wieder auf. Laut Mitteilung wird die Tochter die Route dreimal pro Woche via Athen bedienen. Scoot setzt auf den Flügen eine Boeing 787 ein.

Scoot führt Inflight-App ein

Kurzmeldung

Scoot, die Billigtochter von Singapore Airlines, will zum Jahresende eine Inflight-App einführen. Über das sogenannte "Scoot Hub" können Passagiere Essen bestellen, Duty-Free-Artikel kaufen oder auch Services für nach der Landung buchen, schreibt "the newpaper". Dazu müssen sich die Reisenden mit ihrem mobilen Endgerät in das Scoot Netzwerk an Bord der Maschine einloggen.

Airbus A330 der Hainan Airlines in Berlin-Tegel. © AirTeamImages.com / Timo Breidenstein

Corona-Krise lässt Berliner Langstrecken wackeln

In der der Bundeshauptstadt sind Langstreckenverbindungen seit jeher ein rares Gut. Die Corona-Krise verschärft die Situation vor der BER-Eröffnung weiter. Während einige Langstrecken schnell wieder starten sollen, ist bei anderen fraglich, ob sie überhaupt wieder aufgenommen werden.

Bug eines Airbus A330-300 der Singapore Airlines © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

Singapore Airlines streicht fast alle Flüge wegen Corona

Singapore Airlines lässt wegen der Corona-Pandemie bis Ende April nahezu alle Flieger am Boden. Das selbe gilt für Billigflug-Tochter Scoot. In Deutschland werden alle Flüge bis Ende Mai ausfallen.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Scoot reduziert kurzzeitig Berlin-Frequenzen

Kurzmeldung

Scoot wird vom 07. bis 26. Oktober auf der Route Singapur-Berlin einen wöchentlichen Umlauf weniger anbieten. Laut Flugplandaten fliegt die Billigtochter von Singapore Airlines in der Zeit die Strecke nur drei statt vier mal pro Woche.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Scoot stockt Berlin-Flüge auf

Kurzmeldung

Scoot wird im kommenden Sommerflugplan ihre Berlin-Frequenzen erhöhen, erfuhr airliners.de aus Branchenkreisen. Künftig wird die Singapur-Airlines-Tochter fünfmal pro Woche in die deutsche Hauptstadt fliegen. Im Winter bietet die Airline drei wöchentliche Verbindungen an. Offiziell dementiert Scoot die Frequenzaufstockung.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Easyjet und Scoot arbeiten in Berlin zusammen

Kunden von Easyjet und Scoot können demnächst in Berlin-Tegel umsteigen. Durch die Zusammenarbeit mit der Singapore-Airlines-Billigtochter macht Easyjet die Hauptstadt nach der Air-Berlin-Insolvenz wieder zum Langstreckendrehkreuz.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Asien-Carrier Scoot bietet Web-Check-In und Meilen

Kurzmeldung

Der Low-Cost-Carrier Scoot hat laut Mitteilung den Service für Passagiere ausgeweitet. Unter anderem gibt es für die Route Singapur-Berlin nun einen Online-Check-In, zudem können Meilen für das Singapore-Airlines-Programm Kris Flyer gesammelt werden.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Scoot: Erstflug nach Berlin fast ausgebucht

Kurzmeldung

Der Erstflug des Low-Cost-Carriers Scoot war am Mittwoch auf dem Weg von Singapur nach Berlin zu 95 Prozent ausgebucht. Das gab die Airline per Pressemitteilung bekannt. Von den 311 Passagieren war etwa die Hälfte zwischen 18 und 35 Jahren alt ist.

Scoot, die Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines, fliegt seit dem 20. Juni 2018 zwischen Singapur und Berlin-Tegel © FBB / Günter Wicker

Scoot bringt neue Langstrecke nach Berlin

Scoot verbindet ab sofort Berlin mit Singapur. Damit wächst das geringe Langstreckenangebot in der Hauptstadt. Verantwortlich dafür ist laut Flughafenchef Lütke Daldrup auch die aktuelle Infrastruktur.

Boeing 787 in der Lackierung von Scoot. © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

"Wir wollen mit Scoot weiße Flecken besetzen"

Interview

Ein neuer Billigflieger kommt auf den deutschen Markt: Scoot, die Tochter von Singapore Airlines, verbindet Asien und Australien mit Berlin. Airline-Chef Lee Lik Hsin spricht im Interview mit airliners.de über seine Ausbaupläne.

Boeing 787 in der Lackierung von Scoot. © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

Scoot setzt auf Aviareps

Kurzmeldung

Scoot betreut Aviareps mit ihrer Verkaufsrepräsentanz in Deutschland. Laut einer Meldung des Sales- und Marketingdienstleisters verantwortet das Unternehmen seit dem 1. März sämtliche Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Low-Cost-Tochter von Singapore Airlines.

Eine Boeing 787 von Scoot. © AirTeam Images / Andrew Hunt

Scoot startet im Juni in Berlin

Kurzmeldung

Scoot wird zum 20. Juni die angekündigte Verbindung von Singapur nach Berlin-Tegel aufnehmen, wie der der Flughafen mitteilte. Die Singapore-Airlines-Tochter will die Strecke viermal wöchentlich anbieten. Zum Einsatz kommt eine Boeing 787 "Dreamliner".

Boeing 787 in der Lackierung von Scoot. © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

Scoot kündigt Tegel-Route an

Kurzmeldung

Scoot nimmt den Flughafen Berlin-Tegel ins Visier. Laut Airport-Mitteilung fliegt die Tochter von Singapore Airlines ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wöchentlich viermal ab Tegel nach Singapur. Zum Einsatz kommt eine Boeing 787 "Dreamliner".

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Sieht fast aus als würde es weinen: Gezeichnete Werbefigur auf der Scoot-Website zu Wifi-und Stromgebühren. © Scoot

Bei Scoot kostet Strom extra

Kurzmeldung

Die Lowcost-Airline Scoot aus Singapur hat eine Zusatzgebühr für das Laden von persönlichen elektronischen Endgeräten eingeführt. Auf Langstreckenflügen wird die Steckdose am Sitz für acht Dollar freigeschaltet. Ein fest installiertes Entertainmentsystem gibt es bei Scoot nicht.

Boeing hat jetzt den ersten 787 "Dreamliner" an Scoot ausgeliefert. © Boeing

Scoot übernimmt ersten "Dreamliner"

Kurzmeldung

Scoot hat den ersten Boeing 787 "Dreamliner" erhalten. Das Flugzeugmodell soll für die Billigfluggesellschaft eine wichtige Rolle beim Ausbau des Langstreckengeschäfts spielen, hieß es in einer Mitteilung. Insgesamt hat die Muttergesellschaft Singapore Airlines für Scoot zehn Flugzeuge des Typs 787-9 und zehn 787-8 bei Boeing geordert. Bis Mitte 2015 plant man bei Scoot mit einer reinen 787-Flotte.

Boeing 787 in den Farben der Scoot. © Boeing / Screenshot: airliners.de

Scoot will reine Boeing-787-Flotte

Der Singapore-Airlines-Billigflieger Scoot will bis Mitte kommenden Jahres eine reine Boeing-787-Flotte betreiben. Die insgesamt sechs Boeing 777-200 der Airline sollen dann durch 787-9 ersetzt werden. Aber die Airline plant mehr.

Boeing 777-200ER (vorn) und 777-300ER der Singapore Airlines © AirTeamImages.com / Tek

Singapore Airlines: Lowcost-Tochter startet mit Boeing 777

Start im April 2012

Singapore Airlines hat sich auf die Boeing 777-200 als Flugzeugmodell für die geplante Langstrecken-Lowcost-Tochter festgelegt. Mit insgesamt 400 Sitzen in 10er-Sitzreihen wird es an Bord recht eng zugehen. Auch ein Name scheint schon gefunden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben