airliners.de Logo

Thema : Laudamotion

Ryanair-Tochter Laudamotion soll Bargeld nach Irland geflogen haben

Kurzmeldung

Ehemalige Mitarbeiter der österreichischen Ryanair-Tochter Laudamotion berichten über dubiose Bargeldtransporte. Das legt zumindest ein Bericht der "Welt" und dem "Profil"-Magazin nahe. Ryanair bestätigt gegenüber airliners.de, dass Bargeld aus Inflight-Verkäufen nach Spanien, Großbritannien und Irland zu zentralen Bargeldstellen transportiert werde. Dabei gehe es vor allem auch um Münzen. Der Prozess habe keine steuerrechtlichen Auswirkungen.

Laudamotion wird endgültig abgewickelt

Kurzmeldung

Die österreichische Ryanair-Tochter Laudamotion wird den Flugbetrieb Ende Oktober endgültig einstellen. Der maltesische Nachfolger Lauda Europe übernimmt - will aber mit dem Flughafen Wien "wettbewerbsfähigere Kosten" verhandeln, schreibt "Aviation.Direct".

Ein Airbus A320 von Lauda am Flughafen Düsseldorf. © Flughafen Düsseldorf

Lauda-Basis in Wien bleibt bestehen

Lauda, die Beschäftigten und die Gewerkschaft Vida haben im Streit um einen neuen Kollektivvertrag einem Kompromiss der österreichischen Wirtschaftskammer zugestimmt. Die Lauda-Basis in Wien bleibt erhalten - schrumpft aber gewaltig.

Andreas Gruber mit Lauda Crew, Lauda Crew in neuen Uniformen. © Lauda Motion

Krankmeldungen führen zu operativen Problemen bei Lauda in Stuttgart

Die österreichische Ryanair-Tochter Lauda hat erneut Probleme mit ihrer Belegschaft, diesmal in Stuttgart. Weil sich viele Kabinenmitarbeiter kurzfristig krank meldeten, mussten bereits Flüge gestrichen werden.

Triebwerk einer A320 von Lauda Motion. © Thomas Ramgraber

Lauda stockt drei Verbindungen ab Düsseldorf auf

Kurzmeldung

Lauda wird im kommenden Winter die Frequenzen ab Düsseldorf nach Bergamo, Neapel und Faro um jeweils einen wöchentlichen Umlauf erhöhen. Laut Mitteilung fliegt die Airline künftig fünfmal wöchentlich nach Bergamo, viermal nach Portugal und dreimal nach Neapel. Die zusätzlichen Verbindungen starten mit der Umstellung auf den Winterflugplan.

Ein Airbus A320 von Lauda am Flughafen Düsseldorf. © Flughafen Düsseldorf

Laudamotion-Personalchef verlässt das Unternehmen

Kurzmeldung

Laudamotion braucht einen neuen Personalchef. Christian Euler-Rolle, der bislang beim österreichischen Billigflieger für HR zuständig war, verlässt Lauda nach nur einem Jahr bereits wieder, berichtet "Austrianwings".

Alle Marken der Ryanair-Gruppe. © Ryanair, Boeing

Ryanair lässt ihre Töchter gegeneinander antreten

Hintergrund

Michael O’Leary hat mittlerweile vier Marken unter dem Dach der Ryanair-Gruppe vereint. Diese sollen aber nicht nur gegen die Konkurrenz anfliegen, sondern sich auch gegenseitig bei den Kosten unterbieten. In Deutschland übernimmt derweil Malta Air alle Basen.

Triebwerk einer A320 von Lauda Motion. © Thomas Ramgraber

Laudamotion-Betriebsrat will vor Gericht ziehen

Kurzmeldung

Die österreichische Gewerkschaft Vida unterstützt den Betriebsrat bei Laudamotion bei Klagen gegen die Ryanair-Tochter. Der Betriebsrat teilte in einem internen Schreiben mit, man werde vor Gericht sogenannte Sacherfordernisse erstreiten. Dabei geht es etwa um Räumlichkeiten für Beriebsratssitzungen.

Flugbegleiter von Lauda Motion vor einem Airbus A320 der Airline. © Lauda Motion

Lauda-Betriebsrat bleibt auf den Barrikaden

Überrascht reagierte Laudamotion auf die artikulierte Unzufriedenheit der Mitarbeiter durch den Betriebsrat. Von "Missverständnissen" war die Rede. Auf Arbeitnehmerseite scheint es die aber nicht zu geben.

Triebwerk einer A320 von Lauda Motion. © Thomas Ramgraber

Laudamotion-Betriebsrat beklagt "Akt des Angriffs" von Geschäftsführung

Bei der österreichischen Laudamotion herrscht dicke Luft. Arbeitnehmervetreter bezichtigen die Geschäftsführung in einem internen Schreiben, ihre Arbeit mit Tricks zu behindern und stellen seit dem Ryanair-Einstieg einen Verfall ihrer Rechte fest.

Ein Airbus A320 von Lauda am Flughafen Düsseldorf. © Flughafen Düsseldorf

Lauda erhält Home-Carrier-Status in Düsseldorf

Das Verkehrsministerium in NRW vergibt Lauda den Status eines Home Carriers in Düsseldorf. Das bringt der österreichischen Fluggesellschaft einige Vorteile, vor allem im Hinblick auf die Nachtflugregelungen.

Montage: airliners.de © dpa, Privat

Täuschen und tricksen

Die Born-Ansage (103)

Ryanair verleibt sich in Rekordzeit Lauda Motion ein, Ex-BER-Chef Mühlenfeld will plötzlich Tegel offenhalten und der aktuelle Flughafenlenker macht sich bei der Landespolitik beliebt. Die Luftfahrtbranche hat ein Ehrlichkeitsproblem, findet Karl Born.

Passagiere am Flughafen Wien. © Flughafen Wien AG

Airport Wien will im Low-Cost-Segment um 50 Prozent wachsen

Der Flughafen Wien erwartet, dass sich der Anteil der Billigflieger im kommenden Jahr weiter erhöht. So könnte der Low-Cost-Anteil um 50 Prozent wachsen. Ausschlaggebend sind Airlines, die aus der Pleite der Air-Berlin-Tochter Niki entstanden sind.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben