airliners.de Logo

Thema : Hans Rudolf Wöhrl

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Wöhrl bringt sich bei Condor ins Spiel

Kurzmeldung

Hans-Rudolf Wöhrl hat Interesse an einem Einstieg bei Condor bekundet. "Condor braucht schnell einen neuen Eigentümer, der die Firma selbstständig weiterführt", sagte Wöhrl gegenüber der dpa. "Daher würden wir den Kaufpreis mit anderen Investoren (gemeinsam) aufbringen." In der Vergangenheit war auch ein Einstieg des Unternehmers bei Germania und Air Berlin kolportiert worden.

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Wöhrl und Hunold wollten Germania retten

Noch nach der Pleite verhandelten Ex-Air-Berlin-Chef Hunold und Sanierer Wöhrl mit Germania-Chef Balke. Kurz vor Abschluss zerbrach der Deal aber an einem Missverständnis. Wöhrl ist nach wie vor offen für eine Übernahme des Ferienfliegers.

Niki Lauda vor einer Maschine der deutschen Small Planet Airlines. © Montage: airliners.de, Fotos: dpa, AirTeamImages.com / Dirk Grothe

Small-Planet-Sachwalter ruft Lauda zum Bieten auf

Small Planet Deutschland hofft auf einen finanzstarken Partner. Sachwalter Voigt-Salus bringt Airline-Manager Lauda ins Spiel. Sanierer Wöhrl erteilt indes eine Absage.

Wer wird zum Niki-Retter? © airliners.de

Nach der Airline-Insolvenz: Drei Retter für Niki?

Die Air-Berlin-Tochter Niki ist insolvent und fliegt nicht mehr. Doch das bedeutet noch nicht ihr Ende. Insolvenzverwalter Flöther hat einen Schnellverkauf im Blick - Gespräche mit potenziellen Käufern laufen.

Europaflaggen vor dem Berlaymont-Gebäude in Brüssel © airliners.de - S. Drews

EU-Kommission will Lufthansa-Deal länger prüfen

Die EU-Kommission verlängert die Prüfung großer Teile der Air Berlin durch Lufthansa um zwei Wochen: Offenbar will der Konzern einige Slots abgeben. Indes bringen sich Interessenten, die kurzfristig bei Niki einspringen könnten, in Stellung.

Hans Rudolf Wöhrl kaufte seinerzeit die schwer angeschlagene dba von British Airways, sanierte den Carrier und verkaufte ihn dann für einen dreistelligen Millionenbetrag an Air Berlin. © privat

"Ein EU-Verbot würde Lufthansa nicht schaden"

Interview

Luftfahrtunternehmer Hans Rudolf Wöhrl erklärt im Gespräch mit airliners.de, weshalb Lufthansa nach der Insolvenz von Air-Berlin nur gewinnen kann, egal wie die EU-Kommission über LGW und Niki entscheidet.

Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen. © dpa / Ralf Hirschberger

Air-Berlin-Aufteilung geht auf die Zielgerade

Gläubiger und Aufsichtsrat der insolventen Air Berlin beraten über insgesamt 15 Übernahmeangebote. Offenbar lassen sich nicht alle Teile der ehemals zweitgrößten deutschen Airline verkaufen. Eine aktuelle Übersicht der Bieter.

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Wöhrl bietet bis zu einer halben Milliarde für Air Berlin

Wenige Tage bevor die Frist für Angebote im Air-Berlin-Poker abläuft, bringt sich Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl in Stellung. Er konkretisiert seine Pläne für den insolventen Carrier und nennt öffentlich eine Summe.

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Air-Berlin-Poker: Wöhrl bereitet Millionen-Offerte vor

Er plant seinen großen Auftritt im Air-Berlin-Poker: Hans Rudolf Wöhrl kündigt im Interview für kommende Woche ein Angebot zur Komplettübernahme an. Dieses werde in der Höhe viele "überraschen".

Utz Claassen. © Screenshot utz-claassen.de

Maschmeyer-Kontrahent liebäugelt mit Air Berlin

Der Kreis der Air-Berlin-Kaufinteressenten wächst: Offenbar bereitet auch Unternehmer Utz Claassen ein Angebot vor. Doch der ehemalige Vertraute von Carsten Maschmeyer muss sich beeilen.

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Wöhrl zieht sich aus Air-Berlin-Bieterprozess zurück

Hans Rudolf Wöhrl wird doch nicht für Air Berlin bieten. Die Zugangsvoraussetzungen im Bieterprozess seien zu streng. Die Air-Berlin-Flugzeuge wollte der Unternehmer offenbar ohnehin nur vermieten.

Archivfoto: Maschinen der Air Berlin stehen am ehemaligen Drehkreuz Berlin-Tegel. © dpa / Paul Zinken

Air Berlin soll in zwei Wochen verkauft sein

Im Verkaufsverfahren über die insolvente Air Berlin wird der Zeitplan konkreter. Bis Mitte September soll laut eines Sprechers alles fix sein. Derweil streicht die Airline weitere Langstrecken in Berlin.

Hans Rudolf Wöhrl kaufte seinerzeit die schwer angeschlagene dba von British Airways, sanierte den Carrier und verkaufte ihn dann für einen dreistelligen Millionenbetrag an Air Berlin. © privat

So will Wöhrl Air Berlin sanieren

Ex-dba-Chef Hans Rudolf Wöhrl zeichnet einen genauen Plan, wie er Air Berlin als Ganzes und profitabel fortführen möchte. Kommende Woche führt er erste Gespräche mit dem Gläubigerausschuss des insolventen Carriers.

Bug einer Avro RJ85 der Cityjet © airliners.de / Oliver Pritzkow

Noch zwei Interessenten für AF-KLM-Tochter Cityjet

Air France-KLM hat die Bieterliste für die ab London-City operierende Regionalfluggesellschaft Cityjet auf nur noch zwei Kandidaten gekürzt. Einer der beiden soll ein bekannter Unternehmer aus Deutschland sein.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben