airliners.de Logo

Thema : Qantas

Erste Airlines führen den Iata Travel Pass ein

Kurzmeldung

Nachdem mehrere Airlines gemeinsam mit Iata den Travel Pass getestet haben, führen ihn die ersten Sechs nun auch ein: Emirates, Etihad, Jazeera Airways, Qantas mit Jetstar, Qatar Airways sowie Royal Jordanian, wie "About Travel" aufführt. Der Iata Travel Pass ist eine App, die die Kontrolle des Impfzertifikats beziehungsweise des negativen Corona-Tests vereinfacht und beschleunigt.

Emirates und Qantas verlängern ihre Partnerschaft

Kurzmeldung

Qantas und Emirates haben ihre Partnerschaft um weitere fünf Jahre verlängert, teilte die Golf-Airline mit. Beide Airlines bieten über 100 Destinationen im Codeshare. Qantas und Emirates streben bei den entsprechenden Aufsichtsbehörden eine Verlängerung der Genehmigung bis 2028 an.

Qantas will Mitte November wieder internationale Flüge aufnehmen

Kurzmeldung

Qantas will am 14. November wieder internationale Flüge aufnehmen. Geplant sind Flüge zwischen Sydney und London sowie zwischen Sydney und Los Angeles, berichtet "AirInsight". Fliegen dürfen nur Passagiere, die vollständig mit einem anerkannten Impfstoff geimpft sind. Ursprünglich plante die australische Regierung, das Land erst ab Sommer 2022 wieder zu öffnen.

Qantas Airbus A380 © AirTeamImages.com

Qantas plant internationale Flüge ab Dezember

Die australische Fluggesellschaft Qantas will voraussichtlich ab Ende des Jahres erstmals wieder regelmäßig internationale Ziele anfliegen. An den Airbus A380 in der Flotte hält die Airline fest.

Qantas führt Impfpflicht für Beschäftigte ein

Kurzmeldung

Alle Mitarbeiter der australischen Fluggesellschaft Qantas müssen sich gegen Corona impfen lassen. Für Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal gilt eine Frist bis zum 15. November, die restlichen Mitarbeiter bekommen bis Ende März 2022 Zeit, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.

Qantas-Maschinen in Sydney © dpa/EPA / Paul Miller

Qantas beurlaubt 2500 Mitarbeiter

Die australische Fluggesellschaft schickt knapp 2500 Mitarbeiter in Zwangsurlaub. Auch die Inlandsflüge mussten aufgrund der Pandemie stark reduziert werden. Die Beurlaubung ist zunächst zeitlich befristet.

Ein Flugzeug von Qantas fliegt im Tiefflug über die beleuchtete Harbour Bridge im Hafen von Sydney. © dpa

Qantas plant Belohnungen für Geimpfte

Qantas will Reisende künftig mit Rabatten und anderen Anreizen belohnen, wenn sie gegen das Coronavirus geimpft sind. Ende des Jahres soll der internationale Flugverkehr wieder starten.

Eine Boeing 787 "Dreamliner" der Qantas. © AirTeamImages / Steve Flint

Qantas auch 2021 ohne internationale Flüge

Seit über einem Jahr gilt in Australien ein strenges Einreiseverbot. Die Regierung will das Land erst Mitte 2022 wieder vollständig öffnen. Noch in diesem Jahr wieder international zu fliegen, macht für die größte Airline des Landes wenig Sinn.

Qantas kündigt Zeitplan für "Project Sunrise" an

Kurzmeldung

Qantas hält am ihren geplanten Ultralangstreckenprojekt fest. CEO Alan Joyce will das Project Sunrise innerhalb des nächsten Jahres starten, berichtet "Simple Flying". Qantas will mit modifizierten Airbus A350-1000 Nonstop-Flüge von der australischen Ostküste nach New York, Rio de Janeiro, Frankfurt, Kapstadt und London auflegen.

Qantas plant Flug-Comeback im Oktober

Kurzmeldung

Qantas plant ab Ende Oktober die Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs. Dann soll das Impfprogramm gegen das Coronavirus in Australien abgeschlossen sein, wie Qantas-Chef Alan Joyce mitteilte. Regelmäßige Verbindungen nach Neuseeland, das weitgehend Corona-frei ist, könnten schon im Juli wieder starten.

Qantas-Maschinen in Sydney © dpa/EPA / Paul Miller

Qantas will Impfpflicht für internationale Flüge einführen

Sobald ein Impfstoff flächendeckend zur Verfügung steht, will Qantas eine Impfung für alle internationalen Passagiere zur Pflicht machen. Die Airline erwartet, dass es ihr viele gleichtun werden.

Qantas übernimmt weltweit ersten A321-Vollfrachter

Kurzmeldung

Vallair teilte mit, den weltweit ersten vom Passagierflugzeug zum Vollfrachter konvertierten Airbus A321 an Qantas ausgeliefert zu haben. Das Flugzeug, Seriennummer MSN 835, wurde vom Dresdener Unternehmen Elbe Fugzeugwerke in Singapur umgebaut.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Qantas setzt auf Rundflüge über Australien

Kurzmeldung

Qantas bietet in der Corona-Krise Rundflüge über die wichtigsten australischen Sehenswürdigkeiten an, berichtet der "Spiegel". Dabei handelt es sich um einen siebenstündigen Rundflug über Uluru, das Great Barrier Reef und den Hafen von Sydney. Start- und Zielflughafen ist Sydney. Geflogen wird mit einer Boeing 787.

Qantas glaubt an rentable Zukunft der A380

Kurzmeldung

"In drei Jahren, wenn sich der Markt erholt, werden die A380-Flugzeuge rentabel sein", sagte Alan Joyce, Chief Executive von Qantas Airways, während einem Capa-Meeting. Er glaube, dass Qantas dann alle derzeit gegroundeten A380 wieder einsetzt.

Besatzungsmitglieder der australischen Fluggesellschaft Qantas gehen durch einen Flughafen-Terminal des Flughafens Sydney. © dpa / James Gourley/AAP

Qantas streicht wegen Corona-Krise noch mehr Stellen

Die schwer von der Corona-Krise getroffene australische Fluggesellschaft Qantas streicht noch mehr Stellen als bislang angekündigt. Wie das Unternehmen nun mitteilte, sollen fast 2500 weitere Stellen wegfallen.

Qantas weist zweithöchsten Verlust der Unternehmensgeschichte aus

Kurzmeldung

Der australische Flagcarrier Qantas hat coronabedingt einen Verlust von 1,6 Milliarden Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr (30. Juni) erwirtschaftet. Nur 2014 war das Ergebnis nach einem Preiskampf mit Virgin Australia noch schlechter, berichtet die "FAZ". Interkontinentalflüge will die Airline frühestens im Sommer 2021 wieder anbieten.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
B777-200/300 (GE90) General Familiarization Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - This course is in compliance with the ATA Specification 104, Level I and provides a brief overview of the airplane, systems and powerplant as outlined... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more GAS German Aviation Service GmbH - GFS German Fuel Service is our in-house fuel company and located at Frankfurt Airport (EDDF/FRA). Our fuel experts on site take care of your kerosene... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
Besatzungsmitglieder der australischen Fluggesellschaft Qantas gehen durch einen Flughafen-Terminal des Flughafens Sydney. © dpa / James Gourley/AAP

Qantas streicht Tausende Stellen

Qantas hat die Streichung Tausender Stellen angekündigt. Wegen der Folgen der Corona-Pandemie müssten 6000 Stellen gestrichen werden, teilte die australische Fluggesellschaft mit.

Visualisierung eines Airbus A350-1000 von Qantas © Airbus

Qantas legt Projekt "Sunrise" auf Eis

Kurzmeldung

Qantas hat das Projekt "Sunrise" aufgrund der Corona-Pandemie auf Eis gelegt, berichtet "Flight Global". Laut CEO Alan Joyce glaube Qantas an das Potenzial für Ultralangstrecken, jedoch sei die Zeit dafür noch nicht reif.

Ein Airbus A380 der Qantas vor bewölktem Himmel in Los Angeles. © AirTeamImages.com / Mathieu Pouliot

Qantas hält an Retrofit für A380-Flotte fest

Kurzmeldung

Qantas plant trotz Corona, die Kabinenmodernisierung aller zwölf A380-800 bis Anfang 2021 durchzuführen, schreibt "CH-Aviation". Aktuell werden zwei Maschinen in Dresden und eine in Abu Dhabi umgerüstet. Starten werden die Maschinen aufgrund der Corona-Krise wohl erst wieder 2022.

Qantas und Virgin bekommen Staatshilfen um Inlandsflüge zu garantieren

Kurzmeldung

Die Fluggesellschaften Qantas und Virgin bekommen in der Corona-Krise Hilfe von der australischen Regierung eine weitere Finanzspritze von 165 Millionen Australischen Dollar (96 Millionen Euro). Damit soll eine bestimmte Anzahl Flugverbindungen auf Inlands-Routen garantiert werden, um beispielsweise medizinisches Personal zu transportieren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben