airliners.de Logo
Richter im Sitzungssaal des Staatsgerichtshofs in Wiesbaden (Hessen). © dpa - Bildfunk / Arne Dedert

Thema Rechtliche Rahmenbedingungen

Auf dieser Themenseite finden Sie alle Artikel, die sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für Luftverkehr beschäftigen.

Concorde-Urteil gegen Continental

Geldstrafe und Schadenersatz Mehr als zehn Jahre nach dem Concorde-Absturz nahe Paris hat ein französisches Gericht der US-Fluggesellschaft Continental Airlines eine Mitschuld gegeben. Die Richter verurteilten das Unternehmen am Montag zu einer Geldstrafe sowie Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro.

FTD: EADS droht Sammelklage

800 Mio Euro Schadenersatz Dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS droht einem Pressebericht zufolge die bisher größte Sammelklage nach dem A380-Debakel. Wie die "Financial Times Deutschland" in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, wollen internationale Anlagefonds EADS nach den Verlusten an der Börse auf insgesamt 800 Millionen Euro Schadenersatz verklagen.

Bremenfly stellt Flugbetrieb ein

Drückende Altlasten und Liquiditätsprobleme Die deutsche Charterfluggesellschaft Bremenfly hat ihren Flugbetrieb eingestellt. Das Luftfahrt-Bundesamt bestätigte, dass die Betriebsgenehmigung zur Zeit ruht. Offiziell will die Airline im Winter Kosten senken. Drückende Altlasten und Liquiditätsprobleme lassen Branchengerüchten zufolge einen Neustart dagegen illusorisch erscheinen.

Logistikbranche gegen Securityforderungen

"Jemen-Bomben" weder mit Scannern noch mit Hunden zu finden Expresslogistiker haben sich gegen neue Forderungen der Politik ausgesprochen, die Sicherheitskontrollen von Fracht der Bundespolizei zu überlassen. Die Sicherheitsstandards in der Expressluftfracht seien bereits heute sehr hoch. Die Paketbombe in England war offenbar weder mit Scannern noch mit Hunden auffindbar.

BGH stärkt Rechte verspäteter Fluggäste

Endgültiger Zielort entscheidend Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Fluggästen bei großen Verspätungen gestärkt. Nach dem am Donnerstag verkündeten Urteil ist die finanzielle Entschädigung bei Verspätungen um so höher, je weiter der endgültige Zielort entfernt ist. Die Fluggesellschaft kann den Transport nicht in die einzelnen Etappenziele beim Zubringer- und Anschlussflug aufteilen und so den Ausgleichsanspruch kürzen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken