airliners.de Logo

Thema : Rolls-Royce Trent XWB

Flugzeugtriebwerk vom Typ Rolls-Royce Trent XWB © dpa / Ralf Hirschberger

Rolls-Royce untersucht ältere A350-Triebwerke

Rolls-Royce hat eine verstärkte Abnutzung in den Triebwerkskompressoren einiger Airbus A350 festgestellt. Nun müssen alle Trent XWB-84 untersucht werden. Anders als bei den 787- Triebwerksproblemen werden kaum finanzielle Auswirkungen erwartet.

Ein Airbus A350-1000 in der Konzern-Livery. © Airbus

Airbus dementiert A350-XXL-Gedankenspiel

Airbus liefert eine Sonderedition ihrer A350-Reihe aus und dementiert gleichzeitig, an einer weiteren Vergrößerung zu arbeiten. Dabei unterscheiden sich die beiden bisher ausgelieferten Standard-Versionen in nur wenigen Punkten.

Flugzeugtriebwerk von Rolls-Royce an einem Airbus A350. © airliners.de / Gunnar Kruse

Lufthansa lässt A350-Triebwerke in Thüringen warten

In diesem Winter will die Lufthansa ihren ersten Airbus A350 in die Flotte aufnehmen. Ein Werk im thüringischen Arnstadt hat jetzt die nötige Genehmigung für die Triebwerkswartung der neuen Maschinen erhalten.

Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo haben in Frankfurt die Verladung eines Trent XWB erprobt © Lufthansa Cargo

A350-Triebwerk: Neues Verfahren ermöglicht Transport in Modulen

Kurzmeldung

Lufthansa Cargo kann A350-Ersatztriebwerke zukünftig in Boeing 777-Frachtern transportieren. Eigentlich ist das Trend-XWB von Rolls-Royce dafür zu groß. Ein jetzt erprobtes Verfahren ermöglicht nun aber die Verladung in zwei großen Modulen.

FACC startet die Serienfertigung von Triebwerkskomponenten (im Bild Fan Track Liner) für Trent XWB. © FACC

FACC startet Serienfertigung von Trent XWB Triebwerkskomponenten

FACC hat die Serienfertigung von Komponenten im Fangehäuse des Trent XWB Triebwerks von Rolls-Royce gestartet. Das Triebwerk war speziell für die Airbus A350 XWB Familie entwickelt worden.

Airbus A380 mit einem Trent-XWB-Testtriebwerk © Airbus 2012 / S. Ramadier

Rolls-Royce Trent XWB absolviert Erstflug

Künftiges A350-Triebwerk

Das Rolls-Royce-Triebwerk Trent XWB hat an einem Airbus A380 seinen Jungfernflug absolviert. Der Antrieb ersetzte bei diesem Flug eines der vier Trent-900-Triebwerke des Flugzeugs. Das Trent XWB wird den neuen Airbus A350 XWB antreiben.

Trent XWB an einem Airbus A380 © Airbus 2011 / H. Goussé

A350: Trent XWB vor Flugtests

Fotostrecke

Ein Airbus A380 wird als fliegender Prüfstand für das neue Trent XWB von Rolls-Royce dienen. Der europäische Flugzeugbauer hat nun das erste Triebwerk montiert. Die Tests sollen in den nächsten Wochen starten.

Airbus A350 XWB © Airbus 2009

Aufschub für einige A350-Versionen?

Golf-Airlines drängen auf mehr Reichweite

Zwei Varianten des Airbus A350 XWB könnten zwei Jahre später ausgeliefert werden, als ursprünglich geplant. Wie die französische Wirtschaftszeitung "La Tribune" berichtet, will der europäische Flugzeugbauer auf leistungsstärkere Triebwerke warten. Die Version A350-900 XWB soll aber weiterhin ab der zweiten Jahreshälfte 2013 ausgeliefert werden.

Airbus A350 XWB © Airbus 2009

Neues Triebwerk für A350 XWB?

Mehr Schubkraft

Nach Kritik von Fluggesellschaften wollen Airbus und der Triebwerksbauer Rolls-Royce für die längste Variante des A350 XWB anscheinend doch ein neues Triebwerk entwickeln. Bisherige Pläne sehen vor, alle drei Varianten mit dem gleichen Antrieb auszurüsten. 

Triebwerkswartung bei Rolls-Royce © Rolls-Royce

Emirates vergibt Wartungsauftrag an Rolls-Royce

Emirates hat Rolls-Royce mit der Triebwerkswartung der der künftigen A350-Flotte beauftragt. Die langfristige Service-Vereinbarung umfasst Trent-Triebwerke für 70 Airbus A350 XWB und hat einen Auftragswert von 2,2 Milliarden US-Dollar.

Gehäuseteil von Tital für das Trent-XWB-Triebwerk von Rolls-Royce © Tital GmbH

Tital liefert Strukturbauteile für Trent XWB

Der Titan- und Aluminium-Feinguss-Spezialist Tital hat einen Auftrag über die Lieferung von Strukturbaiteilen für das Trent XWB erhalten. Das Triebwerk von Rolls-Royce kommt am neuen Airbus A350 XWB zum Einsatz. Tital liefert dem Triebwerksgetriebehersteller Hispano-Suiza zu.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben