airliners.de Logo

Thema : Landung

Terminal des Flughafens Düsseldorf. © dpa / Oliver Berg

Düsseldorf Flughafen weist 34 Prozent weniger nächtliche Starts- und Landungen aus

Kurzmeldung

Der nächtliche Betrieb am Flughafen Düsseldorf geht trotz des gestiegenen Verkehrsaufkommens zurück. Der Flughafen teilte mit, dass zwischen Anfang November 2018 und Ende September 2019 noch 1470 Starts und Landungen zu Nachtzeiten registriert wurden. Das entspreche einem Rückgang von fast 34 Prozent.

Nächtlicher Betrieb am Flughafen Düsseldorf © AirTeamImages.com / TT Date Taken: 7th January 2007

Düsseldorfer Airport drohen höhere Kosten bei späten Landungen

Dem Düsseldorfer Flughafen drohen mittelfristig höhere Zuschläge für verspätete Landungen nach 23 Uhr. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) kritisierte im Landtag: "Die Situation am Flughafen Düsseldorf war in den letzten beiden Sommern inakzeptabel und darf sich so nicht wiederholen."

Frankfurter Flughafen prüft höhere Gebühren für späte Landungen

Kurzmeldung

Am Frankfurter Flughafen könnten verspätete Landungen in der Nacht für Fluggesellschaften bald teurer werden. Betreiber Fraport will die entsprechenden Gebühren überprüfen, sagte ein Sprecher zur dpa. Der Flughafen berechnet bei verspäteten Starts und Landungen zwischen 23 und 24 Uhr einen Zuschlag von 200 Prozent bei den Lärmentgelten.

Der Frankfurter Flughafen bei Nacht. © AirTeamImages / Felix Gottwald

Frankfurt: Rekordhoch an Landungen nach 23 Uhr

Kurzmeldung

Am Frankfurter Flughafen sind im vergangenen Monat 203 Flüge nach Beginn des Nachtflugverbots um 23 Uhr gelandet. Rund ein Drittel davon gehen auf das Konto von Condor, auf dem zweiten Platz folgt Ryanair (25 Prozent), wie die dpa meldet. Im Mai waren es noch 185 Fälle.

Air-Malta-Maschine beim Seitenwind-Anflug © AirTeamImages.com

Wie landen Piloten in bergigen Gegenden?

Antworten aus dem Cockpit

Von wegen Automatik: Manche Anflugverfahren erfordern besondere Manöver der Piloten in Bodennähe. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, warum diese Anflüge so gestaltet werden und wie sie funktionieren.

Fluglärmmessung am Airport Frankfurt. © Fraport

Urteil zum Frankfurter Flughafen: Landungen bei Rückenwind rechtmäßig

Flugzeuge dürfen auch bei schwachem Rückenwind weiter aus Richtung Osten auf den Frankfurter Flughafen geleitet werden. Das hat der Verwaltungsgerichtshof in Kassel entschieden und die Klage dreier Anwohner aus Frankfurt abgewiesen.

Am Flughafen Frankfurt werden Container verladen. © Fraport AG

Wiegt ein Flugzeug bei Start und Landung gleich viel?

Antworten aus dem Cockpit

Trotz Leichtbau und modernen Materialien wiegen Verkehrsflugzeuge für Langstrecken beim Start oft mehrere hundert Tonnen. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, was das Gewicht ausmacht.

Beleuchtete Landebahn am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden © Baden-Airpark

Wie findet ein Pilot die Landebahn?

Antworten aus dem Cockpit

Wenn an einem grauen, nebligen Herbsttag die Flugzeuge einen Flughafen anfliegen, sehen die Piloten erst kurz vor der Landung die Landebahn. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie Flugzeuge bei jedem Wetter zur Landebahn geführt werden.

Der erste rein satellitengestützte Präzisionsanflug am Airport Bremen. © Deutsche Flugsicherung

Neue Satellitentechnik am Airport Bremen getestet

Mit dem Anflugsystem SBAS sollen Piloten ausschließlich mit aufbereiteten GPS-Daten landen können - eine Bodenunterstützung entfällt. Erstmals wir die Technik nun am Flughafen Bremen eingesetzt.

Ein Airbus 320-200 der Lufthansa wird am Düsseldorfer Flughafen aus der Parkposition gedrückt. © dpa / Marcel Kusch

Gericht lehnt Klage gegen späte Landungen am Airport Düsseldorf ab

Die nächtlichen Landungen am Flughafen Düsseldorf sollen eingeschränkt werden. Das forderten Anwohner vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster - und sind jetzt damit gescheitert.

Blick auf die patentierte Plattenkonstruktion des DLR sowie das überfliegende DLR-Forschungsflugzeug HALO. © DLR

DLR testet neues Verfahren zur Minderung von Wirbelschleppen

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt testet ein neues Verfahren zur Minderung des Einflusses von Wirbelschleppen auf landende Flugzeuge. Damit sollen künftig mehr Landungen möglich werden.

GBAS-Anlage © DFS

Satellitengestütztes Landesystem erhält Zulassung

GBAS-Premiere am Flughafen Bremen

Die Deutsche Flugsicherung hat erstmals ein satellitengestütztes Präzisionsanflugsystem (GBAS) für den Liniendienst in Betrieb genommen. Als erste Fluggesellschaft nutzt Air Berlin mit ihrer Boeing-Flotte das neue Anflugverfahren , das in Zukunft das ILS ablösen soll.

Lotse während einer Simulation beim Projekt FAGI © DLR

DLR untersucht automatisierte Anflugverfahren

Der Lotse im Fokus

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat das Projekt Flexiguide gestartet. Es soll untersuchen, welche Unterstützung Fluglotsen bei CDA-Anflügen (Continuous Descent Approach) benötigen. Denn im Tower müssen gleichzeitig auch konventionelle Anflüge abgewickelt werden.

Anflugroute auf den Flughafen Frankfurt, die auf den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg übertragen wurde © DLR

DLR testet Präzisionslandesystem

Kurvenreiche Anflüge möglich

Mit einer Boeing 737-700 haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf dem Flughafen Braunschweig neue Anflugverfahren getestet. Mit Hilfe der Satellitennavigation sollen Siedlungsgebiete umflogen und steilere  Anflüge ermöglicht werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben