airliners.de Logo
Ryanair-Chef Michael O'Leary. © EPA / Olivier Hoslet

Thema : Michael O'Leary

Der Ire ist seit 1994 Chef der Billigairline Ryanair. Sein aktueller Kontrakt läuft bis Herbst 2019.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

O'Leary bekommt seinen Bonus nach Streit mit Aktionärsberatern

Trotz der schwierigen Lage für die Branche besteht Ryanair-Chef Michael O'Leary auf seinem Bonus und legt sich mit Aktionärsberatern an. Mit Erfolg - auf der Ryanair-Hauptversammlung stimmen ihm die Anteilseigner zu.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Michael O'Leary holt die Corona-Brechstange raus

Neue Verträge mit Flughäfen und Mitarbeitern sowie die Einflottung der 737 Max sollen Ryanair nach dem Corona-Lockdown ein aggressives Wachstum erlauben. Verdi wehrt sich erbittert gegen Gehaltskürzungen und warnt, dass bei Lauda die Lichter bald ganz ausgehen könnten.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Ryanair-Chef fordert Umverteilung der Hilfsmilliarden

Kurzmeldung

Ryanair-Chef Michael O'Leary fordert, dass alle europäischen Airlines in der Corona-Krise Finanzhilfen bekommen sollten. Ausschlagend für die Höhe soll der Passagieranteil am europäischen Flugverkehr sein, berichtet "Bloomberg". Sollte die EU die staatlichen Hilfsmilliarden für einzelne Airlines nicht verbieten, werde Ryanair dagegen klagen.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Ryanair kürzt Löhne um knapp die Hälfte

Kurzmeldung

Ryanair wird im April und Mai die Löhne der Beschäftigten um rund 50 Prozent kürzen, sagte Rynair Group CEO Michael O'Leary der "Financial Times". Das gelte auch für ihn selbst. Wegen der Coronakrise rechne der irische Billigflieger mit einer Einstellung des Flugbetriebs für zwei bis drei Monate.

Eine Boeing 737 der Ryanair. © AirTeamImages.com / Jorge Guardia Aguila

Ryanair mit deutlichem Quartalsgewinn

Im dritten Quartal hat Ryanair deutlich mehr verdient als ursprünglich erwartet. Besonders das Geschäft mit Zusatzleistungen boomt. Gleichzeitig müssen die Iren ihre Wachstumsprognose aufgrund der 737-Max-Misere nach hinten korrigieren.

Ryanair-Chef Michael O’Leary. © dpa-Bildfunk / Jasper Jacobs

Ryanair-Chef will Condor nicht kaufen

Kurzmeldung

Ryanair hat kein Interesse an einem Einstieg bei Condor. Airline-Chef O'Leary sagte, dass Ryanair keine weiteren Airlines kaufen wolle, schreibt die dpa. Zudem geht der Ire davon aus, dass die Lufthansa die Kontrolle bei Condor übernehmen wird.

Passagiere boarden eine Ryanair-Maschine © dpa / Andreas Arnold

Ryanair muss Mitarbeiter entlassen

Ryanair muss wegen der Boeing-737-Max-Verzögerungen und der rückläufigen Nachfrage bis zu 700 Mitarbeiter entlassen. Derweil winken dem neuen Gruppen-Chef O'Leary Millionen - wenn er den Aktienkurs nach oben bringt.

Ryanair-Personalchef Eddie Wison © dpa

O'Leary ist jetzt Ryanair-Group-Chef

Lesetipp Kurzmeldung

Eddie Wilson ist seit dem 1. September neuer CEO von Ryanair, das geht aus einem Mitarbeiterbrief von Michael O'Leary hervor, aus dem britische Medien zitieren. Wilson ist seit 22 Jahren für die Airline tätig und gilt als enger Vertrauter von Michel O'Leary. O'Leary wird Chef der Ryanair Group, schreibt die "Sun".

Eine Animation der Boeing 737 Max 200 in Ryanair-Livery. © Boeing

Ryanair will weitere Boeing 737 Max bestellen

Noch ist unklar wann die Boeing 737 Max wieder fliegen darf, dennoch kündigt Ryanair-Chef O'Leary eine neue Bestellung an. Der Manager bekräftigt sein Vertrauen in den Hersteller - und fordert statt Kompensationszahlungen satte Rabatte.

Ryanair-Chef ist Michael O'Leary. © dpa-Bildfunk / Maurizio Gambarini

Ryanair hält an Boeing 737 Max fest

Ryanair-Chef Michael O`Leary verteidigt Boeings 737 Max und geht davon aus, dass die Maschine bald wieder fliegen wird. Der Billigflieger setzt stark auf die neuen Flugzeuge und hat ein ganz besonderes Modell geordert.

Die Chefs von Lauda Motion und Ryanair, Andreas Gruber und Michael O'Leary. © APA/dpa / Helmut Fohringer

Lauda Motion will auch Neos für den Ausbau

Lauda Motion arbeitet am Flottenwachstum - inklusive Neo-Jets von Airbus. Vergangene Woche waren CEO Gruber und Ryanair-Chef O'Leary in Toulouse. Einen Zusammenhang mit der Germania-Pleite gebe es aber nicht.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Ryanair Geschäftsführer David Bonderman (l-r), der Vorstandsvorsitzende Michael O'Leary und Geschäftsführer Kyran McLaughlin während der Hauptversammlung der Fluggesellschaft am 21.09.2017 in Dublin. © dpa / Niall Carson/PA

Michael O'Leary bleibt länger bei Ryanair

Der Führungswechsel bei Ryanair dauert nun länger als zuletzt erwartet: O'Leary hat als Gruppenchef noch einmal bis 2024 verlängert, im Verwaltungsrat kommt es erst 2020 zu einer Erneuerung.

Flugzeuge von Ryanair. © dpa / Virginie Lefour/BELGA

Ryanair wird zur Airline-Gruppe

Nach dem ersten Quartalsverlust seit 2013 kündigt Ryanair eine Umstrukturierung an: Die vier Tochtergesellschaften werden künftig in einer Holding organsiert - mit Airline-Chef O'Leary an der Spitze.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © APA/dpa / Helmut Fohringer

Ryanair will weitere Airlines übernehmen

Nach der Übernahme von Lauda Motion will Ryanair-Chef Michael O'Leary die Airline-Gruppe weiter ausbauen. Ein bis zwei Zukäufe sind einem Bericht zufolge für die nächsten Jahre geplant.

Montage: airliners.de © dpa, Privat

Täuschen und tricksen

Die Born-Ansage (103)

Ryanair verleibt sich in Rekordzeit Lauda Motion ein, Ex-BER-Chef Mühlenfeld will plötzlich Tegel offenhalten und der aktuelle Flughafenlenker macht sich bei der Landespolitik beliebt. Die Luftfahrtbranche hat ein Ehrlichkeitsproblem, findet Karl Born.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Human Factors - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Human Factors Training is an interactive state-of-the-art web-based training based on the Human Factors concepts prescribed by the Aviation Authority. Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig eingewebt: Remove Before Flight und Eat Sleep Fly Repeat** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme... Mehr Informationen
Ready for Onboarding?
Ready for Onboarding? AHS Aviation Handling Services GmbH - Die AHS ist eines der führenden Abfertigungsunternehmen in Deutschland. Wir bieten abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten mit internationalem Fl... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Flugzeuge von Lauda Motion und Ryanair. © AirTeamImages.com/Chris Jilli, Serge Bailleul [M]

Ryanair übernimmt Lauda Motion komplett

Ryanair verkündet, Lauda Motion komplett übernommen zu haben - schweigt aber über den Kaufpreis. Der Feriencarrier plant indes weitere Wachstumsschritte.

Ryanair-Chef Michael O'Leary © Jane Barlow/PA Wire/dpa

Ryanair in den USA wegen angeblicher Kursmanipulation angeklagt

Ryanair droht juristischer Ärger in den USA. Ein US-Pensionsfonds verklagt den Billigflieger und Chef Michael O’Leary wegen irreführender Angaben. Die Iren weisen alle Anschuldigungen zurück.

Boeing 737 MAX in den Farben von Ryanair. © Boeing

Ryanair will mit der Max 200 an der Spitze bleiben

Billigflieger Ryanair wird im kommenden Frühjahr als erste Fluggesellschaft Boeings speziell für Low-Cost-Airlines designte 737 Max 200 einflotten. Damit sehen sich die Iren gut gerüstet, ihre Führungsposition in Europa zu verteidigen.

Michael O'Leary: "Die Verzögerungen bei den Tarifverhandlungen sind nicht unsere Schuld." © dpa / Jasper Jacobs

"Viele Airlines werden den Winter nicht überleben"

Interview

Ryanair-Chef Michael O'Leary skizziert im Interview mit airliners.de, was sich nach dem Chaos im Sommer nun ändern muss, bewertet die Slot-Idee von Lufthansa und wagt eine Prognose für weitere Pleiten.

Ryanair fliegt auch vom Flughafen Berlin-Tegel. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker

Ryanair übernimmt Tegel-Basis von Lauda Motion

Die Basis in Berlin-Tegel von Lauda Motion geht im kommenden Sommer an Ryanair über. Dann hebt der Billigflieger definitiv mit Slots der ehemaligen Air-Berlin-Tochter Niki ab.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben