Thema Piloten

Boeing-Maschinen der Tui Airways. © AirTeamImages.com / Paul Buchroeder

Tui Airways will 100 Ex-Thomas-Cook-Piloten in Großbritannien einstellen

Kurzmeldung Tui rekrutiert wegen der Thomas-Cook-Pleite zusätzliches Personal für die Sommersaison 2020. Dabei werden auch 300 Jobs für fliegendes Personal besetzt, für die Ex-Thomas-Cook-Mitarbeiter vorgesehen sind. Insgesamt werden 200 Flugbegleiter und 100 Piloten für Tui Airways gesucht, berichtet der "Independent".

Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max der Southwest Airlines stehen Ende April 2019 in Victorville, Kalifornien. © AirTeamImages.com / Colin Parker

Pilotengewerkschaft verklagt Boeing wegen 737-Max

Kurzmeldung Die Pilotengewerkschaft des größten 737-Max-Betreibers Southwest Airlines hat Klage gegen Boeing eingereicht. Falsche Informationen und das Grounding hätten zu erheblichen Verdienstausfällen geführt.

Piloten von Ryanair. © Ryanair

Britische Ryanair-Piloten sagen geplante Streiks ab

Kurzmeldung Die in Großbritannien stationierten Ryanair-Piloten haben ihren für September geplanten Streik abgesagt, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Ursprünglich wollten die Piloten am 21., 23., 25., 27. und 29. September ihre Arbeit niederlegen.

Eine Boeing 777 in den Farben der British Airways. © AirTeamImages.com / Mathieu Pouliot

Pilotengewerkschaft sagt nächsten Streik bei British Airways ab

Kurzmeldung Die Pilotengewerkschaft Balpa hat ihren Streikaufruf bei British Airways für Freitag kommender Woche zurückgenommen. Ursprünglich hatte sie für den 27. September zu erneuten Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Anfang vergangener Woche hatte British Airways wegen Pilotenstreiks rund 1600 Flüge streichen müssen.

Maschinen der British Airways am Flughafen London-Heathrow © AirTeamImages.com / Martin Boschhuizen

British Airways streicht alle Flüge für den 27. September

Kurzmeldung British Airways hat aufgrund des für den 27. September angekündigten Pilotenstreiks vorsorglich alle geplanten Flüge von und nach Großbritannien gestrichen, meldet die dpa. Zudem rief der Carrier die Gewerkschaft Balpa dazu auf, den Streik abzusagen und stattdessen an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die Piloten der Airline hatten am Montag und Dienstag die Arbeit niederlegt. In der Folge fielen nahezu alle Flüge aus.

Flugzeuge von British Airways stehen auf dem Flughafen London-Heathrow. © PA Wire/dpa / Steve Parsons

Pilotenstreiks bei British Airways werden immer wahrscheinlicher

Kurzmeldung British Airways steht erstmals vor einem großangelegten Pilotenstreik mit Folgen für zehntausende Passagiere. 1600 Flüge könnten angesichts der Arbeitsniederlegungen in der kommenden Woche in Großbritannien gestrichen werden, berichteten britische Medien. Die Pilotengewerkschaft Balpa hatte wegen Tarifstreitigkeiten zu Streiks aufgerufen.

Passagiere stehen am Service-Schalter der Fluggesellschaft SAS. © dpa / Heiko Junge

SAS muss Fluggäste nach Pilotenstreik nicht entschädigen

Kurzmeldung SAS muss den von einem tagelangen Pilotenstreik betroffenen Passagieren keine Entschädigung zahlen. Das teilte die schwedische allgemeine Beschwerdekammer mit. Laut der Kammer stelle der Pilotenstreik einen außergewöhnlicher Vorgang da, der außerhalb der Kontrolle von SAS gelegen habe. Betroffen waren mehr als 380.000 Passagiere, darunter auch auf Verbindungen nach Deutschland.

Der erste Boeing 737-400 Frachter der neuen deutschen Cargo-Airline Cargologic am Airport Leipzig/Halle. © Cargologic Germany

Cargologic-Germany-Piloten trainieren in Hannover und Paderborn

Kurzmeldung Bis zur Freigabe des kommerziellen Flugbetriebs halten sich die Piloten der neuen Fracht-Airline Cargologic Germany nach Informationen der "Leipziger Volkszeitung" mit Flügen nach Hannover und Paderborn im Training. Wenn die Genehmigung da ist, könne der Betrieb innerhalb eines Tages losgehen.

Ryanair-Unternehmenszentrale in Dublin, Irland © Ryanair

Irische Ryanair-Piloten terminieren Streiktage

Kurzmeldung Die irischen Ryanair-Piloten wollen in der kommenden Woche für 48 Stunden die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft Forsa kündigte Streiks für den 22. und 23. August an. Die Piloten fordern demnach mehr Gehalt sowie bessere Arbeitsbedingungen. Zuvor hatten bereits die Ryanair-Piloten in Großbritannien mehrtägige Streiks angekündigt.

Piloten der Fluggesellschaft Ryanair streiken vor dem Firmensitz des Unternehmens. © dpa / Niall Carson

Auch irische Ryanair-Piloten drohen mit Streik

Kurzmeldung Nun drohen auch die Ryanair-Piloten in Irland mit Arbeitsniederlegungen. So hätten sich 94 Prozent der 180 direkt bei Ryanair angestellten Piloten für einen Streik ausgesprochen, sollte sich die Airline nicht bis Montag gesprächsbereit zeigen. Das teilte der irische Gewerkschaftsverband Forsa mit. Bereits am Donnerstag hatten die britischen Ryanair-Piloten konkrete Streikdaten festgelegt.

Flugzeuge von Ryanair. © AirTeamImages.com / EstevezR

Britische Ryanair-Piloten kündigen Streik an

Kurzmeldung Die britischen Ryanair-Piloten haben für die kommenden Wochen mehrtägige Streiks angekündigt. Die Arbeitsniederlegungen seien für den 22. und 23. August sowie vom 2. bis 4. September geplant, teilte die Pilotenvereinigung Balpa mit. Die Piloten fordern bessere Arbeitsbedingungen und eine gerechtere Bezahlung.

Maschinen der British Airways am Flughafen London-Heathrow © AirTeamImages.com / Martin Boschhuizen

British-Airways-Piloten dürfen streiken

Kurzmeldung Piloten der britischen Fluggesellschaft British Airways dürfen streiken. Das hat am Mittwoch ein Gericht in London entschieden. In einer Abstimmung hatten sich die Piloten der Airline mit großer Mehrheit für einen Arbeitskampf ausgesprochen. Hintergrund ist ein seit Monaten dauernder Streit um Gehälter und eine Gewinnbeteiligung.

Cockpit eines A320-Full-Flight-Simulators © LFT

Pilotentraining für Anflug auf Innsbruck

Lesetipp Der Flughafen Innsbruck liegt umgeben von Bergen im Inntal und stellt Piloten vor besondere Herausforderungen. Wo die Schwierigkeiten liegen und wie dieser Anflug trainiert wird, erklärt Easyjet-Kapitänin Julia Peukert im Video bei "Focus Online".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken